Nemo The Code

🇨🇭 Schweiz ESC 2024

Auftritt am nationalen Vorentscheid

Nemo

Nemo wird die Schweiz mit dem Song «The Code» beim ESC 2024 in Malmö vertreten.

Abstimmung

Wie gefällt dir «The Code» von Nemo?

Wird geladen ... Wird geladen ...

Meinungen zu «The Code»

31 Kommentare

  • Ich habe Nemo jetzt zweimal bei einem Liveauftritt gesehen. Gesanglich ist das wirklich top was er bringt. Ich bezweifle ob die Performance mit dem Kleid und sonst nix, wirklich den Sieg am Ende bringen wird. Da müssen die Schweizer noch etwas nachlegen in Malmö. Wenn der Auftritt ähnlich spektakulär wird, wie das Video, dann glaube ich aber das in Verbindung mit dem tollen Gesang von Nemo, der Sieg möglich ist.

  • Meine Güte! Nemo ist bei den Buchmachern auf Platz 1! Jawoll Platz 1!
    Geniesst es doch einfach!
    Aber nein man muss doch tatsächlich alles noch irgendwie schlecht reden!
    So einen tollen Künstler hatten wir ( ) lange nicht mehr!
    Vielleicht klappt es und alles an diesem einen Abend passt zum andern!
    Und wenn nicht! Es darf auch einen Platz unter den ersten 10 sein!
    Ich freue mich jedenfalls für Nemo und die ganze Mannschaft die dahintersteht!

    • Danke retep, Du sprichst mir aus dem Herzen! Geniesst doch den 1. Platz bei den Buchmachern. Keine Ahnung wieso das Schweizervolk immer alles negativ und pessimistisch sehen muss. Klar dass der Song nicht allen gefällt, ich finde ihn brilliant und freue mich auf den ESC 2024. Es wäre der Hammer, wenn es am Schluss Platz 1 für die Schweiz wäre und unser Land nächstes Jahr Gastgeber sein dürfte. Bessere Werbung für unser Land zu machen gibt wohl kaum.
      Nur falls es mit dem Sieg klappt werden die negativen Stimmen wieder überhand nehmen: Wer soll das bezahlen und wieso müssen soviele Serafe Gelder dafür benötigt werden.. Die Headlines in den Zeitungen nerven mich jetzt schon… 🙁

      Jetzt erst recht:
      Hopp Schwiiz, hopp Nemo

  • Dass ich das erleben darf: zum ersten Mal seit Céline Dion freue ich mich mit Abstand am meisten auf den Schweizer Beitrag und wünsche ihm von Herzen den Sieg.

    Seine geniale Stimme, scheinbar frei von Grenzen, und seine virtuose künstlerische Vielseitigkeit mögen andere bereits gekannt haben – für mich ist sie aktuell DIE Entdeckung.

    Bei aller kopf-über-kopf-unter-Zugfahrt durch virtuose Gesangskunst, Kleider-machen-Leute-Strategien und unerschöpfliche stilistische Vielfalt und Kreativität… : Unter den wahren Sturzflut von Klängen, Farben, Reizen und Eindrücken berührt einen einfach ein feinsinniger, gewinnender junger Mensch, der den Weg kennt, sich selbst zu sein.

    Wie eine Stimme mit Flügeln? Nein, das ist jetzt zu kitschig, jetzt übertreibe ich wie immer… Aber es hat schon was von einem Märchen-Bruchteil, wie funkelnd und beherzt da jemand (s)ein Lied singen und seine Stimme erheben kann.

  • Grand Prix Eurovision de la Chanson

    Während dieser Beitrag bei den Buchmachern bereits als Sieger gehandelt wird, habe ich ehrlich gesagt meine Zweifel, dass bis ganz zuoberst reicht.

    Zum einen ist das Lied ein “Grower”, es wird besser, wenn man es mehrmals hört. Doch viele Leute hören die Beiträge noch immer am ESC zum ersten Mal. Und dann wirkt das Lied eher chaotisch und konzeptlos zusammengeschustert, was wohl nur wenigen auf Anhieb gefällt.

    Dazu kommt, dass Nemo bei der Kleiderwahl bis jetzt in meinen Augen doch eher stillos daherkommt, was auch wieder viele Stimmen kosten kann. Gerade im Süden und im Osten Europas gelten noch “traditionelle Werte”. Es gibt zudem viele Möglichkeiten, dem Anlass entsprechend gekleidet zu sein, ohne einer bestimmten Geschlechterrolle hinterher hecheln zu müssen – und dafür braucht es weder Tütü noch Babydoll. Hier muss meines Erachtens unbedingt die Styling-Abteilung ein Auge draufhalten.

