Massiel La La La

  • 01. Platz
  • 29 Pts.
  • Final

Im Jahr 1968 erreichte Massiel mit dem Lied «La La La» für Spanien den 1. Platz beim Eurovision Song Contest.

18 Kommentare

Kommentieren →
  1. Orson Wellness

    Ein singender La- La- Lampenschirm? Die 60er waren schon eigenartig manchmal. Aber Stimme und Orchestrierung sind gut. Es gibt schlimmeres.

  2. visionfan

    lalalalalalalalalalalalalalalal grosse kunst

  3. voyage07

    … das ist das einzige „lalala“-lied, das ich mag … außerdem ist massiel eine wunderhübsche frau …

  4. Lane moje

    Mag den Song sehr. Ob er jetzt besser ist/war als „Congratulations“, darüber kann man sich streiten. Ich fand beide Songs sehr stark und auch die besten von diesem Jahr!

  5. mick

    Spanien hat mit vielen guten Liedern nicht gewonnen und mit so einem Liedchen Platz 1 erreicht ;) – typisch Songcontest.

  6. philipp0111

    Gute Stimme- allerdings kein Siegertitel. 168mal die Silbe „La“ ist einfach zu nichtssagend. Cliff Richards hätte gewinnen müssen!!!

  7. Mr-Grandprix

    Wenn das Gerücht um den gekauften Sieg stimmen sollte, müsste die korrumpierte Jury die deutsche gewesen sein. Bei der Abstimmung führte UK bis zur vorletzten Jury, eben Deutschland, mit 3 Punkten Vorsprung auf Spanien. Deutschland gab dann 2 Punkte f. UK, 6 Punkte f. Spanien. Und so gewann die weitgehnd unbekannte Massiel mit 1 Punkt (29 P.) vor dem unerträglich siegessicheren Cliff Richard (28 P.), weil die letze Jury, Jugoslawien, keinem der beiden Punkte gab. Gekaufte Siege schauen anders aus. Und warum sollte ausgerechnet Deutschland sich vom Franko-Spanien bestechen lassen? Das eigentlich sensationelle Lied des ABends war ohnehin „La source“ mit Isabelle Aubret.

  8. Makedonie Schwiiz

    Gute Stimme,gekaufter Sieg

  9. Markhor

    Damals reichten noch 29 PUNKTE für den Siegt :-)Für meinen Geschmack hätte Mr. Richards gewinnen müssen – schade!

  10. gussti

    Sollte dieser Sieg tatsächlich gekauft worden sein, dann war das Geldverschwendung, weil es sowieso verdient gewonnen hätte. Ich kann mir das aber gar nicht vorstellen, weil ein Erfolg beim Grand Prix damals noch nicht den Stellenwert hatte wie jetzt.

  11. TinkaZe

    Tolle Stimme, aber sooooooo wenig Text??? Gemauschelt wurde anscheinend schon immer.

  12. Dirkhawaii

    Was für eine Stimme! Der Sieg war völlig gerechtfertigt!

  13. phil

    genau, die war lustig – voll geil!:)

  14. Noah Petrik

    Der Sieg war gekauft.Ist jetzt raus gekommen

  15. Norbert Czerwinski

    Das Positive zuerst: Sie hat Stimme und volumen. Da wo sie Text singt, hat es auch musikalisch was. Die Background-Singers sind besser als beim Zweiplazierten (C.Richard): Schicke blaue Kleidung, wo beim Engländer sehr durchsichtig drei Frauen (blond, brünett, rothaarig) in rosa-BabyDoll-Negligees gepackt waren.
    Aber: Der Song ist inhaltlich so mies. Congratulation ist ein Evergreem geworden. Und nachdem in 2008 bekannt wurde, dass die franquistische TV-Camarilla nicht nur den Auftritt des eigentlich designierten katalanischen Barden Joan Manuel Serrat verhindert, sondern Massiell mit erheblichen Mitteln zum Sieg verholfen hat, kann ich mich als bekennneder Spanien-Aficcionado nicht wirklich freuen. Hoffentlich klappt es mal besser. (Aber ncht mit Baila El Chiki Chiki)

  16. Juan

    MASSIEL WAS FÜR EIN LIED DU BIST DIE BESSTE SÄNGERIN SPANIENS
    DAMMALS WAR ICH 6 JAHRE ALT ALLSO EIN GANZ KLEINER JUNGE HEUTE SINGE ICH DEIN LIED MEINE KINDER
    WEIL DEIN LIED JEDES HERZ TRIFT.

    HÜBSCH SEXY UND SO ROMATISCH UND EIN LIED DAS UNS SPANIER IMMER WIEDER SEHR STOLZ MACHT WEN WIR SIE HÖHREN.
    VIVA ESPANIA

    DANKE MARSSIEL FÜR DIESES WUNDERBARE LIED DAS UNS ALLEN UND GANZ SPANIEN DAS HERZ BERÜHRT HAST

  17. DiDi

    Der erste GPE -Sieg, an den ich mich erinnern kann. Grandios!!! Und seitdem bin ich GPE.-Fan.

  18. Iliade

    Ein wirklich toller Song. Die Stimme der Dame ist einzigartig. Ein verdienter 1. Platz.

Beitrag kommentieren