Isaiah Don't Come Easy

  • 09. Platz
  • 173 Pts.
  • Jury: 171
  • Tele: 2

Isaiah Don't Come Easy

  • 06. Platz
  • 160 Pts.
  • Jury: 139
  • Tele: 21

Im Jahr 2017 erreichte Isaiah mit dem Titel «Don’t Come Easy» für Australien den 9. Platz beim Eurovision Song Contest.

Abstimmung

Wie gefällt dir Don't Come Easy von Isaiah?
sehr gut
18%
44
gut
21%
52
geht so
33%
80
schlecht
14%
34
sehr schlecht
14%
35

32 Kommentare

Kommentieren →
  1. Orson Wellness

    Gute Ansätze. Aber zu jung und unsouverän auf der Bühne um wirklich zu überzeugen.

  2. disneyfan5000

    Dieses junge australische Männchen wurde von seiner Herde verlassen, deshalb guckt es halt sehr unwirsch in die Gegend. Ach, als junges Australisches Männchen hat man es nicht easy.

  3. songtim

    Die eine Note klang im Halbfinale ja schrecklich und der Song ist langweilig. Da hätten andere Lieder eher das Finale verdient!

  4. joergi35

    Liebe Australier, ich finde es richtig toll, das ihr einen Aboriginee zum ESC geschickt habt, zeigt das doch wie toll sich die Australische Gesellschaft entwickelt hat. Aber, warum dann so einen elenden Seichtkram? Warum nicht dann ein Song, der von der Musikkultur der australischen Ureinwohner beeinflusst wird, natürlich gemixed mit modernen Tönen? Warum so ein langweiliger 08/15 Song? Mir sind die 2 Punkte aus dem Televoting eher verständlich als die 171 Punkte von der Jury.

  5. ESC-Expertenwissen

    Nach Österreich das nächste krasse Ergebnis:
    171 Jurypunkte + 2 Votingpunkte (schlechter als D) ergibt trotzdem Platz 9. Bei den Jurys oben, beim Publikum ganz unten – echt irre.

  6. Grand Prix Eurovision de la Chanson

    Dass Australien weitergekommen ist liegt kaum am langweiligen, blutlos vorgetragenen Lied. Da hilft der Exotenbonus noch immer, da bin ich überzeugt.

  7. voyage07

    … so sehr ich die teilnahme australiens begrüße … aber der heurige beitrag gehört nicht zu meinen favoriten …

  8. Simon Mattera

    kann mir einer erklären warum australien weiterhin bei diesem wettbewerb dabei sein darf??????

  9. priester

    Absoluter unnötiger Beitrag zum Gähnen Gute Nacht

  10. Texmex

    Kurz und schmerzlos: Nö.

  11. Norma

    Was wollen die australier eigentlich in einem europäischen Wettbewerb? Na ja, ist ja auch egal. Alles nur ein PR -Gag!
    Das Liedchen ist aber dennoch: NICHTS!

  12. ISC

    Wenn das Lied weiterkommt, dann nur, weil es aus Australien kommt!

  13. looking4atlantis

    …not my cup of tea…aber: wenn er das genau so live bringt, dann heisst es 2018: Welcome to Australian:-)

  14. torino

    Sterbenslangweilig. Als würde Nadal singen.
    Eine recht feine Stimme für Quatsch verbraucht.
    LG Stefan

  15. Lotti

    Schöne Stimmfarbe, gut produziert, aber leider nichts neues. Wird es trotzdem ins Finale schaffen. Bei mir landet Australien ins letztere Drittel.

  16. wolli

    glatter gehts wohl nicht mehr – auch australien muss mal etwas zurückbuchstabieren – völlig belanglos und beliebig – das aber auf höchster professioneller stufe – auch eine kunst !

  17. Simon Mattera

    wird sicher wieder weit vorne landen, reine sympathiepunkte weil australien halt. tolle stimme, wenn er live auch so rüberkommt. aber der song bleibt mir nicht hängen. ausm gleichen muster gestrickt wie 1000e andere songs die man hört zur zeit.

  18. tommymuc

    Ein Knaller ist das nicht, eher durchschnittlich trotz der angenehmen Stimme.Dieses mal wird sich Australien schwer tun.

  19. voyage07

    … auch bei diesem song habe ich das gefühl, das alles schon mal gehört zu haben … isaiah hat aber auf alle fälle ein sehr tolle stimme … obwohl er noch so ein bubi ist …

  20. JasonBond

    Also mir gefällt es sehr gut, eigentlich genau so gut wie die anderen zwei Australischen Beiträge und ich denke auch dieser wird locker die Top 10 machen.

    Obwohl…2017 ist bereits der stärkste Jahrgang seit 2012. Viel Konkurrenz.

  21. visionfan

    Entäuschung , aber gut nach dem Letzten starkem Jahr. Mal durchschnaufen

  22. Feever

    Dieser Song erinnert mich stark am Song von letztem Jahr…

  23. Grand Prix Eurovision de la Chanson

    Schade. Nach zwei Hammernummern steigt Australien in den Balladenzirkus ein. Das wird nix, da nützt nicht mal mehr der Newcomer & Exotenbonus etwas. Vorher schlafen die Leute ein…

  24. Lorenzo Di Corsica

    Das ist auch nichts!

  25. SwissPapa

    Das wird nix dieses Jahr. Too bad.

  26. Stouni

    Diesmal ist Australien leider nicht so stark wie die letzten beiden male er geht in Ordnung aber das was den auch sory

  27. Utopia

    Find auch nicht so toll aber ich glaube das ist einer der Konsens Songs die beim ESC ganz weit vorne liegen könnten … glaub das trifft den Durchschnittsgeschmack.

  28. Nikolai

    Gute Stimme. Seelenloser Song. Tut nicht weh, aber langweilt.
    Bin gespannt wie er live singt. Australien kein Favorit wie in den letzten 2 Jahren.

  29. Zokko

    Hmm, kommt wirklich nicht leicht … dafür die weite Anreise? Es ist weder Fisch noch Fleisch, weder besonders gut noch grottig schlecht. Keine Ahnung, wo ich ihn hin packen soll, schätze irgendwo zwischen überambitionierten Balladendiven und klebrigen Eurotrashprodukten …

  30. Orson Wellness

    Australien wird den aus 2015 und 2016 gewachsenen Anforderungen nicht gerecht. Die Liedstruktur erinnert so frappierend an „Sound of Silence“, dass man der Schnullerbacke gar nicht mehr richtig zuhören mag. Vielleicht live ein guter Sänger. Aber allzu weit wird das nicht reichen.

Beitrag kommentieren