    Und zu guter Letzt hat beim ESC eher selten der Favorit auch tatsächlich gewonnen – im Gegenteil, im Vorfeld gehypte Beiträge haben nicht selten einen regelrechten Absturz erleben müssen. Ja, Nemo kann singen, aber warten wir ab, wie Nemo das Lied dann am ESC performt – es ist meines Erachtens einfach noch etwas zu früh, den Champagner kalt zu stellen.

    • “Zum einen ist das Lied ein “Grower”, es wird besser, wenn man es mehrmals hört.” Du machst hier glaub einen Denkfehler. Es stimmt, es ist ein Grower. Aber denkst Du wirklich, dass der desinteressierte ESC Zuschauer / Nicht-Fan CHF 1.20 ausgibt für ein Vote? Es braucht schon einen Grund das Telefon in die Hand zu nehmen und für ein fremdes Lied/Land zu voten. Entweder man ist ESC Fan oder man kann für das Heimatland anrufen (Diaspora). An diesen neutralen Erstzuhörer, der begeistert dann votet, glaube ich nicht wirklich.

    • … das mit dem “Grower” stimmt, bei mir allerdings im Moment eher in die ‘andere’ Richtung: Am Anfang (zumindest als Video) fand/finde ich die Nummer auch “top” und definitiv auch mal “was anderes” … aber die Live-Performances hingegen finde ich eher etwas albern und hampelig (liegt vielleicht an dem doch etwas überholt originellem Genderbender-Outfit) – und noch immer traue ich der gesanglichen Performance nicht ganz … ich meine, wie ein Berserker auf der Bühne rumtoben und dann mal so eben intonatorisch keimfrei ein Königin-der-Nacht-Zitat raushauen?!?!
      Wie schon an anderer Stelle erwähnt, ist Nemo NACH den Darbietungen (völlig nachvollztiehbar) komplett außer Atem, aber währenddessen so völlig studio-glasklar?!?
      Dennoch, über einen schweizer Sieg würde ich mir natürlich ebenso freuen, keine Frage!

    • Deine Meinung! Viele ! Sehr viele sind da anderer Meinung!
      Geniessen wir die Zeit vom 7-9.5.24
      Wer schlussendlich gewinnt ist doch eigentlich egal!
      Hauptsache es wird eine tolle Eurovisions Woche!

    • Das der Favorit selten gewonnen hat, stimmt nicht, zumindest wenn man zurückschaut, wer bei den Buchmachern vorne war. Seit 2015 hat ausser 2x(Netta und Jamala) immer der Act gewonnen, der vorne war. Das Argument mit Osten und Süden kann ich gut nachvollziehen, aber da war doch mal die Frau mit Bart……

  • Nun, nachdem ich mittlerweile zwei Live-Performances von Nemo gesehen habe, ist mein Gesamteindruck zwar durchaus positiv, aber so 100%ig überzeugt mich das dann doch nicht … irgendwie wirkt ‘der Song’ schon etwas stilstisch bemüht zusammengebastelt … und ob Nemo da wirklich ‘live’ alle Töne so sauber rüberbringt (geschweige denn live selber intoniert), ich meine bei dem “Gehampel” (‘tanzen’ möchte ich das jetzt nicht nennen…)? Hinterher ist er (logischerweise) immer ganz außer Atem, aber während des Auftritts nicht die Spur eines Schwächelns?!?
    Wenn das alles 1:1 live ist, dann Hut ab, dann ist Nemo wirklich ein Gesangswunder,
    Was das halbgare Babydoll-Outfit zum Gesamtbild beitragen soll, lasse ich mir gerne (hier) erklären … vor 20 Jahren hätte ich das sicher als ‘originell’ rezepiert, aber hey 2024?

  • There will be no doubt about it….Switzerland is the winner
    of des ESC 2o24!!!

    Einfach fabelhaft, spektakulär und aufregend “anders”!

    Nemo wird die Halle in Malmö zum Kochen bringen und
    ganz Europa wird seinem Charme verfallen!!!

  • Nemo du hast einen neuen Fan! Und du wirst es live genau so gut rüberbringen, wie auf dem Video. Hol den Pokal nach Hause!

  • ok, ich bin Schweizer und fand unsere beiträge seit 2019 immer gut bis sehr gut. das hier von nemo und seinem Team “haut mir denn Nuggi raus” – im positivsten Sinne! das Lied / der Track oder besser dieses kleine/grosse Popkunstwerk ist schlicht einzigartig, in Musik, Text und Performance.
    Memo kann was , und wird Malmö und den Rest Europas rocken – wenn Performance, Gesang und das Momentum stimmen : Sieg! Züüüüri 2025

  • Richtig gut.

    Vor allem originell und künstlerisch!

    Ich find’s klasse!

