Serhat Say Na Na Na

🇸🇲 San Marino ESC 2019

Live-Auftritt Serhat

Final

Live-Auftritt Serhat

Semifinal

Offizielles Musikvideo

Serhat - Say Na Na Na

Serhat sang für San Marino am ESC 2019 und erreichte mit «Say Na Na Na» den 19. Platz

Meinungen zu «Say Na Na Na»

36 Kommentare

  • Gesanglich immernoch besser als Katerine Duska. XD

  • Die Jury sagte: “No, no, no” zu Say, Na, Na, Na, die Televoter sagten zum Teil “Yes”. Ich sage, wer beim ESC teilnimmt, sollte schon irgendwie ein bisserl singen können. Ich denke 2mal reicht auch. Nächstes Jahr kann der Siegel dann wieder für San Marino im Halbfinale ausscheiden.

  • … verdienter 19. Platz … ich freue mich für san marino …

  • hahahah, platz 20. die rampensau ist mit nix können ins finale gekommen und da nicht mal letzter. chapeau.

  • Dass das Publikum Punkte gibt, ist okay, weil denen es weniger auf die Töne ankommt, aber wie ist es zu den Punkten von den FACHjurien gekommen?

  • Also schön er ist im finale was ich sanmatino total gönne

    Doch wenn er im finale nochmal so falsch sing wäre alles über dem letzten platz eine beleidigung für alle anderen 25 teilnehmer

  • Freut mich sehr für San Marino, dass sie zum zweiten Mal in ihrer ESC Historie verdient das Finale erreicht haben.
    So ein lockeres Gute-Laune-Lied höre ich mir tausendmal lieber an als Psycholieder aus Polen, Portugal, Island, Ungarn.

    • Selbsternanntes Expertenwissen (lach): Verdient?
      Du hast es wohl mit den Ohren?
      Kein Ton hat er getroffen.
      Und der Song total altbacken!
      Und was sagen die Buchmacher bloß???

  • Unbelieveable!
    Da war das erste Antreten damals im Vergleich Top-Klasse. :””D

  • OmG im Finale?
    Sowas von schlimm.
    Keinen einzigen Ton hat er getroffen.

  • Ok wer hätte gedacht das er ins finale kommt und fasst keinen ton trift

  • Sympatie zu sanmarino hin oder her

    Serhat hat einfach keine gute stimme und bei der live performence hat er keinen einzigen ton getroffen

  • Klar ist San Marino ein schönes kleines Land!
    Ihre ESC Beiträge aber alle peinlich, auch die von der Monetta.
    Wer das und Serhat gut findet hat von Musik Null Ahnung.

  • Na schön ich mag ihn und seine stimme überhaupt nicht

    Glaube aber er ereicht das finale weil das erste halbinale so schwach und er noch einer der besseren beiträge ist.
    Aber vorallem würde ich es ssnmarino gönben

  • Serhat says “Na, Na, na, I say: “No, no, no

  • … je öfter ich den song höre, desto besser gefällt er mir … er hat besten “drive” … toll zum tanze, bestens zum autofahren über die autostrada durch die poebene richtung san marino und weiter entlang der adria nach süden …

    • Wie???? Du irrst:
      Von wegen
      “Bestens geeignet zum autofahren über die autostrada über die Poebene” wie blöd, aber nicht Richtung San Marino sondern direkt über die Klippen in den Abgrund.

  • San Marino. Ich liebe es, das Land und ehrlich gesagt auch was sie immer an den ESC senden.
    Ja ich bin ein grosser Fan von Valentina Monetta und finde auch Serhat einfach irgendwie gut.
    Es ist halt Retro-Disco. Das kann gefallen muss aber nicht. Für den ESC (noch?) nicht geeignet.
    Trotzdem, einer meiner Lieblings-Songs dieses Jahr.

  • San Marino ist stets bemüht dem Publikum gute Musik beim ESC zu präsentieren. Aber beim bemühen bleibts dann leider auch schon.

  • Bestimmt wird niemand den guten Serhat der Lüge bezichtigen, wenn er in einem Interview verlauten lässt, sein Lied (eine Auftragskomposition) sei in 5 Minuten fertig komponiert gewesen.

    Wie schon 2016 registriert: “Tra-la-la und na-na-na im lyrischen Nirwana und musikalisch die gesamte Chose im toten Winkel.”

  • „I am too sexy for my love..“ … als ich den gesehen und gehört habe, kam mir das sofort in den Sinn. Ganz nett

  • Ach herje. Du meine Güte. Uiuiui und oje.

  • … solala …

  • Das problem bei ihm ist das gleiche wie beim letzten mal mir gefällt die stimme von serhat einfach nicht

  • Ich glaube, er möchte, dass wir Na Na Na sagen…

  • Disco ja bitte! Zb. wie die grossartige Show von Laura Tesoro 2016!
    Aber schon wieder so ein billiger Murks aus San Marino? No grazie!

  • muss ja recht glattgebügelt zugehen , in diesem san marino – belangloser hausfrauenradiopop mit zugeklebtem ablaufdatum.
    nananahhhh

  • … disco sound auch san marino … aber eben “nanana” … deshalb kein finale …

  • ach, da isser ja wieder. er ist halt ne rampensau.
    ist das gesiegelt? klingt so. auf jedenfall inspiriert von right said fred. das ist wohl quelle bzw der konzeptgedanke hinter dem song. ok, wir haben diesen sänger, wie sieht er aus. eine assistentin der assistentin sagt: na wie der typ von i’m to sexy. wer? dann gegoo.. ach so der, ja die sind sich ja sogar ähnlich, perfekt, dann ist es leicht einen song für hin zu zimmern. e voila.
    schlecht ist nicht. guter typ, man nimmt ihm den song ab. aber esc?

  • Grand Prix Eurovision de la Chanson

    Der Typ schon wieder… Langweiliges Gedudel, wird unter ferner liefen wie so oft. Gut, man muss schon verstehen: Wo will San Marino den ESC abhalten? Da muss man schon sehen, dass man auf keinen Fall gewinnt… Dieses Ziel wird definitiv erreicht.

  • klingt ganz solide, netter Typ .. nun ja es ist wohl eines der Besseren.

  • Ich geb euch recht, italienisch wäre schöner. Aber ich bin ohnehin ein Befürworter landessprachlicher Beiträge…..

  • —würde mir auf italienisch noch besser gefallen, aber auch so bringt Serhat das gut.Schön, dass es nicht so hartnäckig versucht, zeitgeistig zu sein. Ich mag das und es ist in der diesjährigen Jammerparade ein glücklicher Augenblick. Bonne Chance, San Marino!

  • Daunt fohrgätt mai namba kohll mi ännie taim…
    Das wird schwierig sag ich mal! Warum singt ernnicbt italienisch würde sich bestimmt gut anhören …!

  • … eine weitere Teilnehmerurkunde für Sam Marino … und ich sage Nein, Nein, Nein!!!

Kommentiere Serhat's Beitrag!

Login
Passwort vergessen
Registrierung