Ping Pong Sa' me' ach

  • 22. Platz
  • 7 Pts.
  • Final

Im Jahr 2000 erreichte Ping Pong mit dem Lied «Sa‘ me‘ ach» für Israel den 22. Platz beim Eurovision Song Contest.

12 Kommentare

Kommentieren →
  1. Orson Wellness

    Höchstwahrscheinlich eine der schlechtesten Performances der ESC-Geschichte. Hut ab! Ohropax rein!

  2. songtim

    Gar nicht schön israelisch sondern seltsam hüpfig, aber gewagt

  3. voyage07

    … eigenartig … und die stimme der dame mit blumen hat was von wie durch ein ofenrohr gesungen …

  4. Markhor

    UNTERIRDISCH – mir zu schrill!

  5. Noah

    Schräg dieser Auftritt – aber wiederum einfach toll!Das brauch der ESC, damit er auch interesant und sehenswürdig bleibt.Die jungen Künstler hatten außerdem auch eine Botschaft..

  6. esc2012albanien

    Das sollte doch damals nicht der ernst gewesen sein !!!

  7. sanya

    ja, 1 platz verdienen sie sicher nicht. aber das lied finde ich trotztdem cool!!!

  8. Dirkhawaii

    Schräger Auftritt – mutig. Syrische Flagge zu verwenden….

  9. Tiger

    Ach das mochte ich aber gar nicht. Billiger Pop und noch bei Gina G. geklaut.

  10. mikado

    speziell……ist mir auf alle fälle bis heute in erinnerung geblieben

  11. frankscut

    hätte eigentlich letzter werden müssen,so ein Mist!!!

  12. ben099

    Superschräg dieser Song. Aber noch geil! Eine Textpassage lautet: Kolayom ani jo schevet ba kibuzz. Das soll soviel heissen wie: «ich sass den ganzen Tag mit einer Gurke vor dem Kibuzz». Macht Sinn, oder? Jedenfalls küssen sich die beiden Typen während des Songs – MUTIG! Und die vielen Fahnen am Schluss waren auch ein mutiges politisches Statement. Mir gefällts. BE HAPPY!

Beitrag kommentieren