Mia Martini Rapsodia

  • 04. Platz
  • 111 Pts.
  • Final

Im Jahr 1992 erreichte Mia Martini mit dem Lied «Rapsodia» für Italien den 4. Platz beim Eurovision Song Contest.

16 Kommentare

Kommentieren →
  1. songtim

    Einfach nur gefühlvoll und schön

  2. Cat Sascha

    Unglaublich schoenes Lied – absolut Zeitlos!

  3. Jotka

    Damals war ich noch zu jung und fand scheinbar keinen Zugang zu dem Lied. Nun treibt es mir die Tränen in die Augen. Wunderschön!

  4. Bellamusica

    ja Tarkan in der Tat: sowas darf nicht teilnehmen…weil es alles andere in den Schatten stellt!

  5. Bellamusica

    Ci manchi tanto Mia, tanto tanto tanto! Sie schafft es immer wieder….es läuft mir kalt über den Rücken, Hühnerhaut und meine Augen werden feucht so intensiv, so wunderbar GRAZIE!! Danke Mia für alles was du uns Geschenkt hat

  6. Lane moje

    Wow – so einen Auftritt vergisst man nicht, was für eine Stimme und was für eine Ausstrahlung! Viel besser als der mittelmässige Winner Song von Linda Martin!

  7. voyage07

    … wenn ich das mit dem spanien lied des vorjahres vergleiche, dann weiß ich was gut musik ist … auch eine raue stimme, aber ausdruck, tiefe , eleganz, leidenschaft und eine schönere frisur … mille grazie mia …

  8. MrMarilyn

    ZU GUT, ZU LEIDENSCHAFTLICH FÜR DAS NIVAEU DES ESC. DA SIEHT MAN, DASS IN DIESEN JURIES KEINE SERI?SE MUSIKER SITZEN. ICH VERGNIKE MICH, RIP, MIA!!!!

  9. Thomas

    Am 12.05.1995 starb Mia Martini einsam an einer Überdosis Tabletten. Sie war eine tolle Frau uns Sängerin wir werden dich nie vergessen.Danke für deine tollen Songs Tschau

  10. bandido

    Stimmt absolut @ Fisk; das ist grandios und eine Kostbarkeit. Das ist das Lied des Abends, das von einigen Juries leider ignoriert worden ist. Mia Martini und ihr Chanson sind eins, sie betreibt keine Effekthascherei und keine Note lang wirkt sie kuenstlich oder konstruiert. Da hat sie den beiden „Diven“ aus Malta und ganz besonders der aus Irland, einiges voraus. Bravo – was fuer ein Auftritt!

  11. Fisk

    Grandios…! Wieder eine Kostbarkeit aus Italien. Bei einem Sieg wäre das Qualitätsniveau des ESC einfach gestiegen. Hier hat sich Jemand wirklich was dabei gedacht.

  12. Tiger

    Das war aus der Oberklasse, auch wenn ich nicht italienisch verstehe. Ein Chanson. Traurig, dass sie so schnell danach starb

  13. michaelmuc

    italien fehlt beim esc und: diese lied beweisst, es bedarf keiner hampelshow,um mitzumischen in den oberen rängen. leider ist die sängerin bereits tot

  14. ruben

    was für ein lied – was für ein auftritt. eine sternstunde des song contest.

  15. Ces

    Tolles ruhiges Lied und eine wirklich grandiose Sängerin, leider viel zu früh verstorben und unter mysteriösen Umständen. Ihre Schwester Loredana Berté ist auch eine tolle Sängerin Italiens, nur in den letzten Jahren ein bisschen neben der Spur.

  16. irene

    ein schönes beispiel wie man ohne background und ohne tanz das publikum in seinen bann ziehen kann – eine denkwürdiger, starker auftritt!

Beitrag kommentieren