Takasa You And Me

  • 13.
  • 41 Pts.
  • Halbfinal

Im Jahr 2013 erreichte Takasa mit dem Lied «You And Me» für die Schweiz den 13. Platz im 2. Halbfinal beim Eurovision Song Contest.

21 Kommentare

Kommentieren →
  1. Beobachter

    P.S.: Schickt doch einfach mal wieder jemanden, der auch singen kann. Ich denke, das würde für den Anfang schon weiterhelfen…

  2. Beobachter

    Also, liebe Schweizer Kommentatoren,wenn Ihr ernsthaft glauben solltet, dass mit einem derartigen Song und einem derartigen Auftritt außerhalb der Schweiz auch nur das Geringste zu reißen sei, dann solltet Ihr gelegentlich mal wieder die Berge am Rande Eurer Täler erkraxeln und einen Blick auf den Rest Europas werfen – vielleicht hilft´s für eine realistischerere Songauswahl beim nächsten Mal. Ich wünsche es Euch. (Eigentlich haben wir die Schweiz doch ganz gern und wollen Euch nicht leiden sehen.)

  3. voyage07

    … zum Glück @ESC Fan Bavaria-Germany gitb es eine Jury und verhindert so ein Disaster …

  4. ESC Fan Bavaria-Germany

    So schade, liebe Schweizer!Ihr hättet den Finaleinzug mit Platz 5 im Televoting leicht geschafft. Nächstes Mal klappts wieder!

  5. Mr-Grandprix

    Auf meine Analyse der musikalischen Ausleihe hat, soweit ich sehe, niemand reagiert. Trotzdem hätte „You and me“ ruhig weiter kommen dürfen, schliesslich ist der dänische Siegersong auch nicht so wirklich plagiatsfrei. Was die Votings betrifft, denke ich, dass die Schweiz und Oesterreich vor einer ähnlichen, durch die geokulturpolitische Lage bedingten Chancenlosigkeit betroffen sind. Allerdings möchte ich kritisch einräumen, dass ich die interne Ausscheidung in der Schweiz der letzten Jahre nie wirklich verstanden habe. Ich fand immer andere Beiträge bei weitem besser als den, der letztlich das Rennen machte.

  6. Grand Prix Eurovision de la Chanson

    Natürlich kommen jetzt wieder die „wir könnten schicken, wen wir wollten, das würde nix bringen… blablabla…“ Das stimmt einfach nicht! Wenn man sieht, dass seit dem Mix Jury/Publikum immer mal wieder Länder aus dem Westen, dem Norden oder auch dem Osten gewinnen können, hängt es eben doch mit der Qualität zusammen. Wieder mal ein banales „lalala“-Lied, wieder mal viel zu brav, wieder mal nicht alle Töne getroffen – ganz ehrlich, wir haben selber Schuld. Wir wissen doch, was die ESC-Gemeinde hören, aber eben auch sehen will. Das hat nix mit der Heilsarmee und ihrer Homophobie zu tun, das Lied ist nett – aber eben nicht mehr. Und über den faden, langweiligen und bünzligen Auftritt rede ich mal einfach gar nicht erst.

    • voyage07

      … gratulation zu deiner ehrlichkeit @Grand Prix Eurovision de la Chanson … ich hoffe, die Schweizerinnen und die Schweizer hören auf dich, wenn es die nächste voraussscheidung gibt … und: heißer tipp an alle: wer im mehrheitssprachgebiete alemannischer art lebt, sollte unbedingt über alle röstigräben schauen … und ihr habt talente in der schweiz (s. thevoiceofswitzerland [es geht auch ohne djbobo] und michèle [bitte das mädel nicht noch weiter verniedlichen, denn die heidis reißen in europa nix mehr]) …

  7. Helvetia

    Ich verstehe nicht,warum wir überhaupt noch mitmachen. Wir erhalten so oder so immer zu wenig Punkte, egal wie gut wir sind. Der ESC hat nichts mehr mit Talent zu tun.

  8. Bellamusica

    Ich finde das Lied gut. Es ist ein Ohrwurm, ich ertappte mich dabei wie ich es summte und wusste nicht einmal, das es am ESC mitmachen würde (ich lebe in der CH also hörte ich es im Radio)….es macht gute Laune und hat ein Text der eigentlich zum Spirit vom ESC passen würde….aber es ist ein Krieg geworden….der ESC ist ein Fest….ich finde auch das Lied hätte gut in die zweite Runde gehen können. Es hat soviel Schrott da am ESC….ich finde nähmlich diese kommerziellen Dance Tracks nicht passend als Eurosongs…..ich will es mitsingen können…..könnt ihr euch noch an Halleluja erinnern? Israel? ….der ist mir geblieben! Kann jemand den Siegersong von 2011 von Aserbajan summen?? Ich glaube nicht….schon vergessen bevor es gespeichert werden kann…..Takasa fand ich gut und kann mir vorstellen, das es im Radio mehr laufen wird als andere Lieder die jetzt im Finale sind…Bravi Takasa

  9. nejlepsi

    Das Lied ganz nett aber bieder. Ausserdem, warum stehen alle wie mit dem Lineal gezogen in einer Reihe?

  10. contestfee

    Das offizielle Video war wirklich gut gemacht und der Song war auch ok. Warum dieser biedere Auftritt? Alle haben gewippt und getanzt…auser unserer Takasa-Truppe! Das war nix. La Suisse, zero points, c’est dommage!

  11. joergi35

    Langweiliges Lied Noch langweiliger Auftritt= Ausscheiden. So einfach ist das. Hat die Schweiz wirklich keine besseren Musiker? Kann ich nicht glauben.

  12. zurbi

    Schade… ! Das es nicht weiterkam… aber wie heisst es schön..?“Nach dem ESC, ist vor dem ESC…“ Es geht alles immer weiter…

  13. Feanor

    Ein nettes Lied von netten Leuten in propperen weisssen Hemden und sauberem biederen Auftreten…aber nett reicht halt nicht !Vielleicht hätten sie, passend zum Namen Suaheli singen sollen um dem ganzen noch wenigstens etwas Interessantes zu geben.. Die Schweiz kann das besser, hoffentlich im nächsten Jahr. Dann wird Europa auch wieder voten! So aber nicht!

  14. Lorenzo Di Corsica

    Ach ja, ist das schön! „Homophobie homophoba, es ist Gott sei Dank vorboa!“ … und das zu recht, ist doch ausgemachter Schrott dieser Beitrag! Ausserdem ist diese ganze Sache hier, um diesen Beitrag herum, ein Politikum und das gefällt einfach nicht. Europa hat alles richtig gemacht, weinen wir dieser merkwürdigen Truppe am besten keine Träne nach. Amen!

  15. tmfkommert

    Nur kein Salz in die Wunde streuen. Sie waren nett anzuschauen, die Musik war o.K. und einen Eintrag in die Geschichte des Grand Prix bekommen sie auch. Was will man mehr?

  16. Stouni

    ich habe die schnauze voll vieleicht sollten wir uns wirklich zurück ziehen so ein schitt wie rumänien oder armenien kommen weiter und die schweiz sendet alle jahre immer top song und scheidet im halbfinale aus oder wenn sie mall ins finale kommt wird sie letzter zum kotzen für mich ist dieser wetbewerb zu ende soll sich denemark doch den sieg holen mit diesm kitschigen wald lied

    • Stjerne157

      Auf solche Miesepeter wie dich, Stouni, kann die Schweiz auch ganz gut verzichten. Es gibt Leute, die können einfach nicht verlieren. Musik ist Geschmackssache, genau wie Gekochtes und Mode. Hört die Schweiz auf Fussballer auszubilden, nur weil die Nati schlecht ist? Stampfen wir die Berge ein und lösen Swiss-Ski auf, nur weil die Schweiz keine gute Saison hatte? Wäre der ESC ein Championsleague Finale gäbe es das Geschrei gar nicht!

  17. Songiefan

    Der Auftritt macht ohne die Uniformen nicht viel Sinn. Warum hat es eine Pauke und eine Posaune auf der Bühne. Warum ein altes Männchen, dass Bass spielt? Vielleicht schauen ja heute alle Heilsarmee-Mitglieder in Europa den ESC und voten für die Schweiz. Ich bin heute wieder etwas mehr Norwegerin als Schweizerin, und drücke Margaret die Daumen.

  18. tmfkommert

    Es bleibt nicht, kein Lied, keine Melodie, nicht eben, Nirwana!

  19. bandido

    Bei „you and me“ ergeht es mir ein wenig wie mit dem finnischen Song…..längst ad acta gelegt, weil uninteressant belanglos….. ertappe ich mich dabei, dass ich bei laufender CD nicht die Skiptaste bemühe, sonderen sogar einem Mitsummen nicht abgeneigt bin. Immerhin. Als halber Schweizer wünsche ich Viel Glück, auch wenn „you and me“ nicht gerade ein grosser Wurf ist. Die o.g. Skiptaste wird dafür beim Deutschen Beitrag konsequent betätigt.

Beitrag kommentieren