Vesa-Matti Loiri Huilumies

  • 19. Platz
  • 6 Pts.
  • Final

Im Jahr 1980 erreichte Vesa-Matti Loiri mit dem Lied «Huilumies» für Finnland den 19. Platz beim Eurovision Song Contest.

6 Kommentare

Kommentieren →
  1. Orson Wellness

    Finnisch klingt schon echt schräg manchmal…

  2. voyage07

    … der song ist wirklich nicht schlecht … aber mir gefällt so eine bariton-stimme beim ESC nicht … obwohl ich selbst eine habe, aber eben nicht für den ESC …

  3. mcsoguksu

    Dieses Lied auf Platz 19 zu bewerten war einer der ganz grossen Fehler.Ein wunderschönes Lied das man immer wieder hören möchte.Ein super Künstler mit einer noch superen Stimme.Huilumies bleit nach meiner Meinung nach der grösste Fehler der Eurovision Geschicht. Leider kann man die Zeit nicht zurück holen aber Fehler zuzugeben ist manchmal mehr Wert als ein Preis.

  4. Mr-Grandprix

    Eigentlich fingen die ungerechten Beurteilungen Finnlands bereits beim Start 1961 an. Damals sang Laila Kinnuen das wunderschöne poetische Lied „Valoa ikkunassa“ („Licht im Fenster“) und errang damit bloß einen 10. Platz. Für mich war’s so etwas wie das Siegerlied in diesem Jahr, in jedem Fall die beste Premiere eines Landes im ESC überhaupt. Kinnuen zeigte dabei auch, wie schön die finnische Sprache klingen kann. – Dass „Huilumies“ auf dem letzten (!!!) Platz landete, ist ebenso unverständlich und ungerecht. Mich tröstet auch nicht, dass ausgerechnet Lordi 2006 den Sieg errang mit ihrer schrecklichen Veralberung des Wettbewerbs.

  5. Anonymous

    Wieder einmal so eine schraege Nummmer aus Finnland, da wollte man mitreissen… der Ossi Runne legte sich ins Zeug… eine Querfloete kam zum Einsatz… Orchestrale Steigerung zum Schluss …. und man merkte es schon am Beifall im Publikum …keinen Hund hat es hinter dem beruehmten Ofen hervorgelockt.

  6. Dirkhawaii

    Wieder ein finnischer Beitrag, der unter ferner liefen landete….

Beitrag kommentieren