Bilal Hassani Roi

  • 16. Platz
  • 105 Pts.
  • Jury: 67
  • Tele: 38
  • Final

Bilal Hassani erreichte mit dem Song «Roi» für Frankreich den 14. Platz im Grand Final des ESC 2019 in Tel Aviv.

«Roi» wurde mitunter von Madame Monsieur mitkomponiert, welche Frankreich mit dem Lied «Mercy» beim ESC 2018 in Lissabon vertraten.

Wie gefällt dir Roi von Bilal Hassani?
sehr gut
17%
43
gut
24%
61
geht so
21%
54
schlecht
16%
42
sehr schlecht
22%
58

58 Kommentare

Kommentieren →
  1. Orson Wellness

    Auch hier hätte es im nationalen Vorentscheid besseres gegeben. 2019, ein Jahr der Vorentscheidungs-Fehlentscheidungen.

  2. Wulf

    Quelle horreur!
    Ein billiger Abklatsch von Conchita Wurst.
    Der Auftritt – zum Fremdschämen.

  3. disneyfan5000

    Platz 16 ist jetzt aber auch nicht berühmt, wenn man weiß wie aufwendig der VE-Prozess in Frankreich ist. So richtige Topergebnisse hat der neue Vorentscheid jetzt auch nicht gebracht für la Grand Nation. Schon letztes Jahr nur Platz 14.

  4. voyage07

    … und mittelfeld ist es auch geworden … aber es war einer der besten beiträge frankreichs seit langenm … beosnders die beiden tänzerinnen haben nich sehr beeindruckt … und sie haben sichtbar gemacht wofür bilal kämpft …

    • stouni55

      Mir hat man noch vergeworfen das zu sagen sei falsch
      Wegen dem ausehen

      Ich möchte hier nochmal sagen das es an sich kein alzu schlechter beitrag
      Ist

      Doch es wurde alles furchtbar übertrieben.
      Klar steht der esc im zeichen der gay loby aber dies war alles dan doch etwas zu viel
      Ich bin travesti meine tänzerin etwas mollig

  5. disneyfan5000

    Als ich das füllige Mädchen in dem unvorteilhaften Ballerinakleid sah, war ich aus der Nummer raus. Bei aller Liebe, das wir alle Könige sind, egal wie wir aussehen, aber da hat man das Mädchen der Lächerlichkeit preisgegeben. Ich bin auch nicht schlank, aber etwas vorteilhafteres zum Anziehen hätte man dem Mädchen ruhig geben können. Das lenkte dann wirklich von der Message des Songs ab.

    • gruezi

      in der tat, das dachte ich auch. die botschaft war ja klar gesungen. wozu das mädchen vorführen, denn das war es. das hat punkte gekostet. aber er hat life besser gesungen als im nationalem vorentscheid. da war ich überrascht. das hat es gut gemacht.

      • disneyfan5000

        Ich stimme dir zu, gesanglich war er besser als bei dem Vorentscheid. Aber an die Klasse von Conchita Wurst kommt er nie ran. Und ich fand das man das Mädel wirklich vorgeführt hat, vielleicht war das nicht die Absicht, aber wenn man einen in sowas unvorteilhaftes steckt, dann macht man das. Das hat die durchaus ernste Message absolut unglaubwürdig gemacht. Es wäre besser gewesen, er hätte die Tänzer aus dem Vorentscheid genommen.

  6. JasonBond

    Man muss ja aufpassen was man sagt mit all den bekloppten SJW im Internet.
    Aber sorry, die Performance war im besten Falle mittelmässig und es wurde zu sehr die „Diversity“ Welle geritten. Viele Leute kotzt das nur noch an.
    Conchita Wurst, Kunstfigur hin oder her, war und ist authentisch, sympathisch und niemals zu gewollt oder zu aufdringlich. 2014 war sowieso das letzte richtig gute ESC Jahr.

  7. gruezi

    überbewertet mit 14. da gabs besseres

  8. Euphemia

    Gefällt mir nicht so doll. Vor allem den Refrain finde ich schwach. Bin gespannt, wo es landen wird.

  9. Ramirez

    Solide. Aber ich tippe einmal auf einen Platz zwischen 10-15.

  10. stouni55

    mal im ernst die Franzosen können doch nicht im ernst dieses Mädchen welches warscheinlich ohnehin schon gemobt wird wegen seines Übergewichtes extra in ein Kleid stecken wo man dan ihr Übergewicht noch mehr siet. Die ganze Nummer
    Ist nur noch krampfhaft mit der Botschaft ich bin eine transe meine freundin ist stark Übergewichtig und die andere dünne zeigt das ich wohl immer noch auf Frauen stehe

  11. Thom.sen

    Ja, die Vergleiche mit Conchita sind total daneben!
    Conchita ist eine Göttin!!!
    Bilal ist bemüht!

