Anxhela Peristeri Karma

🇦🇱 Albanien ESC 2021

Live-Auftritt Anxhela Peristeri

Final

Live-Auftritt Anxhela Peristeri

Semifinal

Offizielles Musikvideo

Anxhela Peristeri - Karma

Reaction-Video zu «Karma»

Anxhela Peristeri

Anxhela Peristeri sang für Albanien am ESC 2021 und erreichte mit «Karma» den 21. Platz

Wie gefällt dir «Karma»?

Die Kommentarfunktion wird raschmöglichst wieder freigeschaltet.Wann? Hinterlasse deine E-Mail und wir werden dich umgehend benachrichtigen.
Contact Form Demo (#4)

19 Kommentare

  • live war sie gut. schöne show. überzeugend. zu recht im finale.

  • Positiv ist dass in der Landessprache gesungen wird und es eher ein traditionelles Lied oder an ein Volkslied angelehnt ist.
    Die Sängerin erinnert mich an Mariah Carey und Shakira.
    Die „Nachbarsstimmen“ und die Stimmen der Auslandalbaner werden schon für eine gute Rangierung sorgen.

  • Geile Stimme… die Gute kann was… nicht uninterressant der Song. Verliert sich aber leider in zu heftiger Abmischung und zu vielen Effekten… Sehr viel Hall… Denke aber, dass das Teil in die vorderen Ränge rutschen könnte…

  • Eigentlich vom song her zu wenig aber ich sehe es als wackelkandidat vorallem wegen der disbora aus abanien in vielen ländern

  • Wohltuend zuverlässig. Authentisch albanisch.
    Ich hoffe sie singt in Rotterdam nicht englisch.

    Wir attraktiv eine Frau in Kleidergröße 40-42 sein kann im Vergleich zu den ausgehungerten Dance Acts.

  • Was gibts noch?

  • Klassische Albanien-Hymne. Liegt in den beddings ja ganz hinten. Versteh ich nicht!

  • EUGENT, bitte komm zurück!!!!!!!!

  • Na, das ist doch mal was, ein Beitrag in Landessprache mit individuell erkannbaren musikalischen Elementen.
    Allein schon deshalb, wäre es schön, diesen Beitrag im Finale als Farbtupfer wiederzuhören!

  • Ich finde das sollte nicht mehr fürs Finale reichen. Das ist vielleicht ihr Ziel. Aber wollen Albanien nicht mal mehr. Dann packt doch mal noch eine Schippe drauf.

  • wie immer erster beitrag. wie immer eindrucksvoll. und wohl wie immer, wird es gut platzieren. die historie zeigt es. sicher im finale. meins ist es dies jahr nicht. zu altbacken. wie gesagt, finale sicher. viel glück.

  • Wie gehabtes aus Albanien: Solide, authentisch, in Landessprache. Da kann man nicht wirklich meckern, es laufen aber halt auch keine euphorischen Freudentränen.

  • Albanien – keenste eens, kennste alle!

  • Grand Prix Eurovision de la Chanson

    Für einmal ein eher ruhiger Beitrag aus Albanien. Wohltuend in Landessprache, aber eben auch nichts Einmaliges. Gefällig, aber kein Gewinner.

  • Sehr Retro, sehr authentisch – und dieses Jahr auch gefälliger und etwas sanftmütiger in Melodie und Gesang…

  • Ich würde mir wünschen das albanien mal was anderes schicken würde.

  • Traditionell eröffnet Albanien die Vor-Entscheidungen der ESC Saison mit einer relativ pathetischen Frauenballade. Zuerst ziemlich anstrengend und generisch entwickelt die Nummer gegen Ende hin tatsächlich eine gewisse Eingängingkeit und ein anständiges Klangbild. Es gab schon Schlimmeres aus dem Land. Urteil unterm Strich: ein lauwarmes OKAY.

  • Sehr schön!!! In Landessprache!?! Was möchte man mehr? Gut gemachte Perfomance!

  • Same procedure as every year:
    Schreckliches und nerviges Gekreische aus Albanien. 0 Punkte.

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar