Vanja Radovanović Inje

🇲🇪 Montenegro ESC 2018

Live-Auftritt Vanja Radovanović

Semifinal

Offizielles Musikvideo

Vanja Radovanović - Inje

Vanja Radovanović sang für Montenegro am ESC 2018 und erreichte mit «Inje» den 16. Rang im 2. Semifinal

Wie gefällt dir «Inje»?

17 Kommentare

  • Diese ESC-Balkan-Baladen gab es schon deutlich besser.
    Aber der Anzug wäre was für den nächsten Karneval. ,-D

  • Wieso kann ich für Lost And Found von Eye abstimmen, das ist der Beitrag von Mazedonien und nicht von Montenegro!!! Für Vanja Radovanovic und seinem Beitrag Inje kann man dafür überhauptnicht abstimmen!!!??? Hier stimmt was nicht, lieber Administrator!

  • Vukovi umiru usamljenu.

    Ein Wolf bist Du nicht!!!

  • Das Intro ist vielversprechend, aber dann… heuer keine schöne Balkanballade.

  • balkan pathos pur – wie schon mehrfach in der esc vergangenheit gehört – hat halt was , auch in der altbackenen version montenegros .

  • Und einen ESC ohne Balkanballade ist inzwischen ja auch schon kaum vorstellbar…leider ist diese (vor allem im Vergleich zu denen die wir schon von früher kennen) sehr sehr sehr langweilig. Und mehr auch nicht …..

  • Das ist gut!

  • Solider Vortrag, nicht mehr. Hmmm, die Balkanstaaten werden wohl dieses Jahr unter sich bleiben, vermutlich in den Semis?

  • Balkanische Stangenware. Tausendmal gehoert. Da fehlt einfach ein Funke, es passiert einfach nichts und singen kann er leider auch nicht so doll.

  • Sozusagen ein “ernsthafter”, traditioneller, schon sehr dramatischer Gegenentwurf zum letztjährigen Beitrag von Slavko. Leider schon zu oft in verschiedenen – oft besseren!- Ausführungen gehört, das bleibt kaum hängen.

  • Eigentlich habe ich nichts gegen Ethno-Balkan Songs. Ganz im Gegenteil, da waren oft viele Glanzstücke dabei. Aber heuer scheint es, dass sich die Balkanländer untereinander abgesprochen haben, den 2018 ESC mit faden Songs und untalentieren Interpreten zu schwemmen.

  • Grand Prix Eurovision de la Chanson

    Vielleicht ist die Stimmung dieses Jahr ja eher balladig, man weiss ja beim ESC nie. Aber ich finde das Lied jetzt nichts Besonderes, es weist kein Highlight auf, keine Überraschung. Gepflegte Langeweile.

  • Das erinnert mich an irgend einen anderen Song! Ist von der Machtart sicher auch austauschbar!? Gut, tut nicht weh und ist soweit in Ordnung!

  • der balladen reigen ist eröffnet.
    mir gefällt es schon, ganz nett, mit tendenz zur langweiligkeit. eigentlich auch schon wieder vergessen.
    vielleicht fängt es life.

  • Enttäuschung aus Montenegro. Nach all den kreativen Beiträgen in den letzten Jahren, schicken sie so eine 08/15-Nummer. Auch damit werdet ihr im Semi hängen bleiben.

  • Montenegro kehrt zur alten Balkan-Balladen-Ästhetik zurück. Solide gemacht und von einer gewissen schlichten Schönheit.

    Allerdings auch nicht besonders spektakulär und wohl auch innerhalb des genannten Genres nicht unbedingt ein Meisterwerk.

    Ein Finaleinzug würde dem ESC 2018 aber sicher etwas mehr Würde verleihen. Insofern hätte ich nichts dagegen.

    Im Finale selbst wiederum sehe ich dann wenig Chancen auf eine hohe Platzierung.

    Wir werden sehen…

Kommentiere Vanja Radovanović's Beitrag!

Login
Passwort vergessen
Registrierung

Mehr von Montenegro

Mehr vom ESC 2018