Valentina Monetta Crisalide (Vola)

  • 11.
  • 47 Pts.
  • Halbfinal

Im Jahr 2013 erreichte Valentina Monetta mit dem Lied «Crisalide (Vola)» für San Marino den 11. Platz im 2. Halbfinal beim Eurovision Song Contest.

12 Kommentare

Kommentieren →
  1. joergi35

    Schade für dieses schöne Lied. Aber alle guten Ding sind Drei. Nächstes treten Valentina und Ralf Siegel ja wieder für San Marino an. Vielleicht klappts ja in Dänemark. Dann sollte sie aber ein besseren Styleberater haben.

  2. Stouni

    ok es war nicht der beste auftritt es hat der letze funke gefehlt aber für ein siegelsong war es ganz in ordnung. darum finde ich das sie und die schweiz einen final pltz verdient hätten mehr als armenien und rumänien. aber egal wir sehen sie ja 2014 wieder

  3. pheerce

    Also mal ganz ehrlich, liebe Community: Dieses Lied war einfach nicht gut, zumindest nicht so besonders, wie ihr dies viele darstellen. Es war eine „Blase“, wie es sie schon öfter gab, die im ersten Halbfinale ganz einfach geplatzt ist. Warum? Erstens: Wie ich bei Frau Holles war der Song nicht modern und innovativ – gefühlte 1000-mal gehört – und dann kommt da noch der irre Tempowechsel . 2-4-1 geht in der Bar, aber nicht beim ESC. Und zweitens taugt die gute Valentina ebenso wenig wie die schrecklich altbackene Performance. Insgesamt war alles okay, wie bei Gloriette auch, aber halt nichts, wofür man votet. Und bei allen Stimmenfrust – der sich nach Kenntnis der Resultate – zu recht gegen die Ex-Sowjetrepubliken richtet (da sind alle anderen Bünde harmlos/irrelevant dagegen), am Ende gewinnt, siehe 2009, 2010, 2012, 2013, der stärkste Song, der überall funktioniert. Nur wehe, wenn es den nicht gibt, siehe 2012, dann wird auf absehbare Zeit immer eine Ex-Sowjetrepublik gewinnen. Da ändern auch Jury-Votes nichts!

  4. esc2012albanien

    Ob San Marino noch lust hat auf eine teilnahme nächstes Jahr? Ich glaub es weniger, da versuchen Länder alles aber trotzdem kommt immer der gleiche Schrott wie Armenien oder Griechenland weiter…

  5. Markhor

    Noch so eine Überraschung aus dem 2. Halbfinale – auch hier hätte ich alles auf einen Finaleinzug verwettet – toller Song.

  6. alsace

    tut mir sehr leid für diese tolle sängerin..

  7. Mr-Grandprix

    Schade. Obwohl ausgewiesenermassen kein Siegel-Fan, hat mir das symphonische und wohl auch ebenso bombastische wie konservative Opus sehr gut getan. Vielleicht habe ich es ueberbewertet, weil ich davor grade grausliche Songs erleiden musste, aber so sang- und klanglos untergehen – da kann ich trotz aller Argumentationsschwaechen den Frust von @bella ein wenig nachvollziehen. Ich frage mich wirklich, ob etwa Oesterreichs Erfolglosigkeit seit 1966 (!) nur an der schlechten Qualitaet seiner Beitraege lag oder ob nicht wirklich vergleichbare Laender fast aussichtslos sind.

  8. Waterloo

    Vola – und raus ist sie! Finde ich sehr schade, muss ich auch nicht verstehen.

  9. Lorenzo Di Corsica

    … und ade R. S.! @bella ist doch Blödsinn, was Du da schreibst! Schau doch mal: Belgien, die Niederlande, Ungarn und Malta z. B. sind doch auch, z. T. sogar unerwartet, ins Finale gewählt worden und das sind weder Länder der ehemaligen Sowjetunion oder GUS, noch Skandinavische Länder!

  10. tmfkommert

    Ach Bella, warum nimmst Du das denn so ernst. Es ist doch nur ein Spiel. Viele der Länder, die Du aufgezählt hast, schätze ich sehr. Trotzdem mag ich die Lieder nicht die sie ins Rennen schicken. Am Anfang dieses Liedes denke ich noch wie schön und dann der Tempiwechsel und aus ist es mit der Romantik. Der Contest ist reine Geschmachssache und als Deutscher möchte ich dieses Jahr, auf keinen Fall, das Deutschland gewinnt. Geniesse die Lieder wenn sie Dir gefallen, das Gros hat gegen sie gestimmt. Ungerecht?!, aber wahr!

  11. bella11

    jetzt wäre mal ein protest an der tagesordnung. san marino, österreich, schweiz, israel, sind nicht weiter, alle russischen länder sind weiter, ausser lettland, ich glaube von jugoslawien ist gar kein land weiter. was soll das denn. natürlich wer sollte denn auch die schweiz, österreich oder san marino ins finale bringen. das wertungssystem ist zum kotzen. länder die nicht am contest teilnehmen sollten werten, wie, asien, usa und australien. das wird natürlich nie der fall sein, aber solange der contest nicht objektiv ist, sollten manche länder gar nicht mehr teilnehmen, dann könnten sie den contest in russisches und skandinavisches festival umbenennen und mit dem rest von europa hat das dann nichts mehr zu tun. dann bräuchte man auch keine semis mehr abhalten, ein finale genügt dann. bin stinksauer. der gesamte contest wird immer grösser aufgezogen, was ja auch sehr schön ist, aber alles andere ist uninteressant. na dann gute nacht.

  12. pheerce

    Hahaha … ich lach mich schlapp … Und es war alles so abzusehen! Aber keine Angst Ihr Trauernden, Ralph wird’s weiter versuchen. Wieder und wieder und wieder und …

Beitrag kommentieren