  • Ich sitze da und überlege, was ich alles dazu schreiben könnte. Ich halte mich aber kurz: Der Beitrag ist grandios, atemberaubend, ein Meisterwerk auf jeder Ebene und wird mit grösster Wahrscheinlich den ESC 2024 gewinnen. Wer etwas anderes behauptet, liegt falsch.

    • Anfänglich habe ich das Potential dieses Songs nicht gesehen. Mittlerweile bin ich da weiter: Ein Meisterwerk!
      Ich schließe mich Deiner optimistischen Prognose an.

  • Lieber Nemo, ich bin unfassbar stolz auf dich und dein absoluter genialer Song. Ich bin so unfassbar stolz weil du ein wundervoller Mensch bist der so unfassbar viel verkörpert und wer deine Geschichte kennt, der versteht den Song noch viel besser. Ich bin überzeugt, dass dies ein Top 3 Platzierung gibt und wenn’s der perfekte Abend wird, kann durchaus der Sieg drin liegen. Ich würde mich sehr freuen wenn du das Ding Rockst. Ich bin gespannt was es von dir in Zukunft noch alles zu hören gibt. Mach weiter dein Ding, ich sehe wie gut dir dass tut. Der ESC 2024 könnte mal wieder eine unfassbar geile, unterhaltsame und sehr spannende Show sein.

  • ESC-Expertenwissen

    Wenn das zeitgemäße Popmusik 2024 sein soll, dann fliege ich sofort per Düsenjet zurück in die guten alten 90er Jahre.
    Dieses Lied ist eher ein Spiegelbild für die verirrten, zerrissenen, verlorenen, aggressiven und kriegerischen Zeiten, in denen sich die Welt aktuell befindet.

  • Ja, das ist mal was anderes … vermutlich werden da einige Gesangspassagen, als Backgroundchor deklariert, vom Band kommen oder Nemo zumindest chorisch unterstützen … aber wer weiß, bin gespannt!

  • Aufregend, innovativ und unglaublich dynamisch… ganz
    fabulös!
    Das gibt was…da bin ich mir sicher…will we see us in
    Switzerland 2o25 :-)?!

  • Besser als zuvor, beim 1. Hören, gedacht.
    Bravo Schweiz!

  • Wow, was für ein Song!! Abwechslungsreich, crazy, anders, kurz gesagt geil. Ich drücke Nemo ganz fest für den Liveauftritt die Daumen. Ich hoffe, dass er die nicht ganz einfache Performance toll hinkriegt und Europa mit dem Song hinter sich lässt und ganz weit vorne landen wird. Go for it Nemo!! Go Switzerland!

  • Grand Prix Eurovision de la Chanson

    Hui, da geht aber was ab. Nemo kann singen und Nemo kann rappen – aber ob das mit der Arie wirklich auch live funktioniert? Dieser Titel ist kein leichter Radiopop, da hängt also vieles auch von der Show ab. Und wo es im Video eben so richtig rund geht, dürfte das auf der Bühne etwas schwieriger sein. Zugegeben: Meine Musik ist es nicht, aber in diesem wirklich tragischen Jahr könnte dieser Titel es ins Final schaffen und dort in die vordere Hälfte. Wir werden es sehen und ich drücke Nemo die Daumen!

  • Das ist zeitgemäße Popmusik im Jahr 2024! Leider habe ich die Liveshow von Nemo nicht gesehen – aber wenn sie nur halb so gut ist, wie der Videoclip, macht “The Code” auf jeden Fall einen Spitzenplatz im Finale!

  • Haha, GROSSARTIG. So gehts! Nicht so ein fader Eintopf wie der deutsche Beitrag.
    Noch schöner wäre es allerdings, wenn er nicht auf Englisch (gähn), sondern auf Französisch singen würde. Auf jeden Fall ein Favorit.

  • Wow, da hat sich die Schweiz mal was getraut. Der Song ist komplett anders, als ich es gedacht hatte. Aber mir gefällts. Allerdings der Song ist nicht leicht auf der Bühne umzusetzen und ein paar Stellen sind gesanglich sehr schwierig. Wenn er da die Töne nicht trifft, dann klingts nach Autounfall. Aber stand jetzt gefällt mir der Song, mal was anderes. Viel Glück in Malmö.

  • Was für ein genialer Song. 12 Points

  • Genial, der beste Song des Songcontest! Mit viel Abwechslung im Song und die Stimme passt perfekt! Ich liebe den Song!

  • Einfach nur ein genialer song … herausragend! Danke dafür und für mich persönlich ganz weit vorne.

Kommentiere Nemo's Beitrag!

Login
Passwort vergessen
Registrierung

Mehr Schweiz

Mehr ESC 2024