Corry Brokken Voor goed voorbij

  • Final

Im Jahr 1956 nahm Corry Brokken mit dem Lied «Voor goed voorbij» für die Niederlande beim Eurovision Song Contest teil.

1 Kommentar

Kommentieren →
  1. Mr-Grandprix

    Corry Brokken startete ihre insgesamt 3 ESC-Auftritte im ersten ESC-Jahr. „Voor goed voorbij“ („Für immer vorbei“) war immerhin ein so großer Erfolg, dass sie im Jahr darauf wieder für die Niederlande an- und auftrat und mit dem nicht favorisierten Lied „Net als Toen“ („Genau wie damals“) gewann. Im Jahr drauf trat sie mit „Heel de wereld“ („Die ganze Welt“) an und wurde Letzte. Musikalisch sind die beiden letzten Lieder durchaus vergleichbar; allerdings ist der Text von „Net als Toen“ bei weitem anspruchsvoller als „Heel de wereld“.
    Brokken hatte bis Ende der 70er Jahre eine durchaus erfolgreich Karriere, u.a. die Samstagsshow „Varietézauber“ beim WDR. Ihr letzter musikalischer Auftritt war die Moderation des ESC 1976 in Den Haag. Dann beendete sie ihre Musiklaufbahn und wurde Richterin. Sie starb 2016 im 84. Lebensjahr.
    Corry Brokken ist die einzige Interpretin des ESC, die einen Sieg und einen letzten Platz errang (noch dazu in zwei aufeinander folgenden Jahren.

Beitrag kommentieren