John Lundvik Too Late For Love

  • 05. Platz
  • 334 Pts.
  • Jury: 241
  • Tele: 93

John Lundvik Too Late For Love

  • 03. Platz
  • 238 Pts.
  • Jury: 150
  • Tele: 88

John Lundvik erreichte mit dem Song «Too Late For Love» für Schweden den 6. Platz im Final des ESC 2019 in Tel Aviv.

John Lundvik wird beim ESC 2019 quasi gegen sich selbst antreten: Er hat den britischen Beitrag «Bigger Than Us» von Michael Rice mitkomponiert.

Wie gefällt dir Too Late For Love von John Lundvik?
sehr gut
44%
95
gut
27%
58
geht so
15%
33
schlecht
6%
12
sehr schlecht
9%
19

60 Kommentare

Kommentieren →
  1. Orson Wellness

    Nach wie vor ein anständiger Beitrag. Wenn das gewonnen hätte, wären mir jetzt keine grauen Haare gewachsen.

  2. Feever

    Bin ich froh hat dieses Lied nicht gewonnen. Gospel ist einfach nicht Zeitgemäß. Hätte dem ESC nicht gut getan. Dass die Jury den Song so gut bewertet hat verstehe ich nicht. Aber wahrscheinlich gehört es sich einfach als Juror den Schweden Punkte zu geben – man macht sicher nichts falsch – die anderen Juroren werden es sicher auch tun.

  3. disneyfan5000

    Im letzten Jahr konnte ich die gute Bewertung der Juries vom Schwedischen Lied und Künstler überhaupt nicht nachvollziehen. Ingrosso ging mir mit seinem übertriebenen künstlichen Gehabe total auf die Nerven. Ich erwarte eigentlich das eine Jury von Musikexperten eigentlich so was erkennt. In diesem Jahr fand ich die Bewertung von Schweden allerdings korrekt. Toll gesungen, das Lied war auch gut. Ich fand die Televoter haben Schweden zu schlecht bewertet. Platz 5 ist in Ordnung, hätte aber auch durchaus Top 3 verdient gehabt.

  4. voyage07

    … und hier ist es genau das gegenteil von norwegen … mich gruselt das urteil der jury und danke dem publikum … und danke bandido …

  5. stouni55

    Mann sollte allen jurys eine orfeige verpassen
    Von wegen musikexperten das ich nicht lache

    Mittelmässigkeit von schweden sollte man nicht immer übertrieben in den himmel loben

    Ich halte eine jury aus esc fanclubs für viel professioneler und wahrheitdgetreuer

  6. gruezi

    man muß auch gönne könne, die schweden liefern gute ware ab. mal von den jury gelobt mal vom public. oder von beiden. nicht neidisch sein, besser machen.

  7. JasonBond

    Und wieder haben die Jury’s Schweden klar bevorzugt unabhängig von Song und Performance. Die könnten glatt die Schwedische Flagge 3 Minuten lang der Jury vor die Nase halten und würden 12 Punkte erhalten.
    Jury’s sind im besten Falle absichtlich einseitig, im schlimmsten Fall politisch motiviert wie 2016.
    Viele Leute stimmen nicht mehr für Schweden im Televoting im Wissen, dass es sonst einen Sieg setzen könnte dank den Jury’s. Bereits das zweite mal an unserer ESC Party das allgemein gesagt wurde, wir rufen nicht mehr für Schweden an. Eine ungute Entwicklung, an der auch Schweden nicht interessiert sein dürfte. Schade. Die EBU macht den ESC kaputt mit ihrem idiotischen System.

    • Bellamusica

      Ja also ich frag mich wirklich auch weshalb Schweden immer so viele Punkten von den Juries bekommt. Ist mir unerklärlich aber tja, das Publikum ist nicht blöde und lernfähig wie sich herausgestellt hat. Super so. Also siehst Du Jasonbond, ist doch nicht so ein schlechtes System.

  8. bandido

    Das „übliche Tra-la-la“ hat er mit seinen sympathischen „Mama´s“ gut umgesetzt, da gibt es nichts zu meckern.

    Tradition bei der Abstimmung über den Schwedischen Beitrag:
    Die relativ schlechte Bewertung im Televoting ist nicht wirklich nachvollziehbar, genauso wie die übertriebenen Punkte auf Seiten der Jury´s. Die Platzierung, die dann am Ende dabei heraus kommt wiederumpassend!

  9. Thom.sen

    Ja genau, die Punkte- Mischung machts. Schweden als Sieger wäre zu gut bewertet, Gleiches gilt für Norwegen.
    Mit Platz 6 ist er gut bedient.

  10. gruezi

    die platzierung geht ok.
    zuviel happyness kann auch auf den magen schlagen.
    sein gesicht zum schluß spricht bände.
    die schweden können mehr als zufrieden sein.
    song hin oder her, sie können halt einfach gut inszenieren, denn das war überzeugend.

  11. Zokko

    … kann mir mal jemand die Besessenheit der internationalen Juries für schwedische Beiträge erklären?

    Nichts gegen den sympathischen Interpreten, aber der Song war doch bestenfalls nur durchschnittlich …

  12. Euphemia

    Also mir ist absolut unbegreiflich, dass Schweden allein nach Jurypunkten gewonnen hätte.
    Dieses vielleicht ja nette, aber ziemlich belanglose Liedchen?
    Da wundere ich mich doch seeehr!

    Gut, dass die Publikumsstimmen das gerade gerückt haben.

    • Songiefan

      Was sagst du denn dazu, dass das Publikum den norwegischen Beitrag soweit nachtönen gebracht haben, geht das für dich in Ordnung? Der ist qualitativ auch nicht so hochstehend (sage ich als Halbnorwegerin).

  13. stouni55

    Wenn man schon für den barbaradexavort abstimmen könnte würde ich ihn den schwedischen backround sängerinnen für ihre häslichen abfallsäcke geben

    Zwar kommt biliger kitsch ja wider in mode habe gehört. Aber das unterstreicht den biligen kitsch song schwedens noch mehr

    • Thom.sen

      Und wenn ich für die beklopptesten Kommentare abstimmen könnte, würde ich Deine wählen, aber nicht wegen der vielen Rechtschreibfehler sondern wegen dem Bullshit den Du von Dir gibst.

      • LauriP

        Da hast Du meine volle Zustimmung Thom.sen
        … diesen „Bullshit“ kann man echt nicht mehr ertragen!!!
        Genauso dieses dumme gesülzte vom Barbara-Dex-Award. Eine „Veranstaltung“ die Barbara Dex selbst nie wirklich gut fand, entgegen allen öffentlichen Behauptungen und Darstellungen von diversen, gewissen Leuten. Insgesamt ein ausgemachter Schwachsinn!!!

  14. Ramirez

    Auch schön abgeschrieben, komm jetzt aber nicht drauf von welchen Songs. Aber für das Finale reicht es und wohl für die Top12.

  15. LauriP

    Noch so ein seichter, glatter Song, echter Mist! Aber auch Schweden wird wieder mit dieser Nummer durchkommen! Grauenhaft!

  16. voyage07

    … und hier gilt das gleiche wie für den russischen beitrag …

  17. JasonBond

    Wie schon 2015 könnte Schweden wegen der Jury’s gewinnen, evtl. auf Kosten der Niederlande oder Russland.
    Der Song ist aber wie auch „Heroes“ auf jeden Fall eines Gewinnes würdig.
    Hoffe einfach wenn es so kommt, dass es wenigstens vom Televoting bestätigt wird.

  18. bandido

    Und genau dieses „übliche Tralala“ können am Besten die Schweden!

    Der Song ist sowas wie der Kleinste gemeinsame Nenner, und bedient somit jenes Liedgut, das vom durchdchnittlichen ESC Konsument erwartet wird, es wird niemand erschreckt, schon gar nicht überfordert und von den meisten ESC Kennern wird es in etwa so eingeschätzt, um es nicht vollends zu ignorieren.

    Es ist wahrlich keine Meisterleistung, aber das erwartet wohl auch niemand ernsthaft vom ESC.

    Guter und nicht minder sympatischer Durchschnitt, der es Mangels Klasse, wohl ziemlich weit nach vorne bringen wird.

    Why not.

    Schweden halt!

  19. stouni55

    Schweden ist das einzige land
    Welches immer mit biligen kitsch durch kommt.

    mann sollte zwar nicht
    Das schlechteste für ein land wünschen aber mal im ernst wie oft will man schweden noch mittelmässigkeit durch gehen lassen ohne das sie im halbfinale stecken beiben. andere länder bleiben mit besseren liedern hängen

  20. GerhardKristanell

    Gefällt mir gut.
    Ich rechne mit einer guten Platzierung.
    Einer meiner Favoriten.

  21. Lotti

    Irgendwie schon 1000 mal gehört. Deshalb gibt es von mir heuer keine Punkte…

  22. frankscut

    Sehr gut Schweden,hat zwar ein Abklatsch vom letzten Jahr Österreich aber der Song bleibt im Ohr! Gute Stimme und tolle Präsenz,die Schweden können es ebend!!!
    Einer meiner Favoriten

  23. gruezi

    sorry ich nochmal.
    der song ist wirklich gut, das fängt.
    aber mir geht jetzt schon diese religiöse
    happyness auf die nerven.
    langsam kippt es bei mir ins enervierende.
    es wird hoch gehandelt aber ob es bis mai
    durchhält? ich zweifle, bis dahin wird es sich
    ausgelacht haben.
    bis dahin werden sich einige songs hochgehört
    haben, die bis jetzt noch gar nicht präsent sind.
    ein spannendes jahr.
    für mich ist die niederlande weiterhin favorit,
    da es im mai auch noch bewegt.
    verdient hätten sie es allemal.

  24. voyage07

    … vieles andere gefällt mir besser …

  25. Ken Resh

    hahhh…die Schweden…toptoptop….wird enge für meinen Favoriten Estland..finde den song cool

  26. simon

    gut gesungen sauber komponiert. lässt mich aber kalt, halt ne typische 0815 nummer.

  27. bella11

    also wenn dieses lied von den juries wieder voll bewertet wird, dann sind das keine experten. das lied ist fad, alles schon gehört und so etwas wird wahrscheinlich wieder vorne mitmischen. kann ich überhaupt nicht nachvollziehen.

  28. turout

    Ich fürchte dieses Lied gehört zu den Favoriten… Nichts originelles und in ähnlicher Weise schon gesehen.

  29. 04011961

    Danke sehr, Schweden. Ein toller Song. Gefällt mir sehr gut.
    Vorne mit dabei!

  30. eurofan

    Mein Favorit. The winner is Sweden. Meine 12 Punkte hat er, der Song ist geil, die Stimme ist geil, die Show wird auch toll sein.

  31. Orson Wellness

    In einem stärkeren Jahr wäre das eine Nummer fürs gute Mittelfeld. Aber in dem Katastrophenjahr 2019 ist das ein Anwärter auf den Sieg.

    Iren, zieht euch warm an, Schweden zieht gleich.

  32. Nikolai

    Ok nachdem Maruv aus der Ukraine nicht mitmachen darf, gehen meine 12 Punkte wohl an Schweden. Unglaublich gute Stimmen, toller Refrain (nur die Bridge sollte auch tanzbar sein). Hebt sich sehr wohltuend aus dem oft dilettantischen-stampflatino-elektro-dancehall-r&b Wannabe Brei heraus. Bitte mehr (Gospel) Soul (wie auch Cesar 2018) beim ESC! Tack Sverige!

  33. Zokko

    Wieder der übliche Blah-Beitrag aus Schweden … und wie immer wird die Jury nix merken …

  34. nejlepsi

    Schwarzer Schwede. Alles läuft nach Plan.

  35. Thunderstruck

    Also Schweden war mit Sicherheit schon viel besser, irgendwie zusammengestückelte bekannte Elemente, so kommt es mir vor. Muss ich nicht öfters hören.. deswegen für mich nur mittelmässig

  36. stouni55

    ok mal eins vorweg es ist nicht wider diese bilige eurodancenummer welche fast jedesjahr aus schweden kommt.
    aber trotzdem typisch biliger schweden pop.
    schweden ist auch nicht mehr das was es mal war

  37. zurbi

    Nach drei Minuten fragt man sich bei diesem Lied, kommt da noch was? Also die Gospel-Mädels sind ja nicht schlecht, aber er?

  38. tommymuc

    schöner, eingängiger Gospelsound ganz nach alter Manier, vielleicht etwas stark angelehnt an den letztjährigen Cesar Simpson- Erfolg aus Österreich – aber gut und gängig gemacht und bestimmt im Finale.-

  39. voyage07

    … und wieder eine schöne „ballade de suede“ … mir gefallen viele andere balladen besser … aber chancenlos ist dieser song sicher nicht … denn das ist ein sound, den eine große mehrheit liebt …

  40. pheerce

    Ganz ok, etwas langweilig vielleicht mit der Zeit. Hebt das Niveau, aber kein Gewinnerlied.

  41. Grand Prix Eurovision de la Chanson

    Ein hübsches Liedchen aus Schweden, locker und flockig, mal nicht so bummbumm-lastig. Nicht mein Favorit, aber auch nichts, was mir nun total gegen den Strich geht. Ins Finale kommt es bestimmt und wird – wie meist – auch ganz vorne mitmischen.

  42. die Institution

    Ich kann nicht in die Lobeshymnen für diesen Song einstimmen. Wohl mag er gut sein, er berührt mich nicht, zu sehr wirkt er mir zusammengesetzt aus Elementen, die man darin haben wollte. Und der Refrain gefällt mir von der Melodie her nicht. Na ja, vielleicht habe ich ja unrecht.

  43. disneyfan5000

    Schöner Song, besser als letztes Jahr auf jeden Fall. Schweden wieder in den Top 10.

  44. gruezi

    nun schweden. wie immer will man wissen was sie tun.
    die hürde abba haben sie endlich überwunden. das schöne an schweden ist, daß sie immer überraschen und mit einer qualität, die kaum ein anderes land leistet. sie haben ein gespür für den esc. das macht nett neidisch.
    weiterhin haben sie immer genial einfache ideen für die inszenierung. obs die skizzen waren, das laufband, die stetoscop zeitlupe bei loreen oder jetzt diese simple discoleiste über den kopf, und das plötzliche auftreten der backies. man fragt sich immer, wieso kommt da kein anderer drauf. das sieht gut aus, ist jedesmal entwaffnend. dafür muß man fast auf die knie gehen.

    der song, da verkaufen sie ihren pop an andere länder und liefern selbst das ab. das hat witz und sehr clever. der song ist sympatisch, wie immer gut gesungen und sicher im finale. da wird mit den niederlanden um den sieg gepunktet. für mich ist stockholm mal nicht an der reihe. der pokal gehört endlich mal nach amsterdam.
    persönlich ist mir der beitrag zu inszeniert happy. erinnert mich irgendwie an verpeilte christliche come together wir haben uns alle lieb und die welt ist schön meetings.

  45. bella11

    bishara wäre die bessere wahl gewesen. ein teenager mit einer tollen stimme und einem tollen lied. schade

  46. Berlino

    Ok … hier gibt es einen Punkt aus berlin weil er sehr engagiert wirkt

  47. CharlesBrauer

    Ich sehe schwarz für Schweden. Schlimm.

  48. ludwig Mueller

    Das ist doch mal was feines. Ist man von den Schweden gar nicht gewohnt. Sonst bringen die immer diesen Eurotrash Pop.

Beitrag kommentieren