Riva Rock Me

Jugoslawien ESC 1989

Live-Auftritt Riva

Final

Riva gewannen mit «Rock Me» für Jugoslawien den ESC 1989

Wie gefällt dir «Rock Me»?

35 Kommentare

  • 89 ist ein ganz ganz schlechtes Jahr gewesen….

  • Der komplette Song ist in der Landessprache und im Refrain kommt dann das englische ROCK ME. Was soll das,

    • … wenn man sich das Liedchen, mehrmals anhört kommt man zu dem Schluss, Nicht Gewinner sondern Weit Hinten. Da klingt die Englischversion ein bisschen besser.

  • Ich mag den Song mit seinem Rhytmus und seiner beschwingten Stimmung. Aber die Bühne in den Jahr ist echt nicht der Hit

  • Kann mir ein weiterer Kommentar zum Bühnendekor nicht verkneifen: die Neonbeleuchtung war ein letztes Aufbäumen der 80er und verglichen mit der Bühne in Zagreb schon fast zum schämen war, allerdings muss man auch sagen, dass es nach Mauerfall, etc. generell eine Zeit des Wandels war…

  • Ende 80er, anfangs 90er war musikalisch eine Zeit der Krise, trotzdem, der song ist irgendwie amüsant und das ging auch noch auf einer massiv kleineren Bühne und ohne Feuerwerk auf…

  • 12 Points from Switzerland for...

    Ach, das lässt bei mir 80er Feeling hochkommen! Einfach nur toll! Wünsche mir diese Zeit irgendwie zurück, obwohl ich erst 20 Jahre alt bin. xDVerdienter Sieger, ich weiss nicht, was ihr alle habt…

  • Käse, Käse, Käse. Warum nur? Eines der Mysterien dieser Welt, das dieses Lied an dem Abend gewonnen hat. Ich werde es nie verstehen.

  • Der beste Song des Abends war aber eindeutig der “Pausenfüller” vor der Punktevergabe.Celine Dion “Where does my heart beat now” (In 1990 ihr Durchbruch im anglik. CAN und den USA)

  • Gesangs- und Bewegungslegasthenie?

  • viel lärm um nix. guckt man sich die top ten an? alles schrott.

  • Es ist mir immer noch ein Rätsel, wie dieses Lied gewinnen konnte…

  • … echt schade, dass man jugoslawien dann noch schnell gewinnen ließ … das land hatte im laufe der jahre viele bessere beiträge …

  • Auch für mich: KEIN Siegerlied!

  • Schrecklicher Winnersong! Jugoslawien hatte viel bessere Titel in der Vergangenheit die ganz hinten landeten und ausgerechnet mit so einer austauschbaren billigen 0815 Nummer gewinnen die! Ts ts ts …

  • Das Lied gewann, weil es eine der ganz wenigen Up-Tempo-Nummern war und als letzter Beitrag am Abend kam. Aber auch bei mir knallten an dem Tag die Türen – da war ich noch ganz jung – und ich fands nur schrecklich. Es gab auch später noch unverdiente Sieger, aber dieser hier war zweifelsohne ein Tiefpunkt in der langen History des ESC. Zum Glück zeigte der Balkan seither, dass er auch wahre Perlen hervorbringen kann. Danijela für Kroatien, Hari Mata Hari für Bosnien, Zeljko für Serbien mit Lane moje und Molitva…

  • Ich finds Klasse

  • Definitiv kein Siegerlied!!!Warum es 1989 ausgerechnet dieses Lied sein musste, wird wohl fuer alle Zeiten schleierhaft bleiben. Immerhin gab es ja das eine oder andere Angebot an diesem sehr denkwuerdigen Abend im Palais de Beaulieu zu Lausanne.

  • unverständlich, dass dieses Lied gewonnen hat! Dem ESC hat das nicht gut getan. Zum Glück kamen wieder bessere Zeiten!

  • Na ja, sowas war eben damals gefragt!?! Zumindest geht’s ins Tanzbein.

  • Wie konnte so ein Schwachsinn zum Jahressieger gekürt werden? Alle ESC Fans sind damals in eine Depression gefallen. Ich mitunter. Für ein Jahrzent habe ich dem ESC den Rücken gekehrt. Und alles wegen diesem Liedchen.

  • Eine der groessten Fehlentscheidungen in der gesamten Contestgeschichte, wenn nicht die Groesste ueberhaupt!Gewiss, allzu viel hatte der Jahrgang nicht zu bieten, aber die Briten, die Spanierin, der Schwede oder auch der Oesterreicher, waren doch allesamt Kandidaten, die es haetten packen koennen, vielleicht auch auf internationalem Parkett. Das das mit Riva nix wird, wurde ja schon am Abend im Palais de Beaulieu vom Publikum in nicht zu ueberbietender Deutlichkeit demonstriert, als die Leute, schon bevor Riva nocheinmal das Siegerlied zum Besten gaben, scharenweise die Halle verliessen. Recht so!

    • Nix gegen “Bearheart,” aber hier ist was schief gelaufen.

      Kann ja passieren.

      Dieser Kommentar ist von meiner Wenigkeit “bandido” verfasst worden und nicht von “Bearheart.”

      Am 15. 10. hatte ich dann nochmal einen Kommentar verfasst, der so in etwa dem Inhalt dieses Kommentars hier vom 8. 2. entsprach.

  • Ganz,ganz Schlecht!!! Meiner Meinung einer der schlechtesten Gewinner des ESC. Wie konnte dieses Lied was auch noch furchtbar vorgetragen wurde nur Gewinnen. Andere Songs waren viel Besser z.B.. Schweden.

  • Nun ja,- wem es gefällt… Für mich reicht DAS noch lange nicht zum Sieg. Merci Jury! Das Jahr hatte zweifelsohne stärkere Beiträge im Wettbewerb, die es auf jeden Fall mehr verdient gehabt hätten, zu gewinnen.

  • Schlimmer Siegertitel…7 Punkte Vorsprung…. Das beste an dem Grand Prix war ohnehin der Pausenact mit Celine Dion…

  • Das beste Lied überhaupt! Jugoslavija hat den ersten Platz voll und ganz verdient! Hoch lebe das alte Jugoslawien!

  • Komisch, gab es 1989 etwa auch schon Ostblock-Voting, ohne dass überhaupt andere Ostländer teilnahmen?
    Erklärt mir dass mal, Ihr ewigen Nörgler und Verschwörungstheoretiker!

  • The Voice of Albania

    An diesem Lied sollten sich viele Länder ein Vorbild nehmen, sie singt in ihrer Landessprache, auf slawisch(!), und GEWINNT! Bravo Jugosllavia!

  • einfach hammer!.. YU <3

  • oh man..ich vermisse das alte YU..

  • schöööönnnn aber nid min gschmack

  • die zeiten waren einfach geil.

  • Schöne Erinnerungen an unser früheres YU!

Kommentiere Riva's Beitrag!

Login
Passwort vergessen
Registrierung

Mehr von Jugoslawien

Mehr vom ESC 1989