Ari Ólafsson Our Choice

  • 19.
  • 15 Pts.
  • Jury: 15
  • Halbfinal

Ari Ólafsson erreichte mit dem Song «Our Choice» für Island den 19. Platz im 1. Semifinal des ESC 2018 in Lissabon.

Wie gefällt dir Our Choice von Ari Ólafsson?
sehr gut
14%
22
gut
13%
20
geht so
19%
30
schlecht
9%
14
sehr schlecht
46%
74

18 Kommentare

Kommentieren →
  1. disneyfan5000

    Achtung Durchsage: Der kleine Ari bitte von der Bühne abholen. Schnell der Kleine jammert so jämmerlich. Biiitttte abholen.

  2. Kiepenkerl48

    labil-stabil im Gesang.
    Kein Favorit.
    Gesanglich auch ok.
    Durchschnitt fürs Finale und dann Platz 12.

    Aber süß ist er.

  3. Lotti

    Neben Irland der schlechteste Beitrag.

  4. wolli

    jetzt weiss ich wenigsten wann ich im ersten semi final auf Toilette gehen kann !

  5. tommymuc

    mmh, da fehlen mir die Worte. Ich finde, dass „gruezi“ alles dazu gesagt hat, was man dazu überhaupt sagen kann.

  6. Nikolai

    Nichts gegen Retroballaden (Breathlessly letztes Jahr aus Malta mochte ich sehr!) aber diese hier ist wenig originell und ist vordergründig schmalzig.

  7. treppi

    Vielleicht tatsächlich ganz weit oben. Mal schauen, hängt sehr davon ab, ob das Niveau des diesjährigen ESC so schwach bleibt wie bislang.

  8. SwissPapa

    Wird er gewinnen? Er schüttelt drei Minuten lang den Kopf….

  9. milena

    Was ein niedliches, süßes und sympathisches Kerlchen ^^

    Und was wäre ein ESC ohne die eine große ESC-Ballade? Hier ist sie Europa!

    Für mich ein Borderline qualifier und im Finale dann eine der hinteren Platzierungen. Schade. Wo er doch so niedlich ist …

  10. Grand Prix Eurovision de la Chanson

    Süsser Junge singt altmodisches Liedchen. Kann bis ins Final funktionieren. Aber führt nicht zum Sieg. Schade Island, Du hast auch schon etwas mehr gewagt.

  11. stouni55

    Es ist schon tragisch
    Er hätte so viel podenzial aber der song ist so was von trocken

  12. Zokko

    Perlen vor die Säue … aber er hat genug Potential, was daraus zu machen …

  13. disneyfan5000

    Es ist schon verwunderlich zu was die Eltern ihre Kinder zwingen. Hier ein sehr krasses Beispiel, der Bub sing da so eine altmodische Schmonzette, dabei wollte er doch die isländische Version von Eminem oder Snoop Dog werden. Auch weia ist das langweilig, dagegen ist der Deutsche Song ein Danceknaller. Grausig.

  14. gruezi

    so stelle ich mir eine nationalhymne vor.
    getragen, seriös, in einem weinroten anzug und bibeltreu.
    a pretty boy, ein schöner song. konzentriertes heintje.
    warum, warum, diese altbackene inszenierung für generation 70+.
    alternative:
    jeans, t-shirt, hocker und singen, wake up hair. no show, intime atmospäre die esc bühne klein machen.
    und viola, herzig, ein junge mit stimme zum lieb haben und man hört die qualität seiner stimme.
    finale und mehr sicher.
    da meine alternative nicht gehört wird,
    wird es vielleicht ins finale gepunktet werden.
    Iceland hat immer gute vibrations. man mag sie halt.
    für mich geht der song durch, die inszenierung ein handicap
    und da fehlten wohl die ideen und der mut.

Beitrag kommentieren