Amandine Bourgeois L'enfer et moi

  • 23. Platz
  • 14 Pts.
  • Final

Im Jahr 2013 erreichte Amandine Bourgeois mit dem Lied «L’enfer et moi» für Frankreich den 23. Platz beim Eurovision Song Contest.

21 Kommentare

Kommentieren →
  1. EurovisionJery

    Leider ist der Live Beitrag sehr schwach gewesen. Eigentlich ist das Lied eines der Besten gewesen

  2. Bellamusica

    Mann ich kann das immer
    Noch nicht fassen…..so ne schlechte Platzierung, echt jetzt, das kann doch nicht wahr Sein. So ein hervorragender Beitrag nicht beachtet….wer hatte nochmal gewonnen???

  3. Musican

    Was für ein geiler Song!!! Recht mutig diesen Song ins Rennen zu schicken. Stimme passt hervorragend. Background war auch klasse! Einer meiner Favoriten. Doch mit Platz 23, waren wohl nicht viele meiner Meinung ;o)

  4. Stouni

    eigentlich ist der song cool ich finde den platz nicht verdient. vieleicht hätte es besser abgeschnitten wen es in der mitte oder so gestartet wäre.

  5. EreshSan

    Eindrücklich, die Intensität sie sie auf der Bühne herstellt. Die Stimme, die Show… nur für das Publikum – nie rennen ihre Augen den Kameras nach – und stürzte einen so in eine Intimität hinein, dass man versucht war, tatsächlich nach hinten zu schauen. Auch für mich eine der besten Beiträge ,wenn nicht gar der beste, dieses Jahres.

  6. Lane moje

    Das beste Beispiel dafür was man aus einem eigentlichen „o.k.“ Song rausholen kann. Tolle Stimme und tolle Performance, sie hat alles gegeben!

  7. joergi35

    Für mich das musikalisch interessanteste Lied. Die Frau hat ne geile Stimme. Als meine Mutter und meine Schwester das sahen, gingen die voll ab. Ich fands klasse, hoffentlich kriegt die jetzt keinen Karriereknick. Der Auftritt war der Hammer. Schade das Europa nur auf den Schmalz aus Skandinavien und den EX-Sowjetstaaten steht.

  8. Bellamusica

    Das ist eine Schande!!!……wie kann man so einem Lied und so einer Interpretation keine Beachtung schenken und dann die Punkte einem 0815-issimo Beitrag von Aserbajan die Punkte vergeben…..manchmal fällt es einem echt schwer zu glauben, das alles sauber läuft. Bravo Amandine, tu a trouvé une nouvelle Fan….Merci!

  9. Peter R.

    Schade, das Lied hat mehr verdient als diese grausige Plazierung

  10. voyage07

    … ich freu mich so, dass es so viele leute gibt, denen der auftritt amandines gefallen hat … ich habe mir das video schon sehr oft angeschaut und ich bin echt begeistert von amandines sangeskunst (einfach perfekt) und dem mut in ganz klassischer weise einen rocksong zu präsentieren …

  11. Supertrooper

    Was fuer ein grandioses Opening in die Show. Perfekt gesungen Ich wusste dass es in Europa nicht ankommt, deshalb haelt sich meine Entaueschung in Grenzen. Bei mir persoenlich steht Amandine auf dem untersten Treppchen vom Podest.

  12. Morghra

    Ich hoffe ja immer noch, dass die Franzosen irgendwann Zaz schicken. Das wäre auch eine echte Bereicherung! Im Gegensatz zum letzten Jahr war die Steigerung jedoch beachtlich!

  13. Euphemia

    Ein gutes Abschneiden dieses französischen Beitrags hatte mir am meisten am Herzen gelegen, weshalb mich diese völlig unverdiente Platzierung am Ende des Feldes sehr betrübt hat. Wie kann man diese Stimme und dieses Lied nicht toll finden? Das war doch endlich mal was anderes als die ansonsten oft so ähnlichen ESC-Lieder.

  14. joergi35

    Frankreich kann auch schicken was es will, es gibt immer was auf die Mütze. Am besten wäre, wenn sie den ESC lassen würden und sich zurückziehen. Das Gleiche empfehle ich der ARD und der BBC. Sollen doch die Russenstaaten und die Skandistaaten für sich selbst ein Wettbewerb ausrichten.

  15. Morghra

    Die einzige wirkliche Enttäuschung von gestern (für mich)… Der Auftritt war so wunderbar kraftvoll und stimmungstragend! Verstehe ich nicht…

  16. Mr-Grandprix

    „L’enfer et moi“ war nur wegen ausserkuenstlerischen Kriterien nicht bei meinen Favorits. Aber musikalisch ist es ein echter innovativer Hit. Ich fand auch Amandines Auftritt sehr gut. Keine Ahnung, was da genau ablief. Mittlerweile habe ich mich, was das endgueltige Ranking beim ESC betrifft, zu der biblischen Haltung durchgerungen: Das Voting hat’s gegeben, das Voting hat’s genommen, die Weisheit des Votings sei gelobt. Amen.

  17. joergi35

    Wieder ein Beweiß für Europas Geschmacksverirrung. Tolles Lied, toller Auftritt. Habe dafür angerufen. Aber die Russenmafia verhindert das mal wieder.

  18. treppi

    Von mir gibt´s für dieses Meisterwerk die magischen „12 Points“. Weil dieser Song definitiv in diesen Wettstreit hineingehört! Und unter denen, die hineingehören, ist er konkurrenzlos!

  19. Bellamusica

    …eine meiner Favoriten….mir gefällt dieses Lied…Merci France

  20. Ramirez

    Kraftvoller Song. Aber nach 50 Sek. trifft dieser bei mir den „Nerv“-Button. Sorry.(Da bin ich froh, dass zwei der drei für mich entbehrlichen Songs gleich zu Beginn kommen. ;P)

  21. Klaus

    dieses Lied ist das intellektuelle Salz in der diesjährigen ESC-Suppe, aber auch nur das.

Beitrag kommentieren