Norma John Blackbird

🇫🇮 Finnland ESC 2017

Live-Auftritt Norma John

Semifinal

Offizielles Musikvideo

Norma John - Blackbird

Norma John sang für Finnland am ESC 2017 und erreichte mit «Blackbird» den 12. Rang im 1. Semifinal

Wie gefällt dir «Blackbird»?

Die Kommentarfunktion wird raschmöglichst wieder freigeschaltet.Wann? Hinterlasse deine E-Mail und wir werden dich umgehend benachrichtigen.
Contact Form Demo (#4)

52 Kommentare

  • Das nennt man ein schönes Lied ,super Stimme,kein TamTam und was passiert,kommt nicht in Finale. Schade!!!

  • Tolles Lied, tolle Stimme, tolles Klavierspiel, tolle Atmosphäre – hätte das Finale verdient!

  • Ja, im Nachhinein doch schade. Obwohl der Song schon altbacken – im 80er-Jahre-Stil gemacht ist, aber das war wohl so auch gewollt?

  • Schade!

  • Warum gibt es Krieg auf der Welt? .. warum gibt es Hunger auf der Welt?… Warum ist dieser Song nicht ins Finale gekommen und hat dort reüssiert?
    Die Antwort auf alle drei Fragen ist immer die gleiche:
    Es. Gibt. Keinen. Grund.

  • ein zeitloser song der auch noch in 20 jahren überzeugen mag. ich bedanke mich bei norma john für dieses juwel welches schlicht zu überqualifiziert war für ein europaweites trashpublikum ,das sich lieber retortenschund wie der von schweden, greece, zypern und israel ins finale holt.
    für mich ist dieser beitrag sieger, alles andere blend ich jetzt aus. bye everybody.

  • Einer der besten Beiträge dieses Jahr. Es gibt halt keine finnischen Immigranten in Resteuropa die für ihr eigenes Land anrufen. Ein bisschen wie die Schweiz halt. Schade!

  • Nachdem nun das zweite Halbfinale gelaufen ist bin ich umso mehr erschüttert über das Ausscheiden des finnischen Beitrages. Für mich ist das nicht nachvollziehbar dass Polen, Griechenland ja auch Australien weiter sind und Finnland das Finale verpasst hat 🙁

  • meinen herzlichen Glückwunsch der jury zu einer der größten Fehlentscheidungen der letzten jahre. wieso ist Belgien nicht rausgeflogen. natürlich, weil sie eine der Favoriten ist, das verstehe ich nicht. man kann doch nicht jemanden hinstellen der offensichtlich dem ganzen nicht gewachsen ist, was in diesem fall aber unwichtig ist, da sie, auch wenn sie gar nichts rüberbringt eine favoritenrolle einnimmt. das ist wirklich grauenvoll.

  • Mein Favorit ist draußen. Ich bin sowas von enttäuscht. Was ist denn das für eine inkompetente Länder Fachjury die mit 50% an der Punktewertung beteiligt sind. Vielleicht hätte Finnland im 2. Halbfinale bessere Chancen gehabt. Jetzt drücke ich Portugal die Daumen. Ich fürchte aber, dass Italien gewinnt.

  • und bin ich der einzige der findet das die beleuchtungsverantwortlichen, sowie die kameraführung einen mieserablen job machen dort in kiew? alle interpreten sind grell und hart ausgeleuchtet was vorallem bei diesem beitrag hier die mystik total kaputt gemacht hat. muss sagen ihr auftritt in der vorausscheidung war um welten beeindruckender, weil eine tolle lichtchoreographie und eine sehr schöne kameraführung dazu beigetragen hat.

  • Mich hat es auch angekotzt, dass so ein wunderbarer Song nicht weiterkommt, während schrottige Beiträge aus Griechenland, Schweden & Konsorten scheinbar mühelos durchmarschieren, egal, wie. Gottseidank hat sich wenigstens Portugal qualifiziert, sonst hätte das Finale wohl ohne mich vor dem TV stattgefunden …

  • ich bin entsetzt und für mich ist die show nun gelaufen.
    wieder einmal mehr nur retortenmüll im finale. schweden, zypern, griechenland etc. mit dem ewig gleichen müll. habt ihr echt noch nicht genug von solchen liedern die nimmerendend durch den fleischwolf gedreht werden um dann wieder zusammengepappt auf der bühne zu landen?
    horror. wusste dieser beitrag ist zu gut für so einen trash event und halt auch trash publikum.

  • So schade, dass die Beiden es nicht geschafft haben… Finnland hätte es verdient gehabt, anstatt Griechenland im Finale zu stehen.
    Der finnische Auftritt war nahezu perfekt, während Demy in der Bridge und im Refrain fast jeden Ton verhauen hat, und das bei einem so billigen Song…

  • Schwach und langweilig vermisse eine Band wie Lordi wie geil war dass als die Hardrocker diesen Contest aufmischten und in Schutt und Asche legten

    • … Lordi war super, aber dies war, im Nachhinein betrachtet, auch nicht so-, oder besser gesagt, doch nicht so schlecht! Zwar in einer ganz anderen Weise, als Beispielsweise der Lordi-Beitrag, aber dennoch künstlerisch wertvoll.

    • Ja, schade dennoch, auch wenn es ein wenig 80er-Jahre ist, das Liedchen, hätte es gerne ins Finale kommen dürfen.

  • Auch dieses Lied mag ich irgendwie……aber im Finale nicht unbedingt weit vorne…..vorausgesetzt, das Halbfinale wird überlebt….

  • Sehr gut! Sehr Ausdrucksvoll und künstlerisch gut gemacht!

  • Nicht abgedroschen, nicht der schlechteste Beitrag aus Finnland der zumindest vergangenen 10 Jahren…

  • Mein Lieblingssong dieses Jahr. Natürlich mit 0 Chancen auf den Sieg, hebt sich aber von humbahumba -Einheitsbrei ab.

  • Übte im ersten Moment eine gewisse Faszination auf mich aus. Doch nach mehrmaligem Hören entpuppt sich die Nummer als substanzlos. Ein Finaleinzug würde mich aber trotzdem freuen, um 2017 möglichst viel Abwechslung zu bescheren: Vergleichbares gibt es ansonten dieses Jahr nicht.

  • Wow,wenn dieser Song nicht weiter kommt,dann verstehe ich die Welt nicht mehr. Eine super Stimme und absolut gefühlvoll!!!
    Das ist Musik in höchster Form und nicht so ein Bla Bla
    12 Points

  • h-i-n-h-ö-r-e-n!!

  • Gefühlvoll gesungen. Aussergewöhnliche Ballade. Aber je länger ich das höre, umso müde werde ich. Ist im ersten Halbfinale – wird eng.

  • EINFACH NUR WUNDERSCHÖN, GÄNSEHAUT, wird von der jury hoffentlich viele verdiente punkte bekommen, das Publikum wird’s nicht verstehen. leider sind die meisten menschen unmusikalisch. von mir 12 klare punkte.

  • … upps … da habe ich die falsche seite erwischt … die aussage über martina bártas schönheit steht nicht in beziehung zum aussehen von norma john … deren aussehen könnte ich aufgrund des videos gar nicht wirklich beurteilen … auch wenn ich das gewollt hätte … der finnische beitrag – diese ballade – gefällt mir übrigens nach wie vor recht gut …

  • … ach und übrigen: martina ist eine sehr hübsche frau …

  • Meine Meinung?
    Genial.
    Nicht mehr und nicht weniger!

  • Das Lied ist einfach nur schön Ich fürchte nur, dass es für das ESC Publikum zu anspruchsvoll ist. Ich hoffe, dass es zumindest im Finale zu sehen und zu hören ist. Viel Glück. Neben dem französischen und italienischen Beitrag mein Favorit. Jetzt muss nur noch Nano mit Hold On den schwedischen Vorentscheid gewinnen. Dann kann der 13.Mai kommen. 🙂

  • finde gewisse kommentare hier einfach nur blöd. was heisst hier adele-kopie? weil sie jetzt etwas fester ist? kopiert wird hier gar nix im vergleich zu allen anderen beiträgen die auf der ewig gleichen europoptrash schiene laufen und null originalität bieten.
    dieses lied ist schlicht zu gut um an so einem anlass teilzunehmen, an dem das niveau der musik sehr tief liegt. das ist meine meinung. tolle stimme, schöne komposition, hühnerhauterzeugendes piano-solo und auch sehr schönes stage-concept. hoffe das behalten sie bei. für mich klarer sieger. hebt sich ab vom restlichen retortenmüll. hätt ich diese lied im radio gehört würd ich nie draufkommen es könnte ein esc-beitrag sein. und das ist das tolle. go finland!!! i love you!

  • Zum einschlafen ich mochte Emma am liebsten.

  • Gefällt mir. Nicht überragend aber immerhin.
    Mit dem richtigen Text ein klarer Sieger.
    Aber Blackbird zieht natürlich nicht so gut wie Volksvertreibung.

  • na ja, gut gemeint ist auch knapp vorbei. Song, Sängerin, Stimme….tut alles nicht weh, aber nur Mittelmaß und trotzdem weniger peinlich als „typische“ ESC Beiträgen. Nur das Klaviersolo sticht heraus….

  • Toll, schön gesungen. Was für eine interessante Stimme!

  • 10 Punkte aus Berlin

  • Es hat Tiefe, Melodie und ist kein Mainstream. Also, mir gefällt’s, sehr!

  • tja , auch finnland steckt in der kriese – adles cousine getarnt als blondierte krähe versucht krampfhaft ( und wenn ich krampf schreibe meine ich krampf ) tiefschürfend zu sein .
    sicherlich solide gesungen , aber wohl zu depro !

  • Toll ein Lied das ich mit Finnland verbinde. Ein toller kontrast zu den anderen lalalala Liedchen. Wünsche ihnen den Finaleinzug

  • … sorry! No points!

  • Zurück in die 80er Jahre! Alarm „Trash-Gefahr“
    – no Prints !!!

  • … jedefalls ein bemerkenswerter beitrag … ist wahrscheinlich nicht jedermanns sache, aber was soll’s … es könnte aufgrund der qualität zumindeste ins finale kommen …

  • Sehr viel Kleid auf der Bühne, dafür wenig Schwung im Lied – leider
    wieder mal eine langweilige Ballade.

  • Der erste Beitrag mit einer gewissen Tiefe und Musikalität ! Schöne, klare Stimme und sehr gute live-Interpretation- gefällt mir gut, weil kein mainstream tralala ! Auf jeden Fall eine Bereicherung für´s Finale.

  • Gar nicht so übel … Mal sehen wie sie es live rüber bringt wenn mehrere Millionen zusehen. Die meisten verkacken dann ja.

  • Ich wag mich jetzt da mal etwas aufs Glatteis. So schlecht ist das gar nicht. Wenigstens kann sie singen. Mal sehen, was da sonst noch kommt. Bisher ja mehrheitlich nur totaler Schrott.

  • Überzeugt mich leider auch so gar nicht.

  • Noch ein Käppchen auf und die Olle könnte als Nonne durchgehen. Für total Depressive ist das bestimmt ein fröhlicher Song, aber eben nur für die. Laaaaangweilig.

  • Grand Prix Eurovision de la Chanson

    Diese Adele-Kopie kommt mir etwas zu düster daher und vermag mich jetzt nicht gerade aus den Socken zu hauen. Das Lied ist okay, aber meines Erachtens nicht am richtigen Ort bei ESC. Der Text passt zu einem Kinderliedchen, das elektronische Echo der Stimme nervt. Nein, Suomi, das wird nix mit dem Finale.

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar