Berta Ambroz Brez besed

  • 07. Platz
  • 9 Pts.
  • Final

Im Jahr 1966 erreichte Berta Ambroz mit dem Lied «Brez besed» für Jugoslawien den 7. Platz beim Eurovision Song Contest.

8 Kommentare

Kommentieren →
  1. Mr-Grandprix

    (Elza Budau) BREZ BESED: OHNE WORTE / Ohne Worte werden wir uns irgendwo treffen / Wir werden Hand in Hand miteinander gehen / als ob nicht viele Jahre vergangen wären // Ohne Worte, ohne Fragen und ohne Lügen / werden wir ein Stück des Traums wiederfinden / der auf dem Grund des Herzens die ganze Zeit lebt // Entäussernd mein Innerstes / das nur du kennst und verstehst / lass uns einen Augenblick ehrlich sein / wortlos, ohne Lügen // Hingebungsvoll werden wir uns am Morgen wortlos trennen / mit dem ewigen Wunsch, dass wir wieder / in einem Haus des Traums / unseren Hafen finden mögen.

  2. Mr-Grandprix

    Berta Ambroz, eine wunderbare und extrem bescheidene Künstlerin, hatte kein leichtes Leben. 1966 setzte sie sich als Slowenin in der panjugoslawischen Ausscheidung unter Buhrufen und Pfiffen des serbischen Publikums mit ihrem Lied durch. Radio Ljubljana hatte dann die ESC-Kosten zu tragen, drum musste der Komponist Mojmir Sepe gleichzeitig auch als Teamführer und Dirigent nach Luxembourg. Berta, die ihren jährlichen Urlaub für den ESC nutzte, verpasste den Zug in Laibach und fuhr mit dem Taxi hinterher, bis sie ihn an der Grenze (Jesenice) erreichte. Nur wegen des hervorragenden Abschneidens erklärte sich Ljubljana nachträglich bereit, ihr die Kosten zu ersetzen. – Sie zog sich schon 3 Jahre später völlig aus dem Showbusiness zurück, verweigerte jede Teilnahme an späteren Evergreen-Konzerten und TV-serien und lebte zurückgezogen in ihrer Heimatstadt Kranj, wo sie 2003 im 59. Lebensjahr (an Krebs?) starb.

  3. Wulf

    Gute Darbietung. Mocades haben 1973 mit „Eres tu“ in der Tat hier den ersten Teil plagiiert.

  4. visionfan

    Eindeutig die Grund melodie und eres tu nur eine Kopie

  5. Mr-Grandprix

    Einen weisen Kompromiss jenseits jedes Nationalismus gefunden hat der tolle slowenische Chor „perpetuum jazzile“: Er nennt seine Darstellung dieses Lieds „Brez besed / Eres tu“ und fängt zunächst mit einer Referenz an die Landsmännin Ambros und den Komponisten Mojmir Sepe an, geht aber dann in die spanische Variante von „Eres tu“ über. Großartiger Auftritt! Da mir der Link schon einmal entfernt wurde, schlage ich vor, das zu ergoogeln.

  6. EuroVision

    Mr-Grandprix hat völlig recht! Das ist der Sieger der geschichte und nicht Eres tu!

  7. Mr-Grandprix

    Was heißt „Ähnlichkeit“?! Hier scheint mir ein echter Plagiatsfall vorzuliegen. Wenn auch der spanische Beitrag aus 1973 zum Teil ein wenig anders weiter geht, das erkennbare Grundmotiv haben die Mocedades von diesem slowenischen Lied – sagen wir vorsichtig -: entlehnt.

  8. Dirkhawaii

    Die Ähnlichkeit mit „Eres tu“ ist schon da…

Beitrag kommentieren