  12. JasonBond

    Conchita ist eine Ikone, hat Ausstrahlung und eine Stimme zum Niederknien. Soviel zu den Vergleichen.

    Dieser Sänger hier überzeugt mich in keiner Weise. Ausstrahlung einer Verkehrsampel und der Song ist live eher…na ja.

  13. jbab

    Leider sehr schwach von Frankreich. Die letzten Jahre waren um einiges besser….

    Und zu den kommentaren wegen Conchita
    Wie kann man dass vergleichen, nur weil beide schwul sind????

  14. bene

    Extrem schwach, Versace für ganz Geschmacklose

  15. stouni55

    Jetzt mal im ernst
    Leute. Warum soll man automatisch punkte für jemand fallen lassen nur weil er schwul oder transsexuel ist. Man muss klar stimme und song beurteilen unabhängig von dchwul uder nicht

    Und ich sage ganz klar
    Seine stimme live kake.
    Sein song durchschnitt.

  16. Quiran

    Hat ja noch jemand sofort Conchita Wurst gedacht?

  17. bandido

    Botschaft hin / Botschaft her: Am Ende des Tages kommt es darauf an ob er live bestehen kann und ob der Song ankommt.
    Darüber hinaus ist es mehr als befremdlich welch Hasskommentare über Ihn zu lesen waren.
    Dennoch ist es sicher fair zu schreiben: Chanson (von Madame Monsieur mitkomponiert) nur Durchschnitt und seine Stimme misserabel.

  18. simon

    langweilig- berührt mich keinermassen.

  19. voyage07

    … die mischung englisch/französisch ist sehr gut gelungen … von allen balladen liegt sie aber maximal in meinem persönlichen mittelfeld …

  20. Nikolai

    abgesehen von der gesellschaftspolitischen Message, die hinter der Auswahl des französischen Beitrages steht (und von mir durchaus unterstützt wird) ist das künstlerisch ein Flop. Komposition, Produktion und Performance laienhaft. Im Finale ist es ja schon….

  21. zurbi

    Über Jahre hinweg verteidigte Frankreich ihre französische Sprache. Jetzt hätten Sie ein gutes Lied und verhunzen es mit Englisch! Mir würde es besser gefallen, wenn es durchwegs in Französisch wäre.

  22. voyage07

    … also „la chanson, ca me fait plaisir“ aber stimmlich ist bilal nicht grade ein wunder … er könnte nur durch ausstrahlung punkten … der song ist wirklich nicht schlecht …

  23. ludus

    Netter Song
    Aber stimmlich nicht so toll, mit eine andere stimme wäre es vielleicht was geworden
    So leider nicht

  24. turout

    Es gab viele schwule Teilnehmer beim ESC, die zwar schillernd aber ohne wirkliche Aussage im Song im Finale abgestürzt sind. Bilal ist schwul und marokkanischer Abstammung und lebt in Frankreich. Es wird deshalb von beiden Seiten stark angefeindet. Die Grand Nation setzt ein starkes Zeichen, zwar nicht musikalisch, aber dafür gesellschaftlich. Der ESC bietet einen ausgezeichneten Rahmen, dass auch in weniger liberale Länder zu tragen. Trotz Dana international, conchita und allen anderen ist es immer wieder erforderlich diese Botschaft zu wiederholen. Der Song will nicht gewinnen, er ist viel mehr eine Haltung. Deshalb auch, die Zweisprachigkeit damit jeder das versteht. Ich bin so wie ich bin…

  25. Thunderstruck

    Für mich langweilig ,albern und nicht gut gesungen, das is nix

  26. Zokko

    Merde, was ist los, La France? So ein armseliger Beitrag nach den vielen tollen Songs in den letzten Jahren?!

  27. gruezi

    was soll man sagen. frankreich ist verwirrt.
    der beitrag ist murks, mal wieder.
    kein wunder, haben sie andere probleme.
    besonders schade, weil la france so viel
    potential hat.

  28. Bububuddy

    Die sexuelle Identität sollte egal sein. Das Lied zählt. Für mich ist es “ Geht so“.

  29. alsace

    ein grottenschlechter Beitrag. Fremdschämen.

  30. wolli

    armes frankreich – nach so konstant tollen beiträgen der letzten paar jahre nun die generation youtube am trällern – das notabene im schier unerträglichen franglish gemisch – wird leider nix!

  31. Bearheart

    Braucht kein Mensch solch ein Lied .
    Die Stimme ist sehr schlecht , ebenso das ganze Lied !

  32. Fabelhaft

    Nö – das gefällt mir nicht.

