Sam Ryder SPACE MAN

🇬🇧 Grossbritannien ESC 2022

Live-Auftritt Sam Ryder

Final

Offizielles Musikvideo

Sam Ryder - SPACE MAN

Sam Ryder sang für Grossbritannien am ESC 2022 und erreichte mit «SPACE MAN» den 2. Platz

Wie gefällt dir «SPACE MAN»?

Die Kommentarfunktion wird raschmöglichst wieder freigeschaltet.Wann? Hinterlasse deine E-Mail und wir werden dich umgehend benachrichtigen.
Contact Form Demo (#4)

45 Kommentare

  • Nun wird also wohl Großbritannien den ESC 2023 ausrichten – die EBU tritt ab heute in tiefere Verhandlungen mit United Kingdom ein.
    Perfekt. Glückwunsch an Sam Ryder, den Sieger der Jurywertung und den Sieger ohne politische Wertung. Ich freue mich sehr. :-)))

    • @ESC-Expertenwissen
      Ja, Sam Ryder war der Sieger der Jurywertung. Aber ich finde nicht, dass er, wie du formulierst „ohne politische Wertung“ der Sieger geworden wäre.

      Denn all die Zuschauerstimmen, die die Ukraine aus Sympathie wegen der aktuellen Situation erhalten hat, hätten sich, wenn es diesen Angriffskrieg nicht gäbe, ganz anders verteilt.

      Länder, die hinter United Kingdom gelandet sind, hatten trotz der enormen Zuschauerstimmen für die Ukraine mehr Televotingstimmen als Sam Ryder (beispielsweise der Dritt- und Fünftplatzierte und selbst der Vierplatzierte hatte im Televoting nur 3 Punkte weniger als Sam Ryder).
      Und deshalb bin ich mir ziemlich sicher, dass Sam Ryder ohne die ganzen Sympathiepunkte für die Ukraine trotzdem nicht gewonnen hätte.

      • Besserwisserei ist kein Expertenwissen. Ein Statement über gewisse Personen und Zusammenhänge bedeutet nicht und/oder ist nicht gleich Aufnerksankeit für diese genannte, besagte Person.
        Sich selbst für viel zu wichtig zu halten fällt auf diese bedeutungslose, enporkömmliche und rethorisch unbegabte Person selbst zurück. It was wat it is!? A Nobody and nothing!

      • It is what it is.
        Danke für die Aufmerksamkeit. Ignorieren sieht sicher anders aus. LOL.

      • Dafür, dass der Account sich selbst „ESC-Expertenwissen“ nennt und sich gerne objektiv gibt, kommen von diesem Account schon sehr viele subjektive Ansichten, die sich schlicht und ergreifend nicht belegen lassen. Den kann man gerne ignorieren.

  • Völlig überbewertet der Schund
    Fuck putin

  • Wirklich schön gesungen. Gutes Lied, was auch hätte gewinnen können. Ist die Insel endlich aus dem ESC Schlaf erwacht?

  • Kann mir mal jemand erklären, was an diesem unerträglichen Gejaule so toll war? Mit seinem Gesichtsurwald sah er aus, als hätte er schon ewig unter der Brücke geschlafen. Sein lächerliches Aussehen, wurde noch komplettiert mit seinem extrem hässlichen Schlafanzug. Unfassbar das die sogenannten Musikexperten, diesen schrecklichen Auftritt mit den meisten Punkten belohnt haben. Hatten die alle Tomaten auf den Ohren? Oder haben wirklich Hacker aus Russland das Ergebnis manipuliert?

    • Siehe Deine Antwort auf mein Kommentar vom 11.3.2022 weiter unten. Ich hatte einfach wieder Recht und Du bist seither noch nicht weiser geworden.. resp. Hast einfach noch nicht kapiert, dass Dein Musik-Geschmack nicht dem von Europa entspricht. Die Frage ob jetzt Du oder alle anderen eine Geschmacks-verstauchung haben, kannst Du Dir selber beantworten.
      hahaha
      PEACE

    • Hahaha… das kannst vielleicht auch die 12 Millionen TikTok Follower fragen, die er schon vor dem ESC mit ein paar Clips geholt hatte. Vielleicht entspricht Dein Geschmack einfach nicht dem der Mehrheit. Wer fandest du am besten?

  • Es ist für mich das stärkste gesamtpaket darum sollte UK gewinnen

  • Es ist der stärkste song und ganz klar eine unverschämtheit sollte er nicht gewinnen

  • Hammer Song! Also wen der nicht gewinnt, dann verstehe ich die Welt nicht mehr! Mit Abstand das Beste, was der ESC in diesem Jahr zu bieten hat. Der lässt sogar das Orchestra (Favorit) aus meiner Sicht um weiten hinter sich.

  • Mich nervt das wie Sau.

  • Nach Albanien meine zweite Favorit Go U.K
    10 Punkte

  • Ganz klar der doppel null schock hat bei der BBC wirkung gezeigt und zum ersten mal seit 1997 ist man auf einen extrem hohen niveau

  • Ein toller Song, Sänger, ein Gewinner! Mehr gibt es da nicht zu scheiben.

