Michael Ben-David I.M

🇮🇱 Israel ESC 2022

Live-Auftritt Michael Ben-David

Semifinal

Offizielles Musikvideo

Michael Ben-David - I.M

Auftritt am nationalen Vorentscheid

Michael Ben-David

Michael Ben-David sang für Israel am ESC 2022 und erreichte mit «I.M» den 13. Rang im 2. Semifinal

Wie gefällt dir «I.M»?

24 Kommentare

  • Die Performance beim Vorentscheid war viel besser. Und auch musikalisch hatte das Lied eine weitaus größere Dynamik, als die verschlimmbesserte Version, die dann beim ESC präsentiert wurde. Wie man sich durch einen Revamp alle Chancen verderben kann, hat Israel in diesem Jahr bewiesen. Schade um das eigentlich tolle Lied und den tollen Künstler.

  • Queere Themen werden beim ESC in der Regel belohnt, wenn sie glaubhaft rüberkommen, siehe Italien 2022. Sie werden abgestraft, wenn sie klischeehaft sind, siehe Israel 2022.

  • … was soll das …?

  • Der Revamp hat das Lied total kaputtgemacht. Sorry, Israel so wird das nix mit dem Finale. Die andere Version war deutlich besser, als diese Ansammlung von Geräuschen.

  • Sorry, nicht böse sein, aber ich kann den Typen echt nicht Ernst nehmen…

  • Ich wundere mich doch sehr, das Israel so schlecht wegkommt. Dabei hat der Song doch alle Ingredienzen, die normalerweise bei der Zielgruppe punkten. Ein treibender Beat, eine tolle Tanzperformance und ein sehr charismatischer Sänger. Komisch.

  • Wenn er wenigstens singen könnte. Und der Song ist nur nervig obwohl die Idee super ist.

  • Das Gegenteil von Mahmood… laut und schrill. Trotzdem haben beide eine irre Bühnenpräsenz, so unterschiedlich sie sind… der Song ist mäßig, aber irgendwie bleibt was hängen… Mittelfeld im Finale.

  • Naja, das übliche Eurotrash Tralala…gibt schlimmeres. Aber der linke Tänzer hat wirklich schönes Achselhaar, immerhin was fürs Auge….

  • Was iust das? Die nicht so koschere “Schawarma” Variante zur “Wurst”? Geh mir fott *gackerkreisch*

  • Sollen andere erst mal nachmachen. Gruß an Deutschland!

  • Grand Prix Eurovision de la Chanson

    Das ist so trashig, dass es schon fast wieder gut ist. Aber eben nur fast. Zuviel aufgesetztes Gehabe, zu wenig Sangeskunst. Aber viel nahöstliches Flair, das tut dem ESC sicher gut. Ins Finale kommt das Liedchen bestimmt – aber Israel hat schon bessere Werke geschickt.

  • Auf diesen Beitrag freue ich mich. Das ist ESC

  • Komisch bei den Internationalen Reaktionen auf YouTube kommt der Song und der Sänger gut an. Gibt keine negativen Reaktion. Deswegen bin ich irritiert, das der Song so relativ schlecht wegkommt. Ich finde den Sänger sehr charismatisch und das er wirklich gut singen kann. Der Song an sich ist ein typischer Dancesong, aber er gewinnt unheimlich durch seine Bühnenpräsenz. Mal sehen was er in Turin erreichen kann.

  • neee— das taugt trotz guter Stimme nicht besonders viel: die Komposition ist irgendwie keine, die choreografie ein pseudosexy gezappel und bei mir entsteht der Wunsch, diese Selbstdarstellung nicht unbedingt erneut sehen zu müssen.

  • Nicht das es jetzt besonders wichtig wäre, aber ich denke der Mann ist schwul. Aber okay, ich kann subtile Andeutungen halt nicht so gut lesen. Die Stimme schwankt zwischen WOW und Vollkatastrofe. Mal sehen ob Israel damit das Finale erreicht. Lustig ist er auf jedenfall.

  • lol ist das jetzt deren ernst? wenn man den ESC persiflieren möchte, würde das exakt so aussehen! gay bis zum abwinken und rumgehampel wie vor 20 jahren. und tschüss!

  • Nö! Falls Israel gewinnen möchte; dann ist das das falsche Paket. Für mich irgendwie weder Fisch noch Vogel. Sorry

  • Ein flotter Dancesong. Geht quasi direkt ins Tanzbein. Allerdings auch nichts besonderes. Der Aufbau des Songs ist so wie die meisten Beiträge aus Israel in letzter Zeit. Mal sehen ob es für das Finale reicht.

  • er kann hervorragend singen und dieses lied ist eines der besten.

  • der kann jetzt überhaupt nicht singen und der song ist der schlechteste bis jetzt

Kommentiere Michael Ben-David's Beitrag!

Login
Passwort vergessen
Registrierung

Mehr von Israel

Mehr vom ESC 2022