Eduard Romanyuta I Want Your Love

  • 11.
  • 41 Pts.
  • Jury: 46
  • Tele: 48
  • Halbfinal

Im Jahr 2015 erreichte Eduard Romanyuta mit dem Lied «I Want Your Love» für Moldawien den 11. Platz im 1. Halbfinal beim Eurovision Song Contest.

Abstimmung

Wie gefällt dir I Want Your Love von Eduard Romanyuta?
sehr gut
15%
29
gut
26%
52
geht so
23%
45
schlecht
16%
31
sehr schlecht
22%
43

8 Kommentare

Kommentieren →
  1. disneyfan5000

    Musikpolizei, Musikpolizei, bitte Festnehmen und für immer Bühnenverbot. GRAUSAM

  2. joergi35

    Eins verstehe ich bei dem Auftritt nicht: was hat „Love“ mit der Polizei zu tun? Hat er sich in eine Polizistin verliebt? Oder was soll das heißen? Ich bin verwirrt. Aber man muß ja nicht alles verstehen.:)

  3. joergi35

    Nach 15 Bier ist es gar nicht mehr so schlimm, dumm nur, das im Semifinale alle Zuschauer und die Jury noch nüchtern waren. Zumindest als er aufgetreten ist.

  4. joergi35

    Hiiilllfe, Geschmackspolizei wo bist du? Das ist ja billiger, als die Polizei erlaubt. Obwohl ich sagen muss, ich kenne keinen Polizisten, der so gelenkig ist, wie die eine ähh Polizisten. Er sollte hoffen, das diesen Auftritt niemand von der amerikanischen Polizei sieht, denn die würden ihn verhaften. Wie kann man einen relativ guten Song, nur durch so ein billigen Auftritt verhunzen? Grauenhaft. Und zum Gesangsunterricht sollte der Herr auch mal gehen. Furchtbar.

  5. bandido

    Die Zeiten derartiger Geschmacksverirrungen hatten Ihre Hochkonjunktur beim Contest vor ca. 10 Jahren. Im Refrain dem Beitrag von FYROM 2006 sehr ähnlich, wird auf der Bühne eine nicht minder schreiend komische Aufführung inszeniert. Die Energie, die hier in gelenkige Tänzer und Bühnenaction investiert wird, wird bei den stimmlichen Qualitäten sträflich vernachlässigt.

  6. voyage07

    … erinnert ein wenig an „lady gaga“ – was ja nicht gerade das schlechteste ist – im refrain zu „flach“ …

  7. tommymuc

    Leider sind hier viel zu viele „möchte-gern-amerikanismen“ versammelt, die sich nach fetten Klischés anhören und dargestellt werden. Da der ESC aber nun mal kein US-Thriller aus den 80igern und der Eduard kein Michael (Jackson) ist, verläuft sich das alles in
    Nostalgie. Schade eigentlich, denn hierfür ist „I want your love“ gar nicht schlecht gemacht.

  8. Musican

    Dieses Video ist wie ein schlimmer Unfall, man kann nicht anders als hinschauen und entdeckt immer neue Abscheulichkeiten……..

Beitrag kommentieren