Freaky Fortune feat. Risky Kidd Rise Up

  • 20. Platz
  • 35 Pts.
  • Jury: 49
  • Tele: 43

Freaky Fortune feat. Risky Kidd Rise Up

  • 07. Platz
  • 74 Pts.
  • Jury: 52
  • Tele: 91

Im Jahr 2014 erreichte Freaky Fortune feat. Risky Kidd mit dem Lied «Rise Up» für Griechenland den 20. Platz beim Eurovision Song Contest.

15 Kommentare

Kommentieren →
  1. Lorenzo Di Corsica

    Echt nicht gut, eher der totale Schrott. Hinzu kommt das Generve mit: „Sowieso feat. Sonstwen“ – man kann es nicht mehr lesen und nicht mehr hören, das geht doch nur noch so was von in den Sack!!! Ist doch völlig wumpe, wer da mit wem rumträllert, kennt doch äh keiner in Europa, aber sie tuen so, als seien sie Weltstars. Einfach nur Panne!

  2. voyage07

    … song und idee waren auch wirklich gut @stouni … der gesang der jungs war nicht überzeugend … einfach zu wenig geübt …

  3. Stouni

    Also ich bin doch etwas überrascht gewesen Ich hätte erwartet das es besser bewertet wird den Ich fand den song und die idée mit dem trampolin gar nicht so schlecht

  4. agrippa

    athleten in weißen turnhosen funktionieren einfach nicht, da hätte griechenland mal anggun fragen sollen. ;-) ja mein gott, der song heißt rise up. was macht man auf einem trampolin? boah, hammer, super symbolik. wer läßt sich nur so einen mist einfallen und kann das auch noch durchsetzen?

  5. Lane moje

    Ich als Halbgrieche hab mich gefreut das das im Finale so schlecht abgeschnitten hat, finde den song absolut billig! Und was kommt nächstes Jahr? vielleicht wieder Sakis Rouvas? Bitte nicht! Immer derselbe Sound! Zudem hört euch mal den song „Bom Bom“ an von Sam and the Womp, finde da haben die sich aber ganz schön bedient!

  6. derinderinderinderin

    moin liebe mitmenschen. ich denke es wäre eine sehr gute idee wenn griechenland die nächsten jahre nicht mehr teilnehmen würde (bis ca. 2030). erste offizielle stimmen wurden schon laut in griechenland. die wahrscheinlichkeit liegt relativ hoch dass es keinen griechischen beitrag mehr geben wird in den nächsten jahren (die türkei hat es vorgemacht, und fühlt sich sehr wohl mit dieser entscheidung). das begrüße ich sehr.

  7. joergi35

    Da sieht man mal wieder, wie unterschiedlich die Wirkung zwischen Live vor Ort und am Fernsehen sein kann. Live in der Halle, haben sie bei dem Song alle getanzt, so wie ich auch, aber jetzt höre ich doch, das das gesanglich ganz schwach war und die Sache mit dem Trampolin habe ich von Anfang an nicht verstanden. Denn Springen und Singen ist mindestens genauso schwierig, wie Tanzen und Singen. Könnte aber dennoch ein Partyhit werden.

  8. Phil

    zu konstruierter und billiger party song

  9. alsace

    gesanglich war das nix…der song ist ok…platz 20 etwas enttäuschend

  10. Utopia

    Der zu singende Text besteht aus etwa zwei Sätzen mit starken Schwerpunkt auf 2 Wörtern und der Typ schafft es nicht das live sauber zu singen. Sogar beim Rapper hatte ich das Gefühl das er schief rappt falls das überhaupt möglich ist. Völlig verdient hinten gelandet obwohl der Song eigentlich was taugt.

  11. Ramirez

    Krampfhaft eingebaute Akrobatik, der Gesang besser als im SF, aber Eurodance ist zwar in den Charts noch erfolgreich, aber bei diesem ESC nicht gefragt (die anderen Titel gar nicht im Finale).

  12. JasonBond

    da bin ich nicht neutral:)Griechenland (so sehr ich deren Qualität Jahr für Jahr bewundere) kämen auch mit 3 Minuten Furzen in den Final, so wie es aussieht. Wahrscheinlich werden die sogar in den Top 10 landen. Dabei ist Rise Up doch echt unterste Schublade das z.B. genau gleich vorgetragen von Island, Malta oder der Schweiz ausgeschieden wäre.

  13. Ramirez

    Wie erwartet weiter, aber der Trampolinspringer ist so was von aufgesetzt (wirkt wie mit der Brechstange, da so viele andere Staaten auch Akrobatik einsetzten).

  14. voyage07

    … schade die jungs sind süß … aber leider nicht so sattelfest beim singen wie die meisten hier beim songcontest … der song ist auch nicht …

  15. Ramirez

    We No Speak Americano plus Mr. Saxobeat plus xxx ergibt Griechenland 2014. Zum Ohrwurm wie die „Paten-Titel“ fehlt aber etwas. Wird aber wohl für das Finale reichen.

Beitrag kommentieren