  33. Feever

    Wenn man mit einer Transe an den ESC geht, wird diese automatisch mit Concita verglichen werden.
    Dieser Beitrag wird deshalb meines Erachtens sehr schlecht abschneiden. Sie kommt stimmlich, visuell und auch Songtechnisch nicht an Concita ran…. es wird wahrscheinlich ein Flop.

  34. Berlino

    Schwul oder lesbisch … egal das Lied ist einfach nur grottig …!

  35. die Institution

    Billiger Song, unnötige englische Teile. 2017 war Frankreichs Lied um Längen besser.

  36. Orson Wellness

    Bin ich der einzige, dem das Französisch-Englische Textgemixe schon seit ein paar Jahren auf den Sack geht? Kann das bitte mal jemand verbieten?

    Ach so, Lied und Sänger? Generic Bullshit.

  37. stouni55

    Mein hauptproblem
    Ist obwohl ich warscheinlich gleich einen shitstorm erhalten werde

    Muss eigendlich jeder song nur noch schwul oder transvesti sein
    Ich weiss das die homozene stark vertreten ist aber mal erlich nur weil jemand schwul oder travesti ist heisst das noch nicht das er automatisch gewinnen muss

    Bitte in erster linie song ,stimme und auftritt bewerten nicht ob homosexuel oder nicht

    • disneyfan5000

      Da muss ich dir recht geben. Ich bin zwar auch schwul, aber ich glaube er hat gewonnen weil Bilal in Frankreich ein Youtube-Star ist und nicht weil er so toll singen kann. Conchita Wurst konnte wenigstens singen. Bilal kann kaum einen Ton halten, da nützt der schrägste Charakter und Outfit wenig. Ich glaube kaum das er in Tel Aviv bei den Juries viele Punkte holen wird.

  38. visionfan

    jetzt mal vom den Songs abgesehen, Kann es sein das modisch die 80iger Jahre auf dem Vormarsch sind? Aufgesetzte Schultern beim Franzosen, Oberlippenbart beim Spanier. Bin irgendwie verwirrt. Bald kommt noch die Kaltwelle bei den Herrren und 3Wetter Taft frisuren bei den Damen.

  39. disneyfan5000

    So sehr man seinen Gesang und seinen Song kritisieren kann, Bilal muss gegen Hasskommentare vorgehen. Was da an menschenverachtenden Müll gegenüber Bilal verbreitet wird, ist unfassbar. Ich wünsche ihm für Tel-Aviv alles gute und hoffe das er sich bald wieder auf seinen Auftritt konzentrieren kann. Denn üben muss er auf jeden Fall. Eigentlich jeden Tag bis zum ESC. Alles gute Bilal und Kopf hoch.

  40. tommymuc

    Schade, dass Bilal nicht besonders gut singen kann und oft mit den Tönen kräftig daneben liegt. Das ambitionierte Werk selbst plätschert dadurch etwas ausdruckslos in ein unschlüssiges Ende – was durch die lyrische Zweisprachigkeit auch nicht besser wird.

  41. joewin

    Da bin ich ja gespannt. Interessante Prersönlichkeit finde ich, aber üben ist sicher nicht verkehrt.

  42. Lotti

    Abgesehen von seinem Äusseren (ich bin sicher, er wird mit kurzen schwarzen Haaren am ESC erscheinen) gefällt mir dieser Song sehr gut. Die Stimme ist leider flach und Bilal trifft nicht alle Töne. Ich hoffe, er packt seine Chance und übt und übt und übt, so dass der Beitrag von Frankreich im Finale ein Highlight wird.

    • disneyfan5000

      Conchita Wurst könnte selbst mit einer Halsentzündung immer noch besser singen als Bilal. Das Problem bei der Französischen VE war aber, das es kaum wirklich gute Alternativen gab, die sich wirklich aufdrängten. Bin froh das wenigstens nicht diese sterbenslangweilige Ballade Tous les deux gewonnen hat. Ich wage trotz des frühen Zeitpunkt mal ein Tipp: Wenn es mehr als Platz 20 wird wäre ich sehr überrascht.

  43. Grand Prix Eurovision de la Chanson

    Eine schillernde (Internet-)Persönlichkeit macht mit mieser Stimme und einem schlechten Song eben doch keine zweite Conchita aus. Das Lied ist nix, die Töne ebenso und dieses Divenhafte können sich nur sehr wenige Interpreten leisten, ohne dass es destruktiv wirkt. Sorry, France, das wird wieder mal gar nix.

  44. disneyfan5000

    Quelle Malheure. Die Kreuzung zwischen Conchita Wurst und Harry Potter kann gar nicht singen. Dieser König sollte ganz schnell abdanken oder das singen lernen.

Beitrag kommentieren