Montaigne Don't Break Me

Montaigne hätte Australien mit dem Titel «Don’t Break Me» beim ESC 2020 in Rotterdam vertreten.

Wie gefällt dir Don't Break Me von Montaigne?
sehr gut
15%
40
gut
15%
41
geht so
28%
76
schlecht
27%
74
sehr schlecht
14%
39

Studio-Version

19 Kommentare

Kommentieren →
  1. Beobachter

    Nun, von der Show und Optik her gesehen wird es für alle Zeit schwer sein, den Beitrag des letzten Jahres zu toppen. Ist der Sängerin eigentlich immer noch seekrank? Ich würd`s verstehen.

  2. stouni55

    Hört man die aufname von love shine a light sn merkt man das sie stimmlich sehr schwach war

  3. simon

    na wenn sie diesmal ins finale kommen mit dieser Nummer, dann nur weil sie den Exotenbonus tragen. das ist nicht besser als rykka damals für die Schweiz. nervöses rumgehampel und Zitterstimme. grauenhaft.

  4. Lotti

    Sehr spezieller Beitrag aus Australien. Der wird optisch wieder herausragen. Der Song gefällt mir, jedoch finde ich die Stimmfarbe gewöhnlich.

  5. Orson Wellness

    Das ist ein völliger Griff ins Klo.
    Das Einzige, was zur Verteidigung der Australier zu sagen ist, ist, dass in ihrem ‚Australia Decides‘ dieses Jahr alles andere auch Schrott war.
    Traurig, wie schnell das Niveau Down Under abgestürzt ist.

  6. Zokko

    Die junge Dame singt, als sei ihr ständig übel. Ist bei einem solchen Zustand von so einer langen, gefährlichen Reise nach Europa nicht besser abzuraten?

  7. bella11

    na wenn dieses lied ins finale kommt dann nur weil es australien ist. dieses lied ist nicht nur geklaut, es ist einfach grottenschlecht. wenn es deutschland, österreich oder die schweiz bringen würden, dann bekäme es 0 punkte. das ist der unterschied.

  8. treppi

    Das Intro ist geklaut. Ich weiß noch nicht wo?? Dennoch, die Australier haben‘s drauf. Falls trotz geklauten Intros der Song beim ESC starten sollte, ist das Finale sicher.

  9. LaneTvoje

    Für diesen Beitrag sollte man Australien aus dem Concours werfen!
    Weder scheint die Interpretin singen zu können noch kann die Geräuschkulisse von ‚Lied‘ (mich) überzeugen.
    Wie wäre es als Gast mal Brasilien, Indien oder Äthiopien einzuladen? Musikalisch spannender wäre das auf jeden Fall.

  10. Ken Resh

    …man erwartet von Australien immer was tolles…klappt leider nicht immer…der song gefällt mir nicht so gut…sorry down under

  11. LauriP

    Nichts Besonderes aus Australien.

  12. Grand Prix Eurovision de la Chanson

    Australien hat den Exotenbonus schon längst verspielt und muss um den Finaleinzug mitkämpfen. Schon das Lied von 2019 hatte eigentlich nichts im Finale zu suchen, aber dieses hier hat dort wirklich nichts verloren. Mal schauen, ob sie das mit einer Hammer-Performance noch etwas aufpolieren können.

  13. joewin

    hm also gut ist anders. Sehr altbacken finde ich das.

  14. bella11

    wie können die verantwortlichen dieses lied überhaupt in die ausscheidung gewählt haben. das ist ja zum kotzen. zum ersten mal wird australien nicht ins finale kommen. hoffe ich jedenfalls.

  15. Thom.sen

    Gäbe es den ESC nicht, würde es auch diesen missratenen, dem am ESC orientierten Niveau konstruierten Song, nicht geben.
    Klassisch halt und extra erfolglos für dieses Event komponiert.
    Langweilig und
    mega belanglos.
    Und welche Freude aus Down Under: wahrscheinlich läuft es diesmal auf keine lächerlich überschminkte, grenzdebil lächelnde, dem Schwachsinn nahestehende, über ihrem Lieblingspublikum schwebende Gillertante hinaus,
    wie im letzten Jahr , sondern einfach nur auf eine billige, lächerliche Möchte gern Pop Nummer.

  16. tommymuc

    Diesmal ein enttäuschender, schwacher Beitrag aus „Down Under“, überaus durchschnittlich, flache lyrics und überhaupt: bleibt das jetzt so, dass Australien als Dauergast beim „Eurovision Song Contest“ mitmacht? Wieso nicht auch USA, Kanada, Brasilien, Südafrika oder andere als“International Song Contest“?

  17. gruezi

    tja, was soll man sagen.
    die aussies liefern. wie versprochen.
    ihr dank für die teilnahme.
    selbstverständlich im finale.
    ich finds nicht esc würdig.
    aber das ist geschmacksache.

  18. stouni55

    Eine komische sängerin
    Dazu kommen viele stimmliche schwächen

    Errinert sehr stark an ryka welche 2016 für die schweiz antrat.

  19. disneyfan5000

    Australien mag es weiterhin außergewöhnlich. Letztes Jahr die gröhlende, schwebende Freiheitsstatue. Jetzt ne herumtorkelnde Ballarina mit gesanglichen Schwächen. Mir gefällt der Song ein wenig besser wie letztes Jahr. Aber am Auftritt muss hart gearbeitet werden, ansonsten wird das in Rotterdam nix.

Beitrag kommentieren