Mélovin Under The Ladder

  • 17. Platz
  • 130 Pts.
  • Jury: 11
  • Tele: 119

Mélovin Under The Ladder

  • 06. Platz
  • 179 Pts.
  • Jury: 65
  • Tele: 114

Mélovin erreichte mit dem Song «Under The Ladder» für die Ukraine den 17. Platz im Final des ESC 2018 in Lissabon.

Wie gefällt dir Under The Ladder von Mélovin?
sehr gut
7%
16
gut
7%
15
geht so
12%
27
schlecht
20%
45
sehr schlecht
55%
124

18 Kommentare

Kommentieren →
  1. disneyfan5000

    Ich wusste gar nicht, das Draculas Sohn jetzt in der Ukraine wohnt. Hmm. Leider muß er noch das Singen lernen.

  2. gruezi

    zu recht von den jury mißachtet.
    vom publikum gemocht.
    da war wohl was mit den ohren.
    unglaublich schlecht gesungen.

  3. Ramirez

    Nichts was musikalisch hängen bleibt.

  4. Lotti

    Seit 2010 bin ich ein grosser Fan der ukrainischen Beiträgen. Seit letztem Jahr ist aber Ebbe.

  5. wolli

    ohjemine – ein paar jahre mehr intensiven gesangsunterricht hätten ihm bestimmt gut getan – wird leider nix!

  6. milena

    Das wird weiter vorne landen, denke ich. Er singt gut, das Lied ist ein Ohrwurm und das Klavier auf der Treppe mag etwas dumm sein, bleibt aber im Gedächtnis.

    Aber wie bei Weißrussland hab ich ein Problem mit seiner englischen Aussprache, daran muss er arbeiten, denn ich verstehe kein Wort von dem was er da von sich gibt! Aber zumindest trifft er die Töne.

  7. Nikolai

    billige Ramschware, vorgetragen von einem total untalentierten (und auch furchbar schiachen) „Sänger“. Mit so einem Typen dürfte meine Tochter nicht ins Kino gehen.

    @Orson Wellness: du hast ja so recht! It’s sooo sad….

  8. Grand Prix Eurovision de la Chanson

    Nullachtfünfzehn, ohne Wiedererkennungswert oder Eigenständigkeit und dazu noch schwach gesungen. Naja, Füllmaterial braucht es ja auch.

  9. disneyfan5000

    Bringt das nicht Unglück wenn man unter der Leiter ist? Man muss es den Ukrainischen Mädchen etwas nachsehen, so viel Auswahl zum Ankreischen haben sie ja nicht mehr. Da muss dieser Schleimer halt herhalten. Nöö. Next please.

  10. SwissPapa

    Der „singt“ etwa gleich schwach wie der Typ aus Belarus. Igitt! Die Treppe sieht aber eher wackelig aus, wenn das nur gut geht in Portugal – LOL.

  11. tommymuc

    Ich daran und darin nicht viel Gutes finden…..allerweltspop!

  12. Zokko

    Da bricht doch glatt die Leiter über einen zusammen! Absolut nichtssagender Vortrag, für mich vollkommen verzichtbar. Ich würde es dennoch nicht unterschätzen, denn die kleinen Mädchen scheinen es/ihn offenbar zu lieben …

  13. Orson Wellness

    Je mehr 2018er-Beiträge veröffentlicht werden, um so mehr lernt man die Jahrgänge 2014-17 zu schätzen.

    Wie kann es nur sein, dass alle Eurovisionsländer geschmacklich kollektiv zurück in die unsäglichen Nuller Jahre springen?

    Das sind doch alles genau solche billigen „Kompositionen“ und geschmacklose „Stagings“ wie sie den ESC zwischen 2001 und 2008 so in Verruf gebracht haben.

    Die Hoffnung, nach den Siegen von Jamala und Salvador Sobral könnte sich vielleicht langsam eine Tendenz zu ernsthafterer Musik breit machen, scheint sich 2018 alles andere als zu erfüllen.

    Enttäuschend.

  14. Stouni

    Bei dem ganzen müll einer der besseren
    Aber denoch ein extrem schlimmer jahrgang

  15. gruezi

    der flügel steht auf einer treppe, weil der song unter der leiter heißt? und dann brennt sie noch halbherzig.
    da ist nix was mich fängt. der song, der interpret, das ganze ist die treppe in den keller.

  16. LauriP

    Kommtdas aus Schweden oder aus der Ukraine?

Beitrag kommentieren