Achille Lauro Stripper

  • 14.
  • 50 Pts.
  • Jury: 21
  • Tele: 29
  • Halbfinal

Achille Lauro wird San Marino mit dem Lied «Stripper» beim ESC 2022 in Turin vertreten.

Wie gefällt dir Stripper von Achille Lauro?
sehr gut
10%
19
gut
18%
36
geht so
18%
36
schlecht
22%
43
sehr schlecht
33%
66

Live-Auftritt beim nationalen Vorentscheid

18 Kommentare

Kommentieren →
  1. disneyfan5000

    Wenn ich Bühnenarbeiter gewesen wäre, ich hätte den Bullen auf Stärke 10 gestellt. Wäre bestimmt lustig geworden. Der Auftritt was eigentlich ganz gut, und auch nicht schlechter als Rumänien.

  2. Volker 2

    Was für ein Scheiß. Punkt

  3. LauriP

    Übelster 80er-Jahre-Trash!
    Furchtbar!
    Macht es weg!

    • treppi

      80er-Jahre-Trash?
      Ich glaub‘, Du hast Dich im Jahrzehnt geirrt.
      Aber immerhin: Dein Wunsch ist in Erfüllung gegangen.
      Ich war allerdings mehr als überrascht. Meine Musik ist das eh nicht, aber das der finnische Beitrag durchkam, doch dieser hier nicht. Das muß man nicht verstehen, denke ich.

  4. Feever

    Habe soeben die Rehearsals auf TikTok von diesem Auftritt gesehen. Sehr sehr memorable und unique. Die Kritik ist extrem gut. Dieser Auftritt sollte die Qualifizieren und könnte SanMarino die beste Patzierung ever bringen. Müsste Theoretisch. Schliesslich ist Achille der erfolgreichste, professionellste und „speziellste“ Künstler, den San Marino je an den ESC gesendet hat. Freue mich auf diesen Auftritt! PS: Der Auftritt wird nicht zwingend an Maneskin erinnern. Song auch nicht wirklich… oder ist nun jeder mit E-Gitarre, Bass und Schlagzeug gespielter Song ähnlich? Sind auch ganz andere Stiele zu singen. Achille hat diesen „besoffenen, auf der Strasse singenden Schreigesang“ und Damiano sehr genau und klassisch rockig kratzig wie eine Präzisionsmaschine. Achille eher etwas „lalliger“. Good Luck San Marino!

  5. ESC-Polizei

    …ein Jahr zu spät, Mädels!

  6. Zokko

    … da hat man wohl ein bisschen beim Mutterland abgekupfert, doch was soll’s, I like it!!! Riesenfortschritt zu letztem Jahr und vor allem … OHNE diesen US-Rapper …

  7. Urbanforever

    So gehts also auf einer Fetischparty in San Marino zu. Der Song ist, wie soll ich mich freundlich ausdrücken: Mist!

  8. Feever

    Achille Lauro ist in Italian eine sehr grosse Nummer. Italien kann in diesem Halbfinale zwar nicht abstimmen, aber das spielt keine Rolle. In Europa gibt es so viele Italiener, die werden vielleicht für Achille Lauro abstimmen. Der Typ kann singen, hat Charisma ohne Ende und ist für Überraschungen bekannt. Finale Ist meiner Meinung nach ziemlich sicher.

  9. Orson Wellness

    Daran gefällt mir GARNICHTS.

  10. Grand Prix Eurovision de la Chanson

    Nicht meine Musik, aber sticht sicher wieder aus dem übrigen ESC-Einheitsbrei heraus. Der Text ist interessant, die „Melodie“ ist beliebig, mal schauen, was die daraus machen.

  11. disneyfan5000

    Mal ne Frage: Ist das der kleine Bruder von Maneskin? Oder stellt der Typ ein gescheitertes Klonexperiment dar? Wobei das mit dem Gesangstalent nicht ganz funktioniert hat. Armes San Marino, da gibt man sich so viel Mühe und dann kommt das heraus. Naja.

  12. turout

    Leicht angekifft kommt’s rüber. Ich mags, weil SM endlich mal in italienisch singt. Übrigens ein rockiger Popsong, kein Rocksong und deshalb auch keine Kopie von Italien 2021.

  13. LaneTvoje

    Nun, Achille Lauro ist in Italien/San Marino weiss Gott kein Unbekannter und hat dort (national als enfant terrible zwischen Rap und Rock) in den letzten 7 Jahren schon recht erfolgreich abgeräumt. Daher haben eher Månskin bei Lauro ein wenig abgekupfert und bestimmt nicht umgekehrt.
    Für Lauros Verhältnisse ist die Nummer aber eher etwas fad.

  14. Berlino

    Weiß jemand ob Italien im 2. semi abstimmen darf? Wenn ja gibts ne Chance

  15. tommymuc

    …klingt wie eine Schülerband irgendwo zwischen T.Rex und David Bowie in den späten 70igern…wer weiß, was draus wird?

  16. MegaJK97

    Der Song KÖNNTE richtig cool sein, wenn er denn auch wirklich gekonnt wäre. Er wirkt leider eher wie gewollt als gekonnt, wobei „gewollt“ bei dieser etwas gleichgültigen Performance vielleicht etwas zu hoch gestochen ist. Der Sänger wirkt überhaupt nicht fokussiert… Echt schade…

  17. simon

    der maneskin sänger hat die haare geschnitten. ne, da bleibt nix hängen.

Beitrag kommentieren