  • Grand Prix Eurovision de la Chanson

    Hui, UK versucht es mal mit einem Lied, das wirklich im vorderen Teil der Tabelle landen könnte – war ja schon länger nicht mehr der Fall. Aber wenn sie die Vorstellung wie letztes Jahr komplett versemmeln, dann heisst es auch damit wieder „UK, zero points“ – ein Knaller ist das Lied nämlich eben doch nicht.

  • er kann’s halt > siehe seinen TikTok-Kanal

  • Mit einem gekonnten, unverbrauchten und charismatischen Bühnenauftritt könnte das ganz, ganz hoch hinaus gehen. Vorausgesetzt seine Stimme funktioniert auch live.
    Musikalisch zwar nicht mein persönlicher Favorit – aber von all den zur Zeit hochgehandelten Nummern, wäre mir ein Sieg am liebsten.

    • Mir auch 2x italien muss ja nicht umbeding sein. Ein esc in der ukraine ist schon ohne krieg immer ein kaos. Und mit diesem unteren mittelmass gönne ich schweden den SIEG EINFACH NICHT

  • Also der Typ geht gar nicht klar besser ohne Video anhören!! Aber das Lied hat irgendwie was …! Aber ob das reichen wird? Ok immer noch besser als BonnyTeyler und dieser komische humpelberg oder wie der hieß

  • Natürlich ist es manestream aber manestream mit höherer qualität als bei deutschland. Es zeigt den willen
    UK’s wider etwas besser zu sein wärend man vom deutschen Beitrag den eindruck eines gewaltigen scherbenhaufens namens ARD ohne plan bekommt

  • was mich total ankotzt, Deutschland wurde für seinen radiofreundlichen Song kritisiert. Jetzt schicken so viele andere Länder auch radiofreundliche Songs, inclusive UK. Nur die werden in den Himmel gehoben und Deutschland kriegt mal wieder nur den ganzen Hass ab.

    @Feever: Schon mal davon gehört, das man auch einen Geschmack haben kann, der nicht den von ganz Europa entspricht. Finnland 21 gefällt mir auch heute noch besser als Italien 21. Und mit Platz 6 haben die auch nicht schlecht abgeschnitten.

    • was dich ankotzt will hier niemand wissen. kotz dich am besten selber an.

    • Dann druck Dich subjektiv aus und nicht objektiv. Hat Dir niemand beigebracht: man sagt nicht: ist zum Kotzen. Man sagt ich finde es zum Kotzen. Aber eher: mir gefällt es nicht. Bedenke immer, dass Du Künstler verletzen kannst mit Deiner Art und Weise zu kommentieren. Toxisch ist genau das was der ESC nicht braucht. Musik hören bedeutet Frieden!

      • Ich glaube kaum, das ich deine Belehrungen benötige. Ich werde so kommentieren, wie es mir passt. Brauchst es ja nicht zu lesen.

  • Ich verstehe überhaupt nicht, wie man sich über die Qualität des diesjährigen Beitrags aus UK streiten kann.
    Das ist ganz klar seit Jahren das mit Abstand Beste, was UK zum ESC geschickt hat.
    Ich finde den Vergleich mit Ed Sheeran auch überhaupt nicht gewagt. Diese Annäherung an den Superstar (der im Übrigen definitiv nicht mein Superstar ist!), ist gewollt und wird sich auszahlen.
    Ich sehe ihn unter den Top 10.

  • Wer an Sam Ryder zweifelt sollte sich mal sein TokTok Kanal anschauen. Dieser Typ kann’s. Man hat nicht grundlos 12 Millionen Followers und man Bedenke er ist erst am Anfang seiner Karriere. Ich glaube wirklich der hat eine große Zukunft vor sich und wird ein britischer ESC Hero und danach weltweit vollkommen durchstarten. Es nervt mich, dass die Britischen Künstler so ein Problem mit dem ESC haben. Und ich finde dieser Mann zeigt Cochones und ich bin mir 100-%ig sicher dass er beweisen wird, dass der ESC eine Chance ist sein Publikum zu vergrößern, wenn man es eben kann. Ich wäre dieses Jahr stolz auf diesen Beitrag, wenn ich Brite wäre. Definitiv ein Anwärter auf den Sieg!

  • Die arme BBC. Jetzt müssen sie ihre Sänger schon unter der Brücke suchen. Dumm nur das die kommende Doppelnull singt, als hätte er sich was eingeklemmt. Also Heidi Klum würde ihn umstylen. Haare ab, Bart ab. Dann sieht er nicht so aus wie die britische Version von Big Foot. Nur die schlimme Stimme bleibt. Autsch, meine Ohren tun immer noch weh.

    • Deine Kommentare sind immer so toxisch, respektlos, unfair und Realitätsfremd oder kurz gesagt oft “doof”. Es kann Deine Meinung sein, aber es bleibt nur Deine respektlose verbitterte Meinung. Sam Ryder wird mit Sicherheit der nächste britische Superstar, der sich neben Ed Sheran und Adele aufstellen wird. Wer das nicht sieht, ist blind. Wer seine Stimme als Ohrenschmerzen bezeichnet, sollte zum Ohrenarzt.

      • Dein Beitrag aus dem letztjährigen Beitrag zu Maneskin beweist eher, dass Dein Geschmack was Stimmen angeht, nicht dem von Europa entspricht:

        Du zu Maneskin:
        disneyfan5000
        Finnland ist viel besser. Mich nervt die Stimme des Sängers total. Finnland ist viel angenehmer zu hören, als die des Italieners. Naja, dieses Jahr sehe ich Italien nicht in den Top 10.
        7. März 2021 um 12:59 Uhr

        Dieses Jahr bist Du nicht nur Inkompetent sondern auch sehr respektlos und toxisch.

      • Ach, heul doch. Klar, der wird der neue Superstar. Das ich nicht lache. Da sollte der James Newman wohl der neue Bruno Mars werden. Was macht der eigentlich gerade? Damit sich der Ryder mal ne Vorstellung machen kann, was ihn nach dem ESC erwartet.

  • Endlich!!! mal kein we-don’t-give-a-fuckin‘-shit-Song, endlich hat man sich auf der Insel mal ein bisschen Mühe gegeben! Toller Song mit sympathischem
    freakigen Sänger. Geht doch!

  • UK is back – ob das werk(lein) einem nun gefällt oder nicht, immerhin zeigen sie mal wieder etwas kampfeswillen, die Briten.
    im refrain darf dann sogar etwas bowiesk klingen. But somehow : I like it 🙂

  • Also, ich kann mich nicht für dieses Werk begeistern—-

  • Ein Ohrenschmalzreiniger aus UK… oder anders gesagt, man muss drei Minuten Ohropax nehmen… unerträgliche in als seinen Falsetten… sorry Facetten natürlich…

  • Endlich sendet die UK wieder mal einen Beitrag, welcher der Musikszene des Landes würdig ist. Sam ist ein sehr guter Sänger mit einem unglaublichen stimmlichen Range und Sicherheit. Er hat zudem viel Charisma und wirkt authentisch. Er hat bereits viele Fans und wird am ESC sicher brillieren. Die Jurys werden den Beitrag würdigen und das Publikum sieht sicher auch das Talent dahinter. Die UK sendet dieses Jahr einen Künstler mit grossem weltweiten Potential. Nebst Italien hat niemand anderes dieses Niveau in dieser Edition. UK ist bisher nebst Spanien und Italien ein Anwerter auf den Sieg meines Erachtens. Ob die Ukraine gewinnt, ist davon abhängig, ob sie mitmachen werden können im Mai. Man denke schon nur an alle geflüchteten Ukrainer in Europa, die für Ihr Land anrufen werden… Aber einer von diesen 4 wird es sein – denke ich. Happy ESC 2022!

  • Letztes Jahr hatten wir ja mit eurem Gjons Tears auch ein Sänger der in Falsett singt. Doch während Herr Tears ein absoluter Weltklassesänger ist, klingt das bei Herrn Ryder so, als hätte er sich was eingeklemmt. Außerdem sieht er entweder aus, als würde er unter der Brücke schlafen, oder er ist die britische Version von Bigfoot. Sein Gesang tut in den Ohren wirklich weh. Wieder eine Doppelnull fürs Uk.

    • Sie brauchen jemanden der Ihnen musiktheoretisch beibringt was guter Gesang ist ganz unabhängig vom Geschmack. Nur weil man etwas nicht mag bedeutet es nicht das es schlecht gesungen ist …

    • Sie brauchen jemanden der Ihnen musiktheoretisch beinring was guter Gesang ist ganz unabhängig vom Geschmack. Nur weil man etwas nicht mag bedeutet es nicht das es schlecht gesungen ist …

  • Mir gefällts. Auch das Lied vom letzten Jahr war eigentlich sehr gut. Einfach nicht live.

    Diese Befürchtung habe in diesem Jahr auch. Hoffe er kriegt das hin. Dann wird UK wieder einmal in die Top 10 kommen.

  • Starman … Rocket Man … jetzt Space Man…
    könnte schlimmer kommen 😉
    Beiträge aus dem UK sind in den letzten Jahren schwer einzuschätzen (den Beitrag vom vergangenen Jahr fand ich – offensichtlich als einer der ganz wenigen – auch ganz passabel…).
    Hier bei ‚Space Man‘ bleibt zumindest der Refrain noch eine Weile im Ohr…

  • geil!!!!!!!!!!! UK IS BACK!!!!!!!!!! WINNER!!!!!!!!!!!!!!

  • Ich weiss nicht es ist ganz klar radio tauglich und im vergleich zu den vielen slowsongs eine erfrischung. Doch stylemässig kommt es etwa 10 jahre zu spät

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar