Domenico Modugno Nel blu dipinto di blu

  • 03. Platz
  • 13 Pts.
  • Final

Im Jahr 1958 erreichte Domenico Modugno mit dem Lied «Nel blu dipinto di blu» für Italien den 3. Platz beim Eurovision Song Contest.

6 Kommentare

Kommentieren →
  1. Mr-Grandprix

    Der ESC hat Domenico Modugno nicht geliebt. 1958 trat er mit dem vielleicht besten Chanson der ESC-Geschichte an den Start. Heute noch singen die Fußballfans der ganzen Welt sein „Volare“ als „Finale“. Dieses Lied hat sich im kollektiven Kulturbewusstsein über die Jahrzehnte eingeprägt und erhalten. Und der arme Mann bekam von der komplett inkompetenten Jury grade mal halb so viele Punkte wie das Schlaf-Siegerlied. – Im Jahr drauf wurde er mit „Piove“ (9 Punkte) Sechster. Und ganz schlimm traf es ihn dann noch 1966, als er mit „Dio, come ti amo“ sage und schreibe NULL Punkte bekam und Letzter wurde. Es stimmt, er war an diesem Abend nicht disponiert, aber das Lied ist großartig, man muss es nur von Gigliola Cinquetti hören.

  2. Wulf

    Einer der erfolgreichsten ESC-Beiträge.
    Wunderschön! Hätte 1958 gewinnen müssen.

  3. Lorenzo Di Corsica

    Viva Italia! Bravo!

  4. Bellamusica

    Der Allererste absolute Gewinner vom Grammy Award 1958, aus der Geschichte vom Grammy Award:…..
    The very first Record of the Year and Song of the Year awards both went to “Nel Blu Dipinto Di Blu (Volare)” by Domenico Modugno…..

  5. Markhor

    Das ist der Gewinner dieses Abends – toller Song. 12 Punkte für Italien!

  6. Bellamusica

    Das ist ohne jeden Zweifel das bekannteste Lied der Welt!
    Wenn ich bei anderen Liedern Kommentare lese die besagen …“das ist der Beste ESC Song überhaupt…“ usw muss ich immer lächeln!
    Da ist er der allerbeste ESC Song der Geschichte……aber das wissen halt nur die älteren Generationen….

Beitrag kommentieren