Eliot Wake Up

  • 13.
  • 70 Pts.
  • Jury: 50
  • Tele: 20
  • Halbfinal

Eliot erreichte mit dem Song «Wake Up» für Belgien den 13. Platz im 1. Semifinal des ESC 2019 in Tel Aviv.

Wie gefällt dir Wake Up von Eliot?
sehr gut
48%
144
gut
27%
81
geht so
19%
56
schlecht
5%
14
sehr schlecht
1%
2

33 Kommentare

Kommentieren →
  1. voyage07

    …. auch gut … nicht im finale …

  2. treppi

    Ist der Jung heute nicht bei Stimme? Für meine Ohren ist das eindeutig zu schräg …

  3. bandido

    Der „Wecksong“ fängt gut an, macht Lust auf eine moderne Elektro-Pop Nummer um aber dann, völlig überraschend, in einer Endlosschleife von sperrigem Refrain zu Enden.

    Das ist nach dem vielversprechenden Beginn und der zunächst guten Atmosphäre besonders enttäuschend.

    Genau wie Blanche vor 2 Jahren kommt der junge Eliot, passend zum Song, leicht verträumt und unnahbar rüber, doch leider hat „Wake up“ bei Weitem nicht die Schlagkraft die „City Lights“ zweifelsfrei hatte.

  4. Orson Wellness

    Er wird live genau so enttäuschen wie Sennek 2018 und Blanche 2017.

    • LauriP

      Blanche hat 2017 nicht enttäuscht! Einen feinen vierten Platz hat Blanche 2017 erzielt und Ihr Auftritt 2017 und vor allem wie sie den Song vorgetragen hat, bleibt ewig ein Highlight des ESC!

    • torino

      In der Welt in der ich lebe hat Blanche – entgegen aller Voraussagen – damals live nicht enttäuscht. Ein gutes Beispiel, dass man erst einmal umgehängte Etiketts mit Realität allein nicht mehr los wird…
      LG Stefan

    • bandido

      Noch ein Wort zu Blanche und ihrem Live-Auftritt.

      Die unterschiedlichen Meinungen hierzu liegen möglicherweise in den Erwartungen, die jeder Einzelne an die Präsentation von „City-Lights“ hatte.
      Zugegeben ist Blanche nicht die beste Sängerin, aber die wird für „City Lights“ auch nicht zwingend gebraucht

      Für mich und meinen ganz persönlichen Geschmack war es genau diese unnahbare etwas Steife Präsentation und die verträumt dezent verpeilte Stimme, die zu „City Lights“ am besten gepasst hat.

      So gesehen hat sie Live keinesfalls enttäuscht.

  5. torino

    Einmal mehr ein geschmackvoller, mondäner Beitrag aus Belgien. Vielleicht ein bisschen sperrig, aber ich mag das Lied SEHR.
    LG Stefan

  6. Orson Wellness

    Super zum Nachts Autobahnfahren.

    Siegersong ist das keiner.

  7. voyage07

    … so wie die beiträge aus deutschand und dänemark spricht mich auch der belgische nicht sonderlich an …

  8. Nikolai

    Professionell produzierter Beitrag. Belgien schickt in den letzten Jahren junge talentierte Sänger(innen), die moderne Songs meist gut vortragen. Sehr wichtig für den ESC!! Und auch diesmal gefällt es mir persönlich auch recht gut.

  9. wolli

    einmal mehr belgien – toller beitrag – das hat einfach klasse und nimmt mich sofort mit – gehört für mich ganz weit vorne platziert !

  10. zurbi

    Höre ich da ein wenig Blanche raus? Irgendwie das selbe und aufgepeppt mit ein bisschen Beat. Zigarettenpausen-Lied.

  11. Eifelvision

    Top ten!!!
    Belgien seit Jahren mit tollen Beiträgen.

  12. Thunderstruck

    sehr schöner solider Song,mit guter Klanguntermalung….gefällt mir sehr gut.. und mal endlich nicht diese grelle Effektenhascherei auf der Bühne, hoffe , es bleibt so

  13. disneyfan5000

    Die Belgier wissen auch nicht was sie wollen, erst wollen sie das wir aufwachen und bringen sie uns durch diesen langweiligen Song wieder zum einschlafen.

  14. Lotti

    Wunderschöner, angenehm ruhiger Popsong ohne Effekthascherei. Gehört ins Finale.

  15. voyage07

    … man kann auch monotone songs wie den von „blanche 2017“ bringen und geht damit durch die decke … eliot wird dieses ziel wohl nicht erreichen …

  16. Grand Prix Eurovision de la Chanson

    Toller Beitrag aus Belgien, wieder überraschen sie mit für den ESC eher ungewohnten Tönen. Wird – je nach Live-Performance – weit vorne landen. Bin gespannt!

    • Utopia

      Ich verstehe nicht wieso die Live Performace so bedeutend sein soll der ESC ist ja explizit kein Gesangswettbewerb sondern ein Songwettbewerb und es gewinnt auch nicht der Performer sondern offziel der Songwriter.
      Das es nicht völlig daneben sein soll ist klar aber ein paar falsche Töne sollten kein Problem sein wenn man den Song bewerten soll und nicht den Sänger.

  17. die Institution

    Ein bisschen Ultravox, einfach in die Gegenwart gebracht. Gut, aber nicht sonderlich spannend.

  18. gruezi

    beachtenswert. gut gemacht, aber kein esc gen.
    ich höre es gern, aber einfach kein esc song.

  19. Ken Resh

    taktaktaktak…taktaktaktat…..lalaaaaa…ich find ihn cool :-)

  20. Berlino

    Cooler Song … vielleicht n bisschen langweilig / eintönig ?!

  21. tommymuc

    jetzt wird´s spannend: für mich ist „Wake up“ (neben dem tschechischen Beitrag) einer der ganz wenigen Klasse-Popsongs, die dieses Jahr dabei sind. Gefällt mir -auch als Radiosong sehr- gut und sollte einen guten Finalplatz erreichen!

  22. bella11

    leider hat dieses lied keine höhepunkte. es heisst immer, mal schauen wie die bühnenperformance ist, das ist doch ganz egal, wenn man es dann im radio hört gibt es keine performance und dann muss es gefallen. dies ist hier leider nicht der fall.

  23. Zokko

    Auch Belgien hat in den letzten Jahren interessantere- und orginellere Beiträge abgeliefert. Andererseits, wenn man sich das bisherige Niveau der diesjährigen Entries ansieht/hört, ist dies hier immer noch um Klassen besser als der Rest …

  24. ludus

    Super Song aus Belgien
    2020 in brüssel

  25. stouni55

    Es tönt irgendwie fast alles gleich und haut mich einfach nicht um.
    Ich kann damit leider gar nichts anfangen. Und langsam vergeht mir auch die lusst am jahrgang 2019

Beitrag kommentieren