Nathan Trent Running On Air

  • 16. Platz
  • 93 Pts.
  • Jury: 93

Nathan Trent Running On Air

  • 07. Platz
  • 147 Pts.
  • Jury: 115
  • Tele: 32

Im Jahr 2017 erreichte Nathan Trent mit dem Titel «Running On Air» für Österreich den 16. Platz beim Eurovision Song Contest.

Abstimmung

Wie gefällt dir Running On Air von Nathan Trent?
sehr gut
55%
259
gut
20%
95
geht so
19%
88
schlecht
4%
21
sehr schlecht
2%
11

30 Kommentare

Kommentieren →
  1. disneyfan5000

    Habe ich auch nicht ganz verstanden, warum es für diesen Auftritt 0 Punkte beim Televoting gegeben hat. Okay, der Song ist simpel, aber der Auftritt war gesanglich astrein und schön inszeniert. Ich habs nicht verstanden.

  2. Grand Prix Eurovision de la Chanson

    Beim Televoting 0 Punkte für Österreich? Da kann doch etwas nicht stimmen! Der Sunnyboy, der Traum jeder Schwiegermutter, ein simples Liedchen, sein strahlendes Lächeln… Ich kann es mir nicht erklären. Sein Auftritt war tadellos, auch wenn das Lied schon etwas gar simpel gestrickt ist…

  3. Ramirez

    Seltsam. Hätte eher erwartet, dass es Punkte vom Publikum und nicht so gute von den Jurien gibt.

  4. ESC-Expertenwissen

    Wie verrückt ist das neue Votingsystem?
    Österreich war genau wie die Niederlande bei den Jurys stets in den TOP 10 und mit Punkten bedacht – insgesamt 93. Und dann ist er beim Televoting Letzter mit 0 Points.

  5. voyage07

    … hilfe … ich bin gestern fast gestorben vor angst … vor allem weil 4 länder zum teilnehmer fürs finale gekürt wurden, die ich nicht auf dem zettel hatte und mein lieber nathan bis zuletzt warten musste … ich bin geplatz vor freude als es „AUSTRA“ hieß …

    • FloTse

      Nach den ersten Ergebnisverkündungen hätt ich ehrlichgesagt nichts mehr drauf gewettet, daß Österreich dabei sein wird. Hat nicht fast alles dagegen gesprochen?
      Angeblich so fades Lied, schlechte Startnummer, Konkurrenz, die sich gegenseitig die Punkte zuschiebt, zuvor kolportierte schlechte Bühnenpräsenz…
      Vielleicht kommt Nathan und das Lied viel besser an, als viele bisher dachten?

  6. michaliA

    TOITOITOI für heute.
    Fürs Finale muss es doch reichen!!
    LOOD LUCK NATHAN ;)

  7. Texmex

    Ich denke mal, mit diesem Lied kommt Österreich ins Finale…..dort Ende offen.

  8. Norma

    Ein guter Beitrag aus Österreich!

  9. ISC

    Nach dem tollen lettischen Song ein Lied zum herunterkommen… wieder zurück gelandet am Alltragsbrei…

  10. looking4atlantis

    wie cool.. alle schauen auf die 90er.. waren wohl doch nicht so schlecht… richtig singen und so… Nathan ist extrem sympathisch… aber leider kein Sieger…aber: CutieAlarm

  11. Stouni

    Naja es ist ok aber es ist doch im vergleich zu anderen nationen sehr dünn darum wird es wohl nicht reichen
    Sory

  12. wolli

    was für ein angenehmes lied – macht lust auf ein ausgedehntes schaumbad oder so.
    hebt sich wohltuend ab von all dem pseudoschmalz, dem brachialen teutonengestampfe anderer beiträge.
    me like :-)

  13. Nikolai

    jetzt wo die meisten Beiträge eingereicht wurden, muss ich meine vorhergehende weitgehend schlechte Kritik etwas relativieren. Ja, der Song ist noch immer ein wenig langweilig, jedoch der Song ist „nett“ und weit weniger peinlich als so manch andere Beiträge heuer. Sollte durch ein neues Arrangement etwas aufgefettet (mehr Chor, mehr Bläser, mehr Geigen!)werden und dann ist das Finale möglich.

  14. michaliA

    Eines der besten Lieder bisher.
    Ich bin schon gespannt auf seine Bühnenshow.
    Ein Lied und ein Sänger, das/der sehr positiv
    heraussticht aus der Masse.
    Nathan go,go,go!!!

  15. Orson Wellness

    Auch hier werden die Live-Qualitäten letztlich über Top oder Flop entscheiden. Potential wäre für beides gegeben…

  16. SwissPapa

    Nicht mal so schlecht, geht wahrscheinlich aber unter, denn obwohl es groovy und jazzig daher kommt, ist das Ganze doch etwas seicht und schwachbruestig.

  17. skater

    Pah, langweilige Stimme ödes Lied … Ich finde es fad oder wie sagt man in Österriech?

  18. bella11

    ja, ja, ja, das ist es. cooles lied, großartig gesungen (live singen kann er noch viel besser), das lied ist schwer zu singen, hört sich einfach an, ist es aber nicht. einfach toll österreich. mit der dementsprechenden performance – top.

  19. voyage07

    … also ich bin vollauf zufrieden mit unserem beitrag aus „belle autriche“ … und wenn nathan etwa kann, dann life singen … das lied ist tatsächlich besser als der deutsche und der schweizer beitrag … und zu wenige männer? … italien, ungarn, moldawien, ukraine, österreich, slowenien, spanien … und wer weiß, wer noch aller kommt … weniger männer als in den anderen jahren sind es auch nicht … also nathan: toi, toi, toi … bon courage and good luck !!!

  20. tommymuc

    sehr symphatisch und gar nicht unangenehm, aber auch nicht sehr originell plätschert das unbestimmt dahin und erinnert ein wenig an dies und das. Finale ?

  21. Rolly

    Ganz gut, aber nicht der Burner. Drücke ihm die Daumen fürs Finale. Toi, toi, toi

  22. Grand Prix Eurovision de la Chanson

    Oh, ein Bübchen! Das ist doch schon mal was neben all den vielen Abendkleidern…

    Hier sehen wir nicht, wie er es live schaffen würde. Das Lied ist nett, völlig harmlos, nicht speziell, aber auch nicht der totale Abschiffer. Vielleicht schafft er eine Überraschung und kommt ins Finale. Hängt viel von seinen live-Sangeskünsten und der Performance ab. Drücken wir die Daumen!

  23. Zokko

    Schwer zu sagen; nett, aber unspektakulär, was ja kein Schimpfwort sein muss. Mir zumindest gefällt der Song besser und ich finde ihn wesentlich eingängiger als z. B. die Beiträge von Deutschland und der Schweiz . .. Auch hier bleibt natürlich abzuwarten, wie’s live rüberkommt …

  24. Simon Mattera

    ha ein männlicher sänger, seltenheitswert dieses jahr.
    mag grundsätzlich alles das sich abhebt und ne melodie besitzt, aber
    spannend ist anders.
    nett gemacht.

  25. Nikolai

    unambitioniertes, uninspiriertes (und uninspirierendes!) Liedchen, dass dahinplätschert ohne – immerhin – wehzutun (anders als manch andere Beiträge heuer). Motto: „tausendmal gehört, tausendmal ist nix passiert, tausend und ein Songcontest und es hat „GÄHN“ gemacht“
    Finale nur möglich, wenn der Wonneproppen eine echt gute Performance hinlegt und Girls, Boys (and Sisters ;-)) fleißig für ihn abstimmen.

Beitrag kommentieren