Lena Satellite

  • 01. Platz
  • 246 Pts.
  • Final

Im Jahr 2010 erreichte Lena mit dem Lied «Satellite» für Deutschland den 1. Platz beim Eurovision Song Contest.

15 Kommentare

Kommentieren →
  1. gruezi

    nach 10 jahren.
    sie hat es einfach gut gemacht.
    zur richtigen zeit am richtigen ort.
    nach rybak hat sie das neue und junge
    im esc gut verkauft.
    sowas frisches aus der brd
    hat keiner erwartet.
    zurecht gewonnen.
    bravo

  2. ESC-Expertenwissen

    Ihr neuer Hit „If I Wasn´t Your Daughter“ ist Lenas persönlichstes Lied, denn es beschreibt audiobiografisch ihr Leben ohne ihren Vater, der die Familie verließ als Lena zwei Jahre alt war. Damit führt sie ihre unglaubliche Karriere seit dem ESC Sieg 2010 nahtlos fort.

  3. Brommskibeat

    Immer noch ein wahnsinns Gefühl wenn man sieht wie die Punkte nur so zuflogen und es immer wieder hieß „GERMANY 12 POINTS“ und Deutschland ganz oben stand und die Führung nicht wieder abgab nach der Wertung aus Kroatien. Lena we love you and your „Satellite.

  4. Simon Mattera

    katastrophe! ihre stimme hört sich an als wär sie das erste mal in ner karaoke-bar und der pseudo-english slang ist grad nochmals doppelt peinlich.
    da hats aber mächtig geholfen das man die songs schon vorab hören konnte und das televoting eingeführt war, sonst wäre das mächtig abgekackt. der song ist cool aber diese live performance hier ging total den bach runter.

    • ESC-Expertenwissen

      Der große Punktevorsprung widerlegt Ihren unsinnigen Neidbeitrag mehr als deutlich!
      „Twelve points for lovely Lena“ war damals aus ganz Skandinavien und dem Baltikum zu hören. Grandiose Leistung für eine absolute Newcomerin. Und Sympathie sowie Ausstrahlung spielen beim Erfolg immer eine bedeutende Rolle.

  5. ESC-Expertenwissen

    HAPPY BIRTHDAY Lena zu deinem 25. Geburtstag heute. Wünsche dir weiterhin so viel Erfolg wie bisher, Gesundheit, Glück und was man sonst noch so braucht.

  6. limesquash

    Wenn ich das als Deutscher auf einer Schweizer-Site so sagen darf: Ich war dort, es war toll und ich habe mich selten so unfassbar gefreut! :o)

  7. ESC-Expertenwissen

    Danke Lena, dass du mir einen Lebenstraum erfüllt hast und ich den ESC 2011 live in Düsseldorf erleben durfte. Ihr sympathischer Auftritt hat die Herzen in ganz Europa erobert.
    Seit damals andauernder Erfolg bis heute: Gold- und Platinalben, Echos und viele andere Auszeichnungen, Werbeverträge und Jurymitglied seit Jahren. Qualität setzt sich immer durch. LENA WE LOVE YOU :-))

  8. Grand Prix Eurovision de la Chanson

    Nein, einfach nein. Der wohl unverdienteste ESC-Sieg aller Zeiten.

    • bebidoll

      Ja einfach ja. Schlicht vorgetragen ohne special effects, gewann der eingängige und trotzdem ungewöhnliche Beitrag die Herzen von Zusehern und Jury – nur Deine nicht.

    • Mr-Grandprix

      Also ehrlich, das wüsste ich mir bei weitem unverdientere ESC-Siege!
      Beginnen wir mit Andre Clauveaus Schlaflied „Dors, mon amour“ (1958), während Domenico Modugno mit seinem „Volare“ (heutzutage bekannter unter „Finale“) bloß Dritter wurde. Oder 1968 Massiel mit „La, la, la“ [Cliff Richards „Congratulations“ wurde 2., das unfassbar großartige Isabel Aubret-Lied „La source“ nur 3.]. 1984 die Herreys mit „Diggi-Loo Diggi-Ley „; 1986 die belgische Maus Sandra Kim mit ihren „Jaime la vie“; 1989 Riva mit „Rock me“. Im Jahr 1991 verpassten die nationalen Juries, Amina an die 1. Stelle zu setzen. Statt dessen gewann Carola mit „Fangad av en stormvind“ wahrscheinlich wegen des Effekts der Windmaschine. 2002 gewann die Russischlettin Marie N mit dem saublöden „I wanna“ wegen der Stripperformance. Lordis Sieg 2006 ist wohl auch nicht jedermanns Sache. – Es gäbe sicher noch mehr an Flops aufzuzählen. Ich denke, diese Liste kann sich sehen lassen. – Und zu guter Letzt: Lenas Satellite ist minimalistisch und drum ganz großes Theater.

  9. Markhor

    Ich hätte an diesem Abend NICHT auf den Sieg von Lena gewettet – aber als immer mehr 12 Punkte gegeben wurden war es schon ein tolles Gefühl!

  10. Bellamusica

    Die hat man im Radio gehört…….

  11. joergi35

    Ach, welch schöne Erinnerungen.

Beitrag kommentieren