Jessica Mauboy #We Got Love

  • 20. Platz
  • 99 Pts.
  • Jury: 90
  • Tele: 9

Jessica Mauboy #We Got Love

  • 04. Platz
  • 212 Pts.
  • Jury: 130
  • Tele: 82

Jessica Mauboy erreichte mit dem Song «#We Got Love» für Australien den 20. Platz im Final des ESC 2018 in Lissabon.

Wie gefällt dir #We Got Love von Jessica Mauboy?
sehr gut
61%
266
gut
17%
73
geht so
17%
75
schlecht
3%
13
sehr schlecht
2%
8

28 Kommentare

Kommentieren →
  1. voyage07

    … ist mir zu banal … obwohl gut gesungen …

  2. ESC-Expertenwissenschaft

    Sollte Australien den ESC einmal gewinnen, wird Australien den darauf folgenden Songcontest ausrichten – und zwar in Europa oder sonst wo, auf einem anderen Kontinent.
    Gerüchte sagen, die EBU hätte bekanntgegeben, sie werde zuerst in Luxemburg anfragen, danach in San Marino, Brasilien, Kanada, USA, Japan, Korea, China, Bahrain, Kuwait, Indien, Mexiko, Andorra oder in Süd-Afrika. Good luck Australia!

  3. gruezi

    der lack ist ab.
    die euphorie in australien wohl verflogen.
    australien ist nun im esc angekommen.
    schlechte platzierungen, daß müssen sie
    nun lernen auszuhalten. welcome to esc.

  4. disneyfan5000

    Für mich gehört Australien definitiv zu den Enttäuschungen in diesem Jahr. In dem schrecklichen Fummel sieht sie wie ne Presswurst aus. Wieso steht sie da eigentlich allein auf der Bühne und hampelt rum , als hätte sie jemand unter Strom gesetzt? Der Song war ja jetzt auch nix besonders, es war als hätten Aserbaidschan, Finnland und Australien die gleichen Komponisten engagiert. So ähnlich klingen die Songs.

  5. JasonBond

    War abzusehen, die Juries lieben Australien, egal wie schlecht es ist (siehe 2017).

  6. Ramirez

    Eindeutig gut genug für das Finale.

  7. chris25

    An welchen Song erinnert dieses Cover?

  8. JasonBond

    Isaiah wurde ja ohne jegliche Hilfe von den Televotern letztes Jahr 9. !! So mächtig sind die Juries. Mal abgesehen davon das Isaiah nicht mal ins Finale gekommen wäre ohne Juries.

    Leider muss man den Australien Bonus wohl mit einbeziehen, auch dieses Jahr.
    Ich habe nichts gegen diesen Song oder die Sängerin aber das ist einfach nur Mittelmass das sicher ins Finale darf, dort aber irgendwo auf Platz 20-26 gehören wird.
    Das wird interessant für die Statistiker.

  9. Ken Resh

    ..kann man ab der ersten silbe mitsingen….langweilig….sorry..

  10. bene

    Nö, Nö, Nö billigster Pop-Einerlei und dann noch nicht mal gut gemacht. Wenn Australien weiterhin am ESC teilnehmen möchten, dann nicht mit so einem Schrott. Wir brauchen nicht noch ein Balkan-Land von Down under

  11. milena

    Hmm
    Ich weiß nicht
    Ich bin einfach nicht begeistert von Australien dieses Jahr … Es ist eindach alles „meh“
    Nicht gut nicht schlecht, einfach Mittelfeld …

  12. Lotti

    Zu gewöhnlich. Sicher im Final, aber nicht wegen mir.

  13. ESC-Expertenwissen

    Sollte Jessica Mauboy den ESC 2018 gewinnen, wird Australien den nächsten Songcontest ausrichten – und zwar in Europa.
    Die EBU gab bekannt, sie werde zuerst in Deutschland anfragen, danach in Großbritannien. Good luck Australia!

    • L di Corsica

      Abwarten, was die „schlauen Buchmacher“ dazu sagen, wo der nächste ESC stattfindet. :0)

    • LauriP

      ESC-Expertenwissen und die EBU geben viel bekannt, wenn der Tag lang ist. Der eine, weil er sich toll findet und meint er wüsste alles und das auch noch alles besser. Die anderen, weil sie oft überfordert sind und dort (leider) oftmals Leute das sagen haben, die meinen sie könnten mit blinden Aktionismus schnelle und gute Geschäfte machen, egal ob es am Interesse des Publikums vorbei geht.

  14. turout

    Ohne die Kleopatra Kopfbedeckung aus dem Video und live gut gesungen ein Geheim Favorit, weil Mainstream

  15. wolli

    down under pop – catchy und glattgebügelt – unglaublich gefällig – bleibt im ohr, ob man will oder nicht!

  16. Grand Prix Eurovision de la Chanson

    Jessica hatte ja schon mal einen Auftritt am ESC, als Pausennummer – und der war toll orchestriert, aber komplett falsch gesungen. Es bleibt zu hoffen, dass Sie dieses Lied live eben auch souverän darbringt. Das Stück selbst ist, wie von Australien gewohnt, ein starkess Stück. Vielleicht etwas überproduziert, aber hey, die wollen einfach ins Finale – und das schaffen sie ziemlich sicher.

  17. Dakoni

    Ich liebe den Song voll, ging bei mir direkt ins Ohr und vorallem ins Herz. 12 Point for Australia :)

  18. gruezi

    mmhh. fade oder nett?
    australien heuer lustlos, aber extrem gefällig.
    für mich ist das professionelle massenware,
    wie sie in europäischen radios gesendet wird,
    wenn dem musikredakteur grad nix einfällt.
    aus australien erwarte ich als beitrag für den esc mehr.
    für mich muß der song nicht um den halben planeten reisen.
    dieses jahr keine bereicherung für den esc.
    es muß sich ja auch noch live beweisen.

  19. disneyfan5000

    Auch nix besonderes. Aber immerhin eine Steigerung zum letzten Jahr. Trotzdem reißt mich der Song nicht vom Hocker. Kann gut abschneiden, aber auch genauso im Halbfinale ausscheiden. Dafür muss sie aber besser singen, als 2014. Als sie gesanglich total abgekackt ist.

  20. SwissPapa

    Wenn das live auch so gut toent, singt sie um den Sieg mit. Das hat viel Charts-/Radiopotential. Go Australia!

  21. Zokko

    Klasse, sympathische Sängerin (keine dieser Möchtegern-Diven!), aber leider nur ein durchschnittlicher Song …

  22. Nikolai

    wie angenehm! wie immer bisher, ist der australischer Beitrag von jeglicher Peinlichkeit befreit. Professionell produziert, sympathische (und gute) Sängerin. Passt!

  23. LauriP

    Guter Beitrag aus Australien!

  24. tommymuc

    ziemlich beliebig und etwas schmalzig zusammengeschrieben, aber nett dargebracht- ich bezweifle, dass Australien diesmal so gut abschneidet, wie in der Vergangenheit.-

Beitrag kommentieren