Ajda Pekkan Petr'oil

  • 15. Platz
  • 23 Pts.
  • Final

Im Jahr 1980 erreichte Ajda Pekkan mit dem Lied «Petr’oil» für die Türkei den 15. Platz beim Eurovision Song Contest.

12 Kommentare

Kommentieren →
  1. Markhor

    Für „Europäische Ohren“ sehr ungewohnt – mir gefällt es nicht. Aber über Geschmack lässt sich ja streiten :-)

  2. Lane moje

    So ein geiles Lied! Die Plazierung ist echt eine Frechheit gewesen, aber die Engländer mit ihrer langweiligen Nummer kamen auf Platz 3!

  3. CC

    diese platzierung ist eine beleidigung.

  4. bandido

    Das Lied kam ca. 10 Jahre zu frueh, leider. Damals klang das fuer mittel- und nordeuropaeische Ohren zu schraeg.Kompliment an die Tuerkei fuer diesen gewagten groartigen Beitrag. Der dritte Versuch, nach 1975 und 1978, war nicht nur ansprechend insziniert und klasse arrangiert sondern auch ein optischer Leckerbissen.

  5. Dirkhawaii

    die Grande Dame der türkischen Popmusik

  6. kaancgn

    unser klassiker! ajda seni seviyooooruz

  7. Yonca

    …ja wahnsinn!! …war ich gerade mal 8 – ist ja ewig her – kann mich noch ziemlich gut daran erinnern – versammelt mit mehreren familien – die kinder auf dem boden – kuruyemis önümüzde – haben wir ewig noch gesungen – super ohrwurm – ist besser in erinnerung geblieben als viele danach und aktuellere – hammer!!!

  8. Iliade

    Stimmt, das gefällt den 60 Millionen Türkinnen und Türken.

  9. Tarkan

    Lieder wie diese, können wohl nur Türken verstehen. Ich weiß nicht, wie sie das Lied zu der Zeit besser rüber bringen könnte. Beide Daumen gehen nach oben!

  10. Der Türke

    Zu der Zeit gabs ne Öl-krise.Das lied hat eigentlich genau den Nerv getroffen.Und es ist aktueller denn je…(siehe Irak)

  11. Murat

    Das lied ist wirklich gut, leider waren die Europäer nicht soweit um der Türkei mehr sympahtien zu zeigen. Sind sie wahrscheinlich noch heute nicht. Zum Glück gibts Ausland-Türken. Leider ist es immer noch so.
    Zu Ajda Pekkan, die Frau sieht jetzt noch Jünger und noch schöner aus. Unglaublich!! ;-)

Beitrag kommentieren