Tamara Todevska Proud

🇲🇰 Nordmazedonien ESC 2019

Live-Auftritt Tamara Todevska

Final

Live-Auftritt Tamara Todevska

Semifinal

Offizielles Musikvideo

Tamara Todevska - Proud

Tamara Todevska sang für Nordmazedonien am ESC 2019 und erreichte mit «Proud» den 7. Platz

Wie gefällt dir «Proud»?

33 Kommentare

  • Meine Siegerin an diesem Abend. Top Sängerin, top Text, super vorgetragen und ein toller Song.

  • sehr gut. der Stolz ist berechtigt. 🙂

  • Ein gut vorgetragener Titel von Nord-Mazedonien.
    Glückwunsch zu der verdienten guten Plazierung.

  • Vieleicht bin ich in dieser hinsicht ein softi
    Doch ich gönne es nordmazedonien trotz der überbewertung durch die Jury so sehr das sie einen guten Platz gemscht haben

    Kein land war in den letzten 7 jahren erfolgloser ausser vieleicht grossbritanien das sich aber seit 2011 auch nicht mehr wirklich mühe gibt

  • Ihr Land kann wirklich “Proud” auf sie sein. Eine bessere Platzierung gab es für Nordmazedonien nie. Auch wenn die Jury ihr Lied viel zu gut bewertet hat. So toll fand ich es nicht. Ich bin da mehr beim Publikum.

  • Einer der besten Auftritte, tolle Stimme.
    Bravo Jury.
    Da kann man sehen, wie die Televoter echt Gutes überhören und so eine Trash Nummer aus Norwegen pushen.

  • Für mich das beste Lied und der beste Auftritt des Finalabends. Sie hatte meine Stimmen.
    Es ist so schade, dass sie durch Fehler und die weißrussischen Dummheiten in der Darstellung am Finalabend um den Sieg der Jurywertung betrogen worden ist. Ihr – und eben nicht dem “Kandidaten” (- auf dieses Wortspiel konnte ich nicht verzichten -) aus Schweden – hätte die Ehre der schlussendlichen Gegenüberstellung der letzten Punkteverkündung gebührt.
    Dies und der Rückzug des besten Liedes des Jahrgangs – Maruvs Siren Song – machen den ESC 2019 zu einem Ärgernis.

  • … ein absolut toller auftritt … tamara hat auf ganzer linie überzeugt … ich hätte ihr sogar den sieg gegönnt …

  • Das ist zwar ne nette Ballade, aber was die Juries nur daran so toll fanden, wird deren Geheimnis bleiben. Aber ich glaube das der achte Platz das beste Ergebnis für Nordmazedonien überhaupt beim ESC ist. Oder irre ich mich da?

  • Na da haben sich die SJW in den Juries wohl kräftig die Hände geschüttelt. Anders kann man nicht erklären dass dieser Song 2. wurde mit nur gerade 2 Punkten hinter dem Sieger Schweden.
    Der 12. Platz im Televoting ist da sehr viel mehr an der Realität dran.

  • die überraschung überhaupt. bravo. das hätte mehr nach vorne gehört. hut ab. unterbewertet.

  • Für mich verdient im Finale. Hat mich für die Sängerin gefreut.

  • Solide, aber die 3. Musical-Nummer des ESC 2019.

  • Ich würde mazedonien so sehr gönnen ins finale zu kommen.

    Fürchte aber das sie zwischen den beiden stärkeren songs holland und aserbeitschan untergeht und als 11 oder 12 ausscheidet

  • … hier gilt das gleiche wie für die polinnen … ich halte die daumen … und ich finde der irische und auch der aszerbaidschanische beitrag sollten das feld räumen …

  • Thematisch dem Deutschen “Sister” sehr ähnlich, (böse Zungen untertiteln beide Songs mit “Frauengedöns”), ist “”Proud” auf ganzer Linie überzeugender.

    Und so zeigt Tamara den “S!sters” eindrucksvoll wer beim Thema “Frauenpower” musikalisch und auch präsentatorisch die Nase vorn hat.

    Tamara, Star nicht nur ihres Landes, Eurovisionserfahren, bereits mit dem unvergessenen, von mir hoch geschätzten Tose Projeski zusammengearbeitet, wird alleine auf der Bühne sein während der Chor backstage sein Werk verrichten wird.

  • Nicht einzuschätzen ohne live-Auftritt.

  • Mark my words: das wird der diesjährige Sieger, bzw. Siegerin.

  • Eine sehr starke Powerballade. Danke North Mazedonien. Bei mir Top 5.

  • … toller song und ja für die frauen auf diesem planeten … und ich finde dass sie sich genauso eine solche hymne verdient haben, die auch die traurigkeit spiegelt dort und da einfach immer noch nicht ernst genug genommen zu werden … ohne dabei frauen zu verherrlichen oder zu verklären …

  • Reicht für die Pinkelpause

  • Konventionelle Powerballade. Zu konventionell, wenig Power.
    Immerhin nicht peinlich.

  • … ist die Zeit der großen, altmodischen ESC-Balladen wirklich vorbei? Wenn diese Protagonistin dies live auch so hin kriegt, habe ich noch Hoffnung …

  • ich mag Balladen , aber nicht solche faden, aber wer es mag bitte

  • zum Weltfrauentag: ja, meinetwegen, zum ESC: nein!

  • … eine wunderschöne power-ballade … gefällt mir wirklich gut und ich wünsche nordmazedonien viel erfolg …

  • Ich habs nicht so mit Powerballaden, und wenns eine sein muss, dann bitte richtig. Das hier ist so zwischendurch. Was will der Song musikalisch? Letztlich zu harmlos.

  • ja, was soll man sagen. da stimmt alles. nicht meine welt.
    mir geht das frauengedöns zur zeit etwas auf die nerven.
    sie haben ja recht, aber …lach

    mich würde nicht wundern, wenn das siegt.
    1 nordmazedonien und wieder mal zweiter holland.

  • Grand Prix Eurovision de la Chanson

    Schon so oft sind Teilnehmende mit tollen Liedern an der Live-Performance gescheitert. Die verzeiht eben dann keine schiefen Töne. Das Lied ist wunderschön, wenn auch nichts Einmaliges. Aber erst live sehen bzw. hören wir, ob die Sängerin die Intensität eben auch erreicht. Ist 2019 ein erfolgreiches Jahr für Balladen oder eher nicht? Wir werden es sehen.

  • Klassische Eurovisions-Powerballade. Wenn die das live auch so gut singt, kann das gut abschneiden.

Kommentiere Tamara Todevska's Beitrag!

Login
Passwort vergessen
Registrierung