Manel Navarro Do It For Your Lover

  • 26. Platz
  • 5 Pts.
  • Jury: 5
  • Final

Im Jahr 2017 erreichte Manel Navarro mit dem Titel «Do It For Your Lover» für Spanien den 26. Platz beim Eurovision Song Contest.

Abstimmung

Wie gefällt dir Do It For Your Lover von Manel Navarro?
sehr gut
19%
27
gut
11%
15
geht so
14%
19
schlecht
21%
30
sehr schlecht
35%
49

50 Kommentare

Kommentieren →
  1. Orson Wellness

    Da haben die Spanier uns (Deutsche) doch tatsächlich mit diesem unverschämt schlechten Strandmurks um das rote-Laternen-Triple gebracht. Schade, wir hätten damit in die ESC-Geschichte eingehen können…

  2. disneyfan5000

    Wer hat diesem Schreihals 5 Punkte gegeben? WER. Derjenige der diesem Schmalspurlatinlover 5 Punkte gegeben hat, der wird dazu verdonnert sein lebenlang seine Songs zu hören. Im übrigen soll der Typ, den Songtitel bei manchem Juror aus der VE, sehr wörtlich genommen haben. Naja.

  3. joergi35

    Wenn man sich die spanische VE ansieht, müsste es bei ihm heißen: Do it for your juror. Hat ihm am Ende, dann doch nix gebracht. Muß er halt wieder zur Surfschule und netten Damen das Surfen beibringen. Es gibt schlimmeres.

  4. LauriP

    Zurecht letzter Platz. Der Junge kann trifft die Töne nicht, ist aber ziemlich eingebildet und glaubt er sei ein großer Sänger! Das Liedchen ist auch nichts. Ich schreib jetzt was gemeines und werde bestimmt dafür wieder runtergemacht: das Liedchen ist zum kotzen, echte Hühnerkacke!

  5. Grand Prix Eurovision de la Chanson

    Mieses Lied, grauenhaft falsch gesungen – der letzte Platz ist okay, die fünf Punkte aber eigentlich noch zu gut dafür.

  6. A Guy Named Shib

    Ich bin doch einigermassn erstaunt, dass hier noch niemand erwähnt hat, worin sich dieser spanische Banal-Möchte-gerne-Pseudo-Boy-Group-Verschnitt am unangenehmsten von allen anderen seichten 08/15-Pop-Trallala-Bands an dem Abend unterschieden haben:

    Während praktisch ALLE Gruppen oder Interpreten-, die auf Englisch gesungen haben, auch eine ziemlich gute und akzentfreie Aussprache hatten… (wenigstens DAS, wenn sie schon nicht in ihrer eigenen originären Sprache singen)!

    …während die Spanier hier mit einem schlimmeren Akzent „Englisch“ singen (jedenfalls im schrecklichen Refrain), als Fernando Alonso jeweils redet:

    „Duu idd forr jurr Lawr,, duu idd forr jurr Lawr…“….oh Mann! Und als „Lokalkolorit“ kann man das auch nicht auslegen, ne… dieser Peino-Auftritt wird noch bei Weitem peinlicher, wenn man den Vorbericht zu diesen Figuren gesehen hat, und wie sehr dieser modellierte und blondierte Surferboy sich selber für absolut unverzichtbar- und anscheinend auch für den „nächsten grossen Superstar“ hält…. – und das schlussendliche Resultat:

    Letzter! (Aber sowas von verdient Letzter! Deutschland war NICHT verdient Zweitletzter! Gab etliche schrecklichere Lieder!)

    Tja, Hochmt kommt vor dem Fall; und Menschen-, die derat von sich überzeugt sind, dass es wirklich peinlich wirkt,- zu sehen, wie sie total ablosen…..also, das hat doch wirklich etwas sehr Unterhaltsames, kann mir nicht helfen ;-))

  7. joergi35

    Unsympathischer Möchtegernlatinlover + Blöder Song + schlechte Stimme= Letzter Platz. Die Gleichung passt.

  8. Donisengel

    David Garett 2017….juhu

  9. stouni55

    Ok er war der zweite schlechteste meiner Meinung levina war schlechter aber leider
    War er nur ein Hauch besser aber zwischen ihm und Platz 24 trennen sich immer noch welten darum ist die platzierungen und die punkte von deutschland und spanien leider gerecht

  10. stouni55

    Vielleicht ist das jetzt etwas hart aber er ist stärker als Deutschland
    Darum glaube ich das levina auch die rote Laterne holt und ich muss leider sagen ich bin nicht bereit mitleitspunkte an Deutschland zu geben nachdem man in Deutschland immer so extrem den Schweizer Beitrag schlecht macht obwohl er um Längen besser wahr als levina

  11. looking4atlantis

    Sie: „Mein Schatz, surfst Du für mich?“
    Er: „Hä? Ich bin Informatiker“
    Sie: „Bitte“
    Er: „Was sagst Du dazu, Manel, Du bist mein bester Freund“
    Manel: „Do it for your lover“
    Er: „Na gut,… gluck“
    Sie: „Na endlich bin ich den los,… komm Manel, lass uns jetzt zusammen auf die Gitarre klopfen und spanische Stereotypen missbrauchen…“
    Manel: *zwinker*.. tschakaa

  12. voyage07

    … und das mag ich nicht …

  13. Bandido Ffm

    Was mit einem Eklat bei „Objetivo Eurovision“ begann wird auch im ESC-Finale kein gutes Ende nehmen. Ob nun auf spanisch, englisch oder wegen mir kisuaheli: ein ganz dünnes Liedchen wird hier geträllert und im Refrain in nervtötender Weise in seiner Einfachheit ad absurdum getrieben.

  14. Norma

    Das ist nur auf der Schleimspur unterwegs! Furchbar! Mir wir übel beim zuhören!

  15. Texmex

    Sorry, aber das ist nicht wirklich der Song, den ich unter den vorderen 20 Plätzen sehe….Irgendwie klang die Hupe am Anfang gut….*smile*

  16. treppi

    Das habe ich heute erstmals gehört – im Radio. Ich war sehr froh, als es vorbei war. Schlimm.

  17. ISC

    Farblos und unterdurchschnittlich!

  18. Orson Wellness

    Schon scheiße, wenn man in Spanien ein tolles Strandvideo drehen will und dann Kackwetter hat…! XD

  19. looking4atlantis

    sehr spanisch… mit irgendwas Internationalem…hm.

  20. c.rupp

    Zero Points to …. Spain !

  21. Stouni

    Leider ist viel wahres an der Tatsache dran das es einer der schlechtesten Song 2017 ist. ich hoffe das sie wenigstens ein paar Punkte kriegen den Ich denke für Spanien gibt es die rote Laterne dieses jahr. tut mir echt leid ich mag Spanien sehr aber ich muss leider fehr und erlich sein darum kann ich Spanien dieses jahr keine Punkte geben

  22. wolli

    ja liebe Spanier – so schwer ihr es euch bei der auslosung getan habt , so ist es dann auch , total seicht, belanglos und ja , ziemlich nervend!
    schlechtester song 2017

  23. zurbi

    Schon alleine, dass das Lied todlangweilig ist… Gesanglich ist da hoffentlich noch was raus zu holen?

  24. Simon Mattera

    solider, radiotauglicher song. nicht übel, aber auch kein siegertitel.

  25. JosefB.

    Ich finde die Jury hat die falsche entscheidung getroffen Mirela war 1000mal besser.

  26. joergi35

    Na da war mal was los, bei der Spanischen VE. Nach der Juryentscheidung gibt ja mal der Titel einen Sinn. „Do it for your lover“, das galt wohl für die 2 Juroren die ihm ihre Stimme gaben, damit der Wuschelkopp nach Kiew fahren durfte. Blöd nur, das einer der Juroren sich mit Wuschelköpfchen schon Wochen vor der VE angefreundet hatte. Ähem. Ein Schelm der böses dabei denkt. Chancen in Kiew für dieses Liedchen?`Gleich null.

  27. Bellamusica

    Scheisse……wieso nicht Alvaro Soler?……….genau weil er im Ausland, (CH und ITA) erfolgreicher ist als zu Hause???

  28. Stouni

    Sind wir mal erlich bis auf Italien sind alle big 5 scheisse weshalb ich die Regel der big 5 immer mehr in Frage stelle. Ich bin der Ansicht das nur Italien in den letzten Jahren eine Halbfinale Qualifikation immer geschafft hätte. Die anderen 4 haben einfach mal zwischen durch einen Ausrutscher nach oben aber in der Regel findet man sie in der hinteren Tabellen Hälfte. Andere Länder wie Schweden oder Russland hätten viel mehr das recht im finale direkt qualifiziert zu sein . Fakt ist das Deutschland,Uk ,Frankreich und spanien derart schlecht sind Das ich grosse Zweifel hege das einer von ihnen über das hinterst Drittel kommt

    • skater

      Du weißt aber schon warum die big5 die big5 sind oder?

    • Bellamusica

      Du hast zwar Recht aber muss trotzdem bitzeli widersprechen…2015 hatte Spanien durchaus ein Beitrag der das Final erreicht hätte am Start. Ich fand Edourne mit Amanecher gut, persönlich fand ich es besser als Hero der dann gewonnen hat.
      Zum Big Five zu gehören hat auch seine Tücken: Diese Sänger können nur am Finale auftreten….klar kennt man bis zum ESC die Lieder in und auswendig aber der Live Auftritt kann schon was ausmachen und zweimal ist doppelt soviel wie einmal…..

  29. Euphemia

    Die Optik überwiegt hier auf jeden Fall die Akustik – und das sollte bei einem Songcontest nicht sein!!!

    Hawaiihemd? Dann doch lieber Reggae!

    Schwach. Sehr schwach!

  30. voyage07

    ja … wie lorenzo di corsica schon schrieb … ein tralalaliedchen … nicht meine kragenweite … doch es gibt ja leute denen das gefällt … aber hinten raus (in der „bridge“) ist es sogar ganz nett …

  31. JasonBond

    Natürlich, junger netter Mann mit Gitarre. Das is so was von ausgelutscht.
    Spanien ist tief gesunken. Schlimm.

  32. Rolly

    …. und das nächste schlechte Lied für 2017 – hoffe nur dass noch
    besseres kommt

  33. Grand Prix Eurovision de la Chanson

    Falscher Karibiksound, Elektrobeats, langweilige, tausendmal gehörte Melodie, ein dünnes Stimmchen, ein todlangweiliger Auftritt…
    Gut gemacht, Spanien! Damit gewinnt ihr garantiert nicht!

  34. bella11

    autsch, da hat man den falschen gewählt, da sieht man wieder was eine jury anrichten kann.

  35. Bellamusica

    Die Spanier könnten es viel besser….ich glaub wirklich die wollen auf nummer sicher gehen und ja nicht gewinnen – Das wäre ein teurer Spass!

  36. Lorenzo Di Corsica

    Fahrstuhlmusik,
    Tralalaliedchen,
    zwar mal was anderes, außer herumquakendes,heulendes oder schreiendes Frauenvolk, aber
    ich glaube dies hier ist zu seich um beim ESC Erfolg zu haben.

  37. Nikolai

    Schiaches Hemd, schiache Friseur, dämlicher Text, Kotzliedchen. 0 Points.

  38. tommymuc

    Das wurde sowohl mit wenig Inspiration und noch weniger Transpiration geschrieben. Ein ungewohnt schlichtes Machwerk aus der Musik-Convenience-Küche- das will mit Sicherheit nicht gewinnen !

  39. Orson Wellness

    Dünnes Lied, dünes Stimmchen, dünner Typ.

    Dann doch lieber schreiende Weiber :P

  40. Zokko

    Zu diesem (frühen) Zeitpunkt: Hach, ENDLICH! mal ein paar Kerle!!! Kommt locker, poppig und positiv ‚rüber. Täuscht dennoch nicht darüber weg, dass der Song leider auch nur Dutzendware ist …

Beitrag kommentieren