Lesley Roy Maps

  • 16.
  • 20 Pts.
  • Jury: 16
  • Tele: 4
  • Halbfinal

Lesley Roy wird Irland mit dem Titel «Maps» beim ESC 2021 in Rotterdam vertreten.

Wie gefällt dir Maps von Lesley Roy?
sehr gut
14%
31
gut
32%
69
geht so
36%
78
schlecht
13%
28
sehr schlecht
6%
13

Reaction-Video zu Lesley Roys «Maps»

24 Kommentare

Kommentieren →
  1. stouni55

    Also das war ja furchtbar schlecht gesungen. Der ganze beitrag wurde so schlecht wie nur möglich presentiert

  2. Stefan G

    Eine ESC Austragung könnten die grossen Firmen finanzieren welche in Irland den Steuersitz haben.
    So schlecht ist der Titel nicht. Ehrlich gesungen ohne viel Elektronik.
    Könnte noch ein wenig mehr Pepp haben, aber OK.

  3. ue50er

    Ich glaub, Irland will sich dieses Jahr den Sieg absichtlich abtun um nicht schon wieder finanziell einen ESC ausrichten zu müssen… ;-)
    Wobei… sooo schlecht ist der Song nicht…. es gibt viel Schlimmeres dieses Jahr!

  4. stouni55

    ich weiss nicht wiso dier song so schlecht gemacht wird. Natürlich ist es jeine offenbarung jedich mavht er gute laune

  5. Wulf

    Irland will nicht gewinnen, das zeigt der Song sehr deutlich. Irland muss ja auch nicht gewinnen Mit bisher 7 ESC-Trophäen sind sie eh Rekordhalter.

  6. zurbi

    Tja, jedeR MusikerIn hat seinen eigenen Stil. Davon mal abgesehen, hat die EBU nicht gesagt, die Lieder vom letzten Jahr dürfen 2021 nicht mehr antreten? Wo ist den bei den beiden Songs ein Unterschied?

  7. pheerce

    Platsch platsch. Bleibt uns im Finale sicherlich erspart. Auch aus der Rubrik Lieder, die Die Welt nicht braucht.

  8. Tiger

    Sympathischer Beitrag, der nicht mehr sein will, als er ist. Kann ins Finale kommen.

  9. Grand Prix Eurovision de la Chanson

    Der Beitrag ist nicht schlecht, mal wieder etwas schneller als auch schon. Allerdings fehlt ihm die Originalität, die einen guten ESC-Song eben auch irgendwie ausmacht. Er wird irgendwo im Mittelfeld bleiben, aber ganz gut abschneiden.

  10. simon

    wirklich ein upgrade im vergleich zum letzten jahr. dieser song hat drive, feel good vibe, geht sofort ins Ohr und bleibt auch hängen. nix ist falsch an dieser Produktion- alles top! hoffe sie schaffts ins finale!

  11. LaneTvoje

    … klingt wie eine ‚aufgeregte‘ Taylor Swift B-Seite. **gähn**
    „Irland“ muss sich halt ESC-technisch nix mehr beweisen.
    Next…

  12. disneyfan5000

    Die Map zurück zum Erfolg der Neunziger hat man auch mit diesen belanglosen Beitrag nicht gefunden. Schade. Das ist ja ganz nett, wie im letzten Jahr, aber das wird im Semi kleben bleiben.

  13. Orson Wellness

    Die ‚Welten zwischen 2020 und 2021‘ erkenne ich hier nicht. Stlistisch exakt auf der Linie von ‚Sory of my life‘. Ein bisschen eingängiger, das geb ich zu. Erfahrungsgemäß ist Lesley Roy aber live nicht besonders souverän. Ich sehe keine allzugroße Zukunft für diesen Beitrag.

  14. tommymuc

    „Maps“ klingt tatsächlich nach einem ESC-Einheitsbrei, will aber etwas anspruchsvoller, als der viel gefälligere und gut gelaunte Vorjahrestitel sein. Je nach Auftritt und Show schafft Lesley Roy es in´s Finale.

  15. ESC-Polizei

    Sie ist besser als 2020. Was ich aber leider absolut nervend finde ist das Getrommel in der Melodie. Mag vllt. typisch irisch sein. Gab es aber doch schon viel zu oft.

  16. ESC-Expertenwissen

    Absoluter ESC Einheitsbrei –
    altbacken, langweilig und total unauffällig.
    Damit wird Irland rein gar nichts reißen.
    Und ob es in Rotterdam irgendwelche Liveshows geben wird, ist bei der aktuellen Infektionslage mehr als fraglich. Ich rechne eher mit der Video-Variante und da ist sie ganz hinten dran – aber Deutschland ganz weit vorne.

    • Sean Banan

      Verstehe nicht ganz warum du Deutschland in diesem Beitrag erwähnen musst. Ich habe das Gefühl, dass du etwas verärgert bist, dass viele von uns das Potenzial von Deutscland nicht sehen. Ist doch ok, oder?

  17. gruezi

    professioneller pop song. kein esc gen. vielleicht wird es durch ihre show zum esc titel. nun heißt es daumen drücken.

  18. stouni55

    Hier muss man klar sagen die überraschung des jahres. Es wirkt frisch, nicht überzogen, nicht billig, mir gefällt vorallem das es im video clip nur um sie und ihren song geht. Es hat richtig potrnzial das irland wider mal durchstarten könnte

  19. Sean Banan

    Klar vielleicht nichts ausgefallenes. Aber mir gefällt es. Hoffentlich bringt sie es LIVE gut hin.

  20. Zokko

    Älter und reifer geworden, im durchaus positiven Sinne …

  21. stouni55

    Das ist ja ein hammer. da liegen welten zwischen 2020 und 2021

Beitrag kommentieren