Sophie + Magaly Papa Pingouin

  • 09. Platz
  • 56 Pts.
  • Final

Im Jahr 1980 erreichte Sophie + Magaly mit dem Lied «Papa Pingouin» für Luxemburg den 9. Platz beim Eurovision Song Contest.

10 Kommentare

Kommentieren →
  1. voyage07

    … „jeward“ der 80er jahre …

  2. Euroman

    Damals fand ich das sooo toll,aber da war ich auch 12! Heute graut es mich, vorallem wenn man die Hintergründe kennt,wie es zustande kam!

  3. ESCBernd

    Diesem Auftritt konnte ich damals nichts abgewinnen und heute auch nicht, obwohl die Melodie ins Ohr geht. Schlimm, dass Schicksal der Zwillinge

  4. voyage07

    … ja an den song erinnere ich mich noch … ich denke, das ist – ich lese von siegel – einer seiner besten oder … was meint ihr …

  5. Mr-Grandprix

    Siegel schloss ja den Vertrag mit den Eltern der minderjährigen Zwillinge und billigte den Schwestern einen winzigen Prozentanteil am Gewinn zu. 1982 berichteten die beiden in der französischen TV-Show „Droit de Réponse“, dass sie mit lächerlichen Beträgen abgespeist wurden, obwohl 1 Million Singles verkauft worden waren. Jean-Paul Cara bestätigte 2003, dass Siegel nie die Absicht gehabt hatte, den Zwillingen zu einer Karriere zu verhelfen, sondern sie nur für diesen einen Song benötigte. Eine Cover-version mit Pigloo wurde 2006 ein großer Hit, startete als 3. und blieb 27 Wochen in den Charts.Magaly starb 1996 an AIDS. Sophie soll an einer schweren Depression leiden und zurückgezogen in Südfrankreich leben.

  6. Tiger

    Mal eine andere Beleuchtung des Themas: Siegel ließ die beiden nach dem zweiten Titel hängen und trennte sich von ihnen. Und heute spricht man über Raab. Siegel hat die Leute ausgenutzt bis zum letzten. Und er gab ihnen keine Entwicklungschance.

  7. mister grand prix

    Heute noch ein Knaller wen auch nur zur Faschingzeit einfach nur super gut unser Mister Grand Prix Ralph Siegel an diesen Abend sogar zweimal vertreten Platz 9 und Platz 2 das soll ihn einer erst mal nach machen

  8. bandido

    Wenigstens gab es von diesem Titel Jahre später eine Art flotten Remix für Kinder, der einigermaßen erfolgreich war. Dieser Auftritt hier war damals albern und ist es heute auch noch. Das ist die andere Seite des Herrn Siegel: oft läßt er nur für einen Abend die Puppen tanzen und man möge ihm Raten, „weniger wäre manchmal mehr.“

  9. Dirkhawaii

    Ralph-Siegel – unverkennbar. Der Auftritt hat alleine wegen der Kostüme Kultstatus. Und Ruhe in Frieden Magaly…

  10. ESC

    Schon 1980 reichte es Ralph Siegel nicht nur für ein Land zu starten. Neben Katja Ebstein mussten auch Sophie und Magaly herhalten. Ein schöner Beitrag für den Kindergarten, da kann jedes Kind mitmachen :-))

Beitrag